Wasserbett -gesund/ungesund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Wasserbett muss nicht zwangsläufig gesund sein. Gerade dadurch, dass es so weich ist und nachgibt, stützt es beim Schlafen deinen Rücken nicht, was unter Umständen gesundheitsschädlich ist. Wie ein Vorposter jedoch schon geschrieben hat, ist jeder Körper unterschiedlich. Wenn du Rückenprobleme hast oder kriegen solltest, solltest du zu deinem Arzt gehen und das Thema Wasserbett auch ansprechen.

Ein Wasserbett ist sehr teuer. Das Bett selber kostet allein in der Anschaffung eine Menge Geld (für das gleiche Geld gibt es in Regelfall eine qualitativ hochwertigere Matratze mit Lattenrost). Außerdem muss das Wasser mit speziellen Chemikalien ca. jedes halbe Jahr behandelt werden, um Algenbildung zu verhindern. Zusätzlich muss das Wasserbett ständig geheizt werden, da es sich wegen des vielen Wassers nicht durch die Umgebung oder die eigene Körperwärme erwärmt und somit viel zu kalt wäre, um darin zu liegen. Den Stromverbrauch sollte man nicht unterschätzen.

Ich hatte bis vor einem Jahr selber ein Wasserbett und war eigentlich relativ zufrieden damit. Irgendwann hatte ich aber das Gefühl nicht optimal schlafen zu können. Jetzt schlafe ich auf einer normalen Matratze mit Lattenrost viel besser! Auch hier wieder der Hinweis, dass jeder Mensch und jeder Körper unterschiedlich ist. Du solltest dich zur Entscheidungsfindung auf jeden Fall gründlich informieren und informieren lassen.

Also am wichtigsten beim Wasserbett ist die eingestellte Wassermenge und die Größe des Wasserbettes selbst. Wenn beides passt, dann findest du nichts besseres. Wenn beides aber nicht passt, dann bekommst du Probleme. Grundsätzlich würde ich immer so groß wie möglich nehmen. Dann hat man mehr Platz um besser ins Wasser einzusinken.

Mit dem Gewicht und der Decke gibt es keine Probleme. Ich kenne keinen einzigen Fall wo eine Decke durchgebrochen wäre wegen einem Wasserbett.

Der eine Kollege hat nach einem Jahr nicht mehr gut geschlafen. Vielleicht hat sich bei Ihm etwas geändert. Er hat einige Kilos abgenommen und dann stimmt natürlich die Wassermenge nicht mehr.

Oder es war zuviel Luft im Bett, dass merkt man natürlich auch bei der Liegequalität. Die Luft kann nicht entweichen und daduruch liegt man schlechter als vorher.

Es gibt einige Dinge zu beachten beim Kauf eines Wasserbettes. Am besten eine gute Beratung in zwei drei Wasserbetten Läden und danach in Ruhe entscheiden.

Unter www.wasserbetten-tipps.de kann man sich vorab schon gut informieren.

Bei Rückenproblemen soll es helfen. Hier kannst du dir die Preise ansehen: http://www.ewp-wasserbetten.com/wasserbetten-0-4/ Bedenke, dass das Wasser immereine bestimmte Temperatur halten soll, da es sonst ungemütlich wird und du frierst. - Dafür brauchst du Strom...hast also laufende Kosten dadurch.

Was möchtest Du wissen?