Wasserleitung am Baustopfen undicht

1 Antwort

Der Installateur hat das schon richtig gesagt, die Stopfen sind nicht für den Dauereinsatz vorgesehen. Also kann er das Abdichten berechnen.

Wasserleitungen rumpeln

Hallo! Immer wenn ich die Wasserleitung aufdrehe (egal ob Bad, Küche, WC) rumpelt es wie verrückt in der Leitung. Was kann das sein??

...zur Frage

Dämmwolle nass. Neu oder lassen?

Hallo Leute!

Kurzer Hergang: Im Zuge einer Dachsanierung wurde eine Dämmung verlegt. Dämmfolie wurde auch verlegt. Dachziegel waren noch nicht drauf. Es hat geschneit. Schnee geschmolzen. Wasser ins Haus. Mehrere Räume sind betrofen. An den Wänden braune Flecken. In einem Raum von der Decke durch einen Estrichboden in die Einligerwohnung durchgelaufen. Dachdecker Zeigel drauf. Das wars. Nun die Frage. Muss die Dämmung neu?

Gruß

...zur Frage

Spühlmaschine undicht, wasserschaden

Angenommen eine Spülmaschine die man selbst angeschlossen hat, in einer Mietwohnung ist schleichend undicht.

Die Wände zum darunterliegenden Nachbarn werden feucht. Das ganze muss saniert werden.

Wäre muss für den Schaden aufkommen? Gibt es eine Versicherungsmöglichkeit für diesen doch nicht unwahrscheinlichen Fall?

...zur Frage

Wasserhahn dreht sich und ist undicht - was kann ich tun?

Hallo zusammen,

der Wasserhahn in meiner Küche dreht sich und ist an dem Gewinde auf Höhe der Arbeitsplatte undicht. Das auslaufende Wasser sorgt regelmäßig für kleine Überschwemmungen und weicht nach und nach auch die Arbeitsplatte auf.

Kann ich das selbst beheben/abdichten? Wenn ja, wie und womit? Oder komme ich hier um einen Installateur nicht herum?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Schöne Grüße, Franzi

...zur Frage

FEUCHTE WAND: Müssen Kupferrohre (Warmwasser) in Mauerdurchführungen gedämmt werden? (siehe Foto)

Bei mir kamen die Küchenfliesen von selbst von der Wand. Hab diese abgenommen und den lockeren Putz darunter entfernt. Hab dann gesehen, dass die Wand darunter komplett feucht ist.

Quelle dieser Feuchtigkeit scheinen die Wasserkupferrohre, die durch die Wand gehen, zu sein. Erste Prüfungen auf ein Leck führten zu keinem Ergebnis. Wenn der Haupthahn vom Warmwasser zugedreht wird, scheint die Wand über mehrere Tage langsam zu trocknen - das wurde bereits getestet.

Die Handwerker bzw. der Klempner, der von dem Vermieter geschickt wurde, hat nur Ein- und Ausgänge in der Wand mit Silikon versehen und den Haupthahn vom Warmwasser wieder aufgedreht. Er meinte, es wäre nur Wasserdampf oder Spritzwasser, was von ggü. von der Nasezelle (Badewanne) in die Wand "kriecht". Seither wird aber die Wand wieder feuchter. :-(

Kann es sein, dass für die Feuchtigkeit gar kein Leck im Kupferrohr notwendig sein muss ? Ist das Problem vielleicht, dass das Warmwasserrohr unisoliert in der Wand liegt und so von dort über die Wärmeausstrahlung Feuchtigkeit in die Wand dringt ?

WER KANN HIER WIRKLICH MIT FACHWISSEN HELFEN ???

1000 DANK !

...zur Frage

Wasserschaden, Abwasserrohre alle neu und trotzdem nasse Wand?

Hallo vielleicht ist hier ja der ein oder andere Installateur der mir meine Fragen beantworten kann.

Zuerst hatten wir ein Problem mit unserem Abwasser, die Toilette war ständig verstopft, der Kanal würde gereinigt und alles ging wieder. Dann hat es auf einmal in der Garage von der Decke getropft (Bad ist direkt darüber) alle Abwasser Leitungen würden erneuert und die Wände sind wunderschön getrocknet. So und heute sehen wir auf einmal das es schon wieder tropft 😣 der Installateur weiß auch schon nicht mehr weiter. Hat hier vielleicht jemand schon so etwas ähnliches erlebt? Freue mich über jede Antwort. Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?