Wasserkühlung oder Luftkühlung was empfiehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

grundsätzlich würde ich dir zur luftkühlung raten. auch würde ich empfehlen einen kühler von be quiet oder noctua zu verbauen da dieses recht hochwertig sind. wakü wirst du nicht brauchen.

Das kommt darauf an was Du mit der CPU machst. Wenn Du sie übertaktest u. durch CPU-lastige Anwendungen (De-/encoding, rendering) an ihre Grenzen bringst, dann ist eine Wakü ein must have. Ansonsten tuts ein aktiver Turmkühler. Da empfehle ich Noctua oder bequiet.

Ein kleiner Kühler wie ein Arctic Alpine 11 Plus reicht für eine Non-K CPU aus. Mehr braucht man eigentlich nicht.

Für die CPU würde ich eine luftkühlung kaufen, denn da bringt wasser nicht wirklich viel.

Bei der GPU hingegen sind 30-40 grad weniger keine Seltenheit.

Ich würde mir einen "guten normalen" Kühler besorgen.

Gibt etliche Seiten im Internet, wo sie getestet werden.

Für einen leisen PC... großer Kühler mit wenig Drehzahl.

ein IT Elektroniker.

Da man einen I5 6500 nicht übertakten kann, würde ich dir zu einem EKL Alpenföhn Ben Nevis raten, der ist billig, ist für solche CPUs wie gemacht, ist leise und kühlt zuverlässig.

Meinen i5 6400 kühlt der nach mehreren Stunden unter Last auf unter 50 Grad Celsius.

Ich habe von Luft auf Wasserkühlung umgerüstet. Und es war kein Fehler. CPU ist auch unter Voll-Last schön Kühl.

linus87 22.02.2017, 13:41

das schaffste auch mit ner luftkühlung......

0

Da reicht ein mittelgroßer luftkühler wie der hyper 212

Was möchtest Du wissen?