Wasserkern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Richiffm,

smile.... ja da gibt es sehr viele Unterschiede. Ganz wichtig ist erstmal, das der Fachhändler schaut, welche Beruhigung Mann und Frau braucht. Meist haben wir ja alle eine ganz unterschiedliche Körperanatomie. Darum haben Mann und Frau auch nur ganz selten die gleichen Beruhigungsstufen. Wie bei Oberbetten. Der Eine schwitzt und braucht etwas leichtes und atmungsaktives. Der Andere friert schnell, braucht mehr Wärme, also ein viel dickeres und isolierendes Oberbett. Und so verhält sich das auch mit den Wasserkernen. Wenn Du oder Ihr zum Händler geht, müßt Ihr erst einmal auf zwei oder drei verschiedenen Beruhigungen Probeliegen. Der Fachhändler schaut sich dabei Eure Körperlage und auch die Wirbelsäule ( der Händler ertastet den Rücken ) genau an und wird Euch dann eine Beruhigung empfehlen. Nur so ist gewährleistet, das sich die Bandscheiben in der Nacht wirklch richtig erholen bzw. die Wirbelsäule richtig entlastet wird. Auch die Muskulatur im Rücken-, Becken- und Nackenbereich kann nur richtig entspannen, wenn man gerade auf einem Wasserkern liegt und nicht wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Besonders wichtig ist die Lordosenstütze im Beckenbereich in dem Wasserkern. Diese sorgt dafür, das das Becken nicht zu tief einsinkt. Männer, bei denen die Schulter breiter ist als das Becken ( ist ja meistens so...smile.. ) oder Frauen, deren Becken breiter ist als die Schulter ( also etwas rundlicher sind ...smile... ) brauchen sogar zwei Lordosenstützen im Wasserkern, um wirklich gut zu liegen. Dies erst einmal zur Auswahl der Beruhigungen.

Nun zu den horenden Preisunterschieden. Wichtig ist Vinyl-Art, Weichmacher, Schweißtechnik und aus welchem Material die Fließe ( die Beruhigungen ) hergestellt sind. Um Dir hier jetzt alles zu erklären, müßte ich einen Roman schreiben, aber Du kannst Dich da im Netz sicher einlesen. Das Wichtigste aber it das Vinyl selbst. Frage immer nach dem Weichmacher, der verwendet wurde. Schaut Dich der Händler dann fragend an, kannst Du diesen Laden gleich wieder verlassen. Wasserkerne haben einen Weichmacher im Vinyl, damit das Material nicht so schnell austrocknet, sondern weich und anschmiegsam bleibt. Somit entstehen nicht so schnell Bruchstellen oder dadruch die Lecks....smile. Günstige Angebote verwenden oft noch den bleihaltigen Weichmacher Phtalat oder Ichtolat. Dieser dünstet mit der Zeit aus, was man dannauf Jahre hin natürlich im Körper aufnimmt. Für Frauen eher weniger schlimm, doch für Männer kann ( muss nicht ) es krebserregend sein. ( Prostata, Zeugungsunfähigkeit....)Schau mal auf den Seiten von Lancess, das ist der Hersteller von neueren Weichmachern. Der neuste Weichmacher heißt Mesamoll 2 und ist gesundheitlich unbedenklich. Er verflüchtigt sich so langsam, das eher eine Schweißnaht defekt ist, als das der Wasserkern porös bzw. brüchig wird. Seit 2005 ist der bleihaltige Weichmacher auch in Kinderspielzeug verboten worden. Produktionen aus China sind da sehr betroffen. Die erste Firma, die sogar an Mesamoll mitentwickelt hat und ihre gesamten Wasserkerne nur mit dem Weichmacher Mesamoll anbietet, ist die Firma Akva aus Dänemark. Dies ist eigentlich der zuverlässigste Partner auf dem Markt, wenn es um gesunden Schlaf geht. Bei anderen Hersteller ( z.B. Starlight, Atlantis) gibt es unterschiedliche Wasserkern-Qualitäten. Preiswerte ohne Mesamoll, welche mit Mischungen und zuletzt welche nur mit Mesamoll ( z.B. Starligt, Produktschiene ClaySanders, Stückpreis 400-600,-€ ).Um es Dir ein wenig einfacher zu machen. Für 180,-€ pro Wasserkern, kann es nur ein Import aus China sein, oder einer mit dem Weichmacher Phtalat oder Ichtolat. Wasserkerne mit einem Stückpreis von 250-350,- € haben bereits einen Mesamollanteil. Wie hoch der im Einzelnen ist, sollte erfragt werden. Wasserkerne um die 500-600,-€ pro Stück haben meist zu 100 % Mesamoll als Weichmacher und sind auch als solche gekennzeichnet !!! Liste von diesen Herstellern bzw. Firmen, die das verwenden, findest Du auch bei Lancess. ( es gibt nur vier oder fünf Hersteller ).Mein Favorit ist Akva. Bestes Vinyl, perfekte Schweißnähte, besondere Wasserkern-Ecken, langlebig ( kein ständiges Flicken ) und Fließe ( Beruhigungen ) ohne Zusätze, wodurch andere Fließe ständig zu Luftblasen führen können. Es gibt nichts schlimmeres als ein Wasserbett zu haben, was bei jeder Bewegung gluckert.

So, ich hoffe ich habe Dir hiermit etwas weiterhelfen können, ist schon spät, bei weiteren Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren. Oder Du schaust Dich mal bei www.betten-beering.de um. Dort haben wir auch unser Wasserbett her. Die haben eine gute Beratung und sind auch nach dem Kauf noch für den Kunden als Ansprechpartner da. Wünsche eine Gute Nacht.LG Negerkuss11

Da hat der Negerkuss so viele Infos gegeben, da kann man als Fachmann gar nicht so eben überall eingehen. Nur so viel: AKVA bietet sehr gute Wasserkerne bzw. Qualitäten an. Die Folien sind Ökotex-zertifiziert, Ökotex 100 Produktklasse I. Bzgl. der Weichmacher eigentlich die beste Auszeichnung, die das Vinyl bekommen hat. Allerdings gibt es zwei Hersteller, die ein solches zertifiziertes Vinyl haben. Die Firma Aqua Comfort Wasserbetten bietet dieses Vinyl auch an... ;-)

Oh, noch etwas. Vom guten Hersteller steht sein Name immer auf dem Wasserkern ( auf dem Label am Füllstutzen ) drauf. Ist dort auch noch eine Seriennummer eingearbeitet, wird dieser Kern vom Hersteller bis zum Endkunden im Computer geführt. Dadurch weiß sogar der Hersteller, wo dieses Produkt hingegangen ist. Bei Fehlproduktionen ( kennt man ja auch durch die Rückrufaktionen bei Autoherstellern ) kann der Kunde benachrichtigt werden. Oder bei Reklamationen ein schnellerer Weg für den Austausch. Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?