Wasserlandung in der Not - wie kommt Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Abgesehen davon, dass eine Notwasserung auf dem Meer als "nicht überlebbarer Unfall" eingestuft wird und das Flugzeug durch den Seegang mit großer Sicherheit zerstört und alle Insassen getötet würden: 

Hubschrauber haben keine große Reichweite bzw. nur kurze Verweilzeit über dem Objekt. Wenn Du Pech hast, landet der Flieger mitten im Bach und nicht in Küstennähe. Und so viele Hubschrauber gibt es dann bestimmt nicht, um 200 bis 500 Leute zu retten. 

Da bleiben realistischerweise nur Schiffe. So lange müssen die Überlebenden halt in den als Flöße dienenden Notrutschen aushalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Notruf erreicht alle Schiffe, die gerade in der Nähe sind. "Stunden" dauert das dann normalerweise nicht, denn es sind ja viele Schiffe unterwegs. Diejenigen, die am nächsten an der Absturzstelle sind, würden ihren Kurs ändern und schleunigst dorthin fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weit ab von jedem Land und ne Notwasserung sind keine wirklich lebensverlängernden Aussichten, aber sollte die Notwasserung klappen und die Passagiere mit den Schwimmwesten in Rettungsbooten sitzen, dauert es sicher nicht lang, bis Hilfe per Schiff kommt, da ich glaube, dass die Schiffstrassen auf den Weltmeeren von sehr viel Verkehr geprägt sind.

Aber vor einer Rettung steht erstmal das Überleben beim Runterkommen und Rauskommen und da mache ich doch mal Fragezeichen dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Flugzeuge fliegen so, dass sie auf jeden Fall noch einen Ausweichflughafen erreichen.
Wieder zurück zu deiner Frage:
Würden es mit dem Schiff retten. Die Passagiere haben ja Schwimmwesten.
Wenn es nah an Land ist, setzten die Helikopter ein. Ein Heli kann nicht bis zur Ozean-Mitte fliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?