Wassernachzahlung wegen defekter Klospülung?

7 Antworten

Ich persönlich halte das nicht für korrekt, aber ich bin keine Fachfrau. Deshalb empfehle ich dir, zu einer Verbraucherzentrale in deiner Stadt zu gehen und dich - gegen eine geringe Geführ - beraten lassen.

Wir hatten in unserer alten Wohnung auch mit dem Vermieter eine gemeinsame Wasseruhr. Da mir die Nachzahlung sehr hoch erschien, bin ich zum Mieterverein gegangen und habe das nachprüfen lassen. Dabei wurde auch feststellt, dass der Vermieter mir das "Sickerwasser" mit in Rechung gestellt hatte, was nicht korrekt war. Ideal ist immer, wenn man eine eigene Wasseruhr in der Wohnung hat.

Wenn der Wasserzähler das nachlaufende Wasser erfasst, muss es schon eine erhebliche Menge sein, die durchströmt.

Ein Rinnsal, einen tropfenden Wasserhahn kann der normale Wasserzähler nicht erfassen.

Diese erhebliche Menge täglich zu SEHEN und über diesen Zeitraum zu ignorieren ist ganz allein Deine / Eure Schuld.

Wenn sich der Wasserversorger aus Mitleid auf einen Deal einlässt und Euch einen Teil der Kosten erlässt, Glück gehabt.

Falls nicht...

Einen offensichtlichen Leitungsschaden nicht zu beheben, hat nun mal Konsequenzen.

Übrigens: das L ist direkt neben dem Ö.

Grüße, ----->

Das Trinkwasser, daß monatelang sinnlos durch die Klosettschüssel geronnen ist, muß ja irgendwer zahlen. Warum sollte der Hausbesitzer das begleichen, wenn ein anderer das Wasser vergeudet hat. 

 Man könnte ihm höchsten zu Last legen, daß er in den Wohnungen noch keine Sub-Zähler eingebaut hat. Das wäre ein Verhandlungspunkt um die entstandenen Wasserkosten zu drücken.

Wir Klempner haben die Erfahrung gemacht, daß der Wasserverbrauch, sich nach dem Einbau, in der Regel um ca. 30 % senkt,  weil der Bürger dann doch ein bisschen mehr auf den Wasserverbrauch achtet. Aber das ist nur ein winziges Detail am Rande. 

Ist mir klar, dass jemand das Wasser zahlen muss. Ich sag auch nichts dagegen. Es geht nur darum ob die Vermieterin mir wirklich die komplette Differenz zum letzen Jahr in Rechnung stellen darf ohne mir nachweisen zu können dass ich der alleinige Verursacher dafür bin ( es gibt nur ein wasserzähler für 7-8 wohnparteien!

0
@KramerMu

Du kannst ja argumentieren, daß auch andere Mieter etwas sorglos mit dem Wasser umgegangen sind. Das wollte ich mit den 30% andeuten, die beim Zählereinbau eingespart werden könnten.

0

Viel oder wenig Strom/Wasserverbrauch?

Ich wohne seit einem Monat in einer Wohung. Als ich dort eingezogen war Stand der Wasserzähler auf 57.000 und jetzt 61.000. Der Stromzähler 39.000 jetzt 41.000.

Ist das viel Verbrauch für 1 Monat?

Ich lebe mit meinem Mann zusammen.

Wir bezahlen jeden Monat schon immer im Vorraus für Stadtwerke usw. und wollen nicht nochmehr nachzahlen.

...zur Frage

Darf Vermieterin 2,50€ pro Waschgang verlangen, wenn Wasser und Stromanschluss nicht über einen seperaten Zähler läuft und man eine Nebenkostenpauschale zahlt?

Wir wohnen in einer Reihenhaushälfte. Wir sind eine 5er WG und zahlen eine Nebenkostenpauschale von 90 Euro im Monat. Die Waschmaschine (von einer Mitbewohnerin) steht im Keller und läuft nicht über einen seperaten Strom oder Wasserzähler. Trotzdem möchte die Vermieterin 2,50 € pro Waschgang haben. Wir müssen uns dazu in eine Liste eintragen. Ist das rechtmäßig? Im Mietvertrag steht nichts über die Waschmaschinennutzung.

...zur Frage

Toilettenspülung funktioniert nicht richtig. Was tun?

Meine Freundin und ich sind für eine Woche in einer Gastfamilie untergebracht. Alles ist super, doch es gibt ein Problem: Die Klospülung funktioniert nicht wirklich. Wenn man den Hebel betätigt macht es nur "Blub blub blub" und das wars. Beim Pipi machen war das ja kein Problem, aber jetzt kam uns beiden die Frage auf, was wir tun, wenn wir Groß (kacken) müssen. Wir haben keine Eimer zum Nachkippen, sondern jediglich 2 Zahnputzbecher. Wir bitten um schnelle Antworten, denn wir waren schon seit 2-3 Tagen nicht mehr. LG

...zur Frage

Vermieter zahlt keine Kaution aus?

Hallo seit dem 1.12.2017 sind wir stolze Eigenheim Besitzer. Zuvor haben wir genau 1 Jahr auf Miete gewohnt. Wir haben monatlich eine Kaution von 30 EUR in raten also gezahlt zusätzlich zur miete. Natürlich sind in diesem Zeitraum Mängel durch uns aufgetreten. An türzargen sind macken durch den Auszug aufgetreten. Und am PVC Boden ist eine druckstelle. Was aber durch übliche Abnutzung auftrat. Die zargen kann man der Versicherung melden da hab ich mich informiert schon. Wegen dem PVC darf man nicht belangt werden. Meine frau machte die Übergabe bein Auszug. Die Vermieterin sagte sie nimmt sich wegen dem pvc einen Sachverständigen. Und seitdem hören wir nichts mehr vom Vermieter. Wir haben auch nie eine nebenkostenabrechnung gesehen zwecks immer wiederkehrenden Ausgaben Wasser Abwasser Müll. Frage ist nun was sollen wir nun machen? Kann man den Vermietern freundlich einen Brief schreiben und fragen was sie noch Vor haben? Wir waren perdu soll ich dann im Brief sietzen? Wielang kann sie die Kaution einbehalten? Wir wollen ja wissen welche Kosten sie mit der Kaution zahlten. Danke an alle

...zur Frage

Schaden durch Nachbarn und ihrem Abfluss?

Letztens ist uns in der Wirtschaftsküche der Abfluss übergelaufen . Unsere Nachbarn haben Tampons Gemüse Feuchtücher usw im Abfluß versenkt. Der Rohreinigungsnotdienst musste kommen und konnte die Sachlage eindeutig beweisen. Der Schadensbericht liegt unserer Vermieterin vor. Es war GROB fahrlässig und es ist deren alleiniger Abfluss. Der war so verstopft das sich der Inhalt einen anderen Weg gesucht hat. Unseren Vorraum und im Keller lief es auch die Wand runter. Unsere Holzregale,Schuhe und Sonnenliegenauflagen schwammen im Abwasser. Nun meine Frage. Meine Vermieterin sagt das die wohl den Rohrdienst selber zahlen müssen,aber was ist mit unserem Schaden?

Es ist eine Doppelhaushälfte .

Vielen Dank im Vorraus

Es blubbert sogar nochmal richtig weil sie zwar ihr Wasser abgestellt haben aber nicht die Waschmaschine :(

...zur Frage

Vermieterin möchte Trocknungsgeräte selbst kontrollieren?

Wir haben wiederholt einen Wasserschaden im Haus. Das Mietverhältnis ist zerrüttet und die Vermieterin versucht durch Schikane uns herauszuekeln. Aufgrund des Wasserschaden hat sie bereits seit 2 Wochen die Heizung abgeschaltet.

Bei aufstellen der Trocknungsgeräte habe ich von dem Mitarbeiter eine Einweisung bekommen, dass ich die Behälter 1-2mal täglich kontrollieren bzw leeren muss. Die Vermieterin sagte ihm sie mache das selbst. Eben kam ein Anruf der Vermieterin, sie hätte sich gegenüber Versicherung und Trocknungsfirma verpflichten müssen, dass sie alle 24std selbst die Geräte kontrollieren müsse. Ist das rechtens und muss ihr Zugang gewähren? Reicht es wenn ich der Einweisung des Mitarbeiters folge leiste? Sie sagte noch, dass sie bei Zutrittverweigerung dies Versicherung und Forma melden müsse.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?