Wasserführender Pelletkaminofen oder Solar

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also für einen (automatisch beschickten) Pelletofen bekommst du auch Fördergelder vom BAFA, ebenso wie für Solarthermie. Die Konditionen mit den Fördersätzen kannst Du dir direkt beim BAFA anschauen (bafa.de / erneuerbare Energien / Heizen mit Erneuerbaren Energien)

Ich bin ein großer Fan von Solarthermie, aber was deine Frage in Sachen "Winter" angeht > da ist der Pelletofen sehr im Vorteil, da kommst Du mit einer Solarthermieanlage überhaupt nicht gegen an. Aber das ist kein Fehler des Systems. Eine Solarthermieanlage ist halt eine Unterstützungsoption und keine Zentralheizung. Wenn Du mal sehen willst, was eine thermische Solaranlage im Laufe der verschiedenen Jahreszeiten so leistet, schau dir mal die beiden Grafik hier an (bisschen runterscrollen):

http://www.heizungsfinder.de/solarthermie/systeme/heizungsunterstuetzung

Wie Du siehst, ist da im Winter nicht so viel los. Aber ist halt ne Frage, was Du möchtest. Wenn Du was willst, was ordentlich bollert, dann ist der Pelletofen super.

Du meist Photo Voltaik? Oder Solar für Unterstützung der Heizung, die wäre ja ehe nur im sommer relevant. Bei Peletheizung hast du enorme Umbaukosten und Anschaffungskosten. Die werden sich wohl nicht so schnell amortisieren.

Bei Photovoltaik bekommst du für den Eigenverbrauch ebenfalls vom Staat etwas. http://de.wikipedia.org/wiki/Photovoltaik#Steuerliche_Behandlung

Wenn du rausfinden möchtest, ob sich eine Solaranlage (Photovoltaik oder Solarthermie) für dein Haus lohnt, kannst du ja mal dieses Tool ausprobieren: http://www.dach.de/specials/solar-rechner/

Da kannst du dir das für dein Haus berechnen lassen.

Dann wird es aber wahrscheinlich auch Teuer, Da die Solarnalage für den WInder schon größer sein muss, und auch der Stromverbrauch im Winter ist um einiges höher.

Es gibt natürlich auch die kompinaiton von : Pelletofen und Solarmodul, wäre vllt auch eine Idee....

Was möchtest Du wissen?