Wassereinlagerung beine! was tun?

6 Antworten

Venen führen das Blut in Richtung Herz, also in den Beinen aufwärts, und haben Venenklappen, die wirken wie ein Rückschlagventil, damit das Blut in den Venen nicht zurück nach unten fliesen kann. Wenn sich die Venen durch die Wärme ausdehnen, können manche Venenklappen ihre Aufgabe nicht mehr ganz erfüllen, werden undicht und das Blut fliesst innerhalb der Venen nicht mehr genügend hoch. Es kommt zu einem Rückstau und einem Übertritt der Lymphe ins Gewebe. Dasselbe kann auch bei sogenannter Venenschwäche oder in der Schwangerschaft vorkommen.

Um den Transport des Blutes zu beschleunigen, haben vor allem die Beine eine sogennante Venenpumpe. Durch die abrollende Laufbewegung werden die Muskeln rhytmisch gegen die Knochen gepresst. Die tief liegenden Venen sind zwischen Muskel und Knochen und werden so beim Gehen oder Joggen zusammengedrückt, das Blut bewegt sich bei jedem Schritt nach oben und wird von den gesunden Venenklappen auch oben gehalten.

Bei angeborener Schwäche der Venen gibt es keine wirklich wirsamen Empfehlungen zur Vorbeugung, weil die Venenklappen trotzdem früher oder später ihre Funktion verlieren.

Wenn also eine Venenschwäche, mangelnde Bewegung oder falsche Schuhe zusammenkommen, sind auch geschwollene Beine vorprogrammiert.

Kapputte Venenklappen werden nicht mehr besser und sollen so schnell wie möglich (chirurgisch oder durch Veröden) entfernt werden. Bei weiten Venen durch Wärme oder Schwangerschaft, helfen gute und passende Kompressionsstrümpfe, MBT-Schuhe und täglich ausreichende abrollende Gehbewegungen. Und der Tipp: gehen, liegen oder zumindest Beine häufig hoch legen. Ungünstig ist langes Stehen oder Sitzen und zuwenig Bewegung.

Tee zum Entwässern trinken, Brennessel, Linde, es gibt verschiedene Sorten und auch Mischungen. (hochlagern / kühlen, tust Du ja schon) Gute Besserung

So kann Dir das niemand beantworten. Wie alt bist Du? Hast Du eine Infusion oder eine Injektion bekommen? Wassereinlagerung in den Extremitaeten (Beine) sprechen zumeist fuer eine Herzinsuffizienz (verminderte Herzleistung). Also, Du solltest Deinen behandelnden Arzt konsultieren.

ja ich bin (erst) 23! Es war eine Infusion 500ml ringer mit einem Antibiotikum!

Hab selbst einen medizinischen beruf gelernt, und weiß jetzt aber auch net mehr was ich tun soll! Und ich meine wegen leppigen 500ml bekommt man nicht gleich einlagerungen

0
@tucky

Ja, dann bleibt nichts anderes, als Deinen Arzt zu konsultieren. Eine Herzinsuffizienz in so jungen Jahren ist auch eher unwahrscheinlich. Auch eine Nebenwirkung eines Antibiotikums diesbezueglich ist unwahrscheinlich. Du scheinst aber ambulant in Therapie zu sein. Und da verstehe ich den Sinn einer Antibiotika-Infusion nicht. Aber, wie gesagt, konsultiere Deinen Therapeuten. Gute Besserung

0
@tucky

wieso bekommst du bei schnupfen eine infusion mit antibiotika? das sind doch echt kanonen auf spatzen. ich würde nachher zum arzt gehen und das checken lassen.

0

Was möchtest Du wissen?