Wasser Zähler läuft auch ohne Verbrauch

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf jeden Fall zum Mieterschutzbund gehen, die können einem immer noch am besten helfen in dem die einen angemessenen verbrauch schätzen den man rechtlich durch kriegt. Beim Mieterschutzbund bekommt man auch einen für solche Fälle spezialisierten Anwalt. Was der Anwalt extra kostet weiss ich leider nicht. Hingehen und informieren!

Sieht aus als wenn da Zirkulationsleitungen eingebaut sind. Die sorgen dafür dass überall hinter den Hähnen direkt heißes Wasser vorhanden ist und man nicht warten muss bis das Wasser warm wird. Wenn da dann nachträglich Uhren eingebaut wurden, zählen die das Zirkulierened Wasser gleich mit.Wie hoch die Rechnung ausfällt ist schwer zu sagen. Der vermieter zahlt das Wasser und die Energie an die Stadtwerke. Die Kosten legt der dann auf die Mieter um und dazu werden die Zwischenzähler benötigt um das Verhältnis herauszukriegen. Das Verhältnis ist durch die Ständig laufenden Zähler natürlich völlig unbrauchbar. Hier kann man nur noch pro Kopf abrechnen. Sollte der Grund wirklich Zirkulationsleitungen sein, dann wird ja kein Wasser verschwendet und auch die Wärme geht überwiegend zurück so dass auch nicht so viel Energie verschwendet wurde.

Wenn ein Zähler durchgehend Verbrauch anzeigt, obwohl keiner vorhanden ist, entstehenfür dich Kosten. Ich würde , so der Zähler ständig läuft, mal über mehrere Tage die Zählerständenotieren. Datum nicht vergessen.Der Zähler dürfte demzufolge auch während der Nacht weiterlaufen. Also, malabends 20.00 Uhr den Zählerstand notieren und dann morgen um 8,00 Uhr wieder,dann stellst du sofort fest, was da an Verbrauch angezeigt wird, obwohl kein Verbrauchvorhanden war. Mach das mal über eine Woche.Hast du dann die Daten, wende dich mit diesem Problem an die Hausverwaltung,also an den Vermieter und fordere diesen auf, dafür zu sorgen, dass dieserunakzeptable Zustand sofort behoben wird.Du kannst freilich auch ab 8,00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr abends die Zählerständezusätzlich notieren, musst aber bei Verbrauch den Anfangszählerstand und denEndzählerstand erfassen. Dann hättest du einen lückenlosen Nachweis.Ist zwar etwas aufwändig diese Prozedur, aber aus meiner Sicht notwendig, wenndu nicht zuviel zahlen willst.Einen ganz genauen Verbrauch seit Oktober wirst du wohl nie nachweisen können.Aber deine Aufzeichnungen könnten Grundlage dafür sein, dass der Verbrauch, biszur Behebung des Mangels, geschätzt werden kann.Was die extreme Temperatur an der Wannenarmatur betrifft, so ist diese beibilligen Armaturen durchaus üblich, wenn heisses Wasser durchfliesst.Aus meiner Sicht müsste nicht nur der Zähler überprüft werden, sondern dieHeizungsanlage. Vielleicht wird diese nicht regelmässig gewartet, oder dieTemperatur für Warmwasser ist zu hoch eingestellt. Lässt sich die Hausverwaltung/Vermieter nicht auf eine Schätzung ein und rechnetden Verbrauch laut Zähler ab, dann gibt es nur den Weg zu einem Mieterschutzvereinoder letztendlich zu einem Anwalt, wenn sich keine Einigung erzielen lässt.

Hallo,

am besten wendest du dich mit der Sache an einen Vermieterverein oder die Verbraucherzentrale. Die haben oft Vergleichsfälle und können eiem sagen wie Gerichte bisher in solchen Fällen entschieden haben.

Interessant ist natürlich auch, wie es zu dem Dauerbetrieb des Zählers kommen kann.Normalerweise funktionieren die nur auf "Fluss" also Verbrauch, ähnlich wie Strom.

WICHTIG:Mach dir Notizen. Schreib dir den momentanen Zählerstand auf, damit du den zukünftigen Verbrauch dokumentieren kannst.Dein Energieversorger kann dir auch sagen, was die Wohnung in den letzten Jahren für einen Verbrauch hatte, wenn du keine Unterlagen vom Vormieter hast. Du kannst natürlich auch mal mit den Nachbarn reden.Der beste Weg ist jedoch ein Fachmann, damit du nicht alles gleiben musst, was der Vermieter dir erzählt.

das erste was du tun solltest, wenn du diese Zeilen liest: Ab zum Anwalt!

wentzerich 17.06.2011, 11:33

So schlimm ?

0

Was möchtest Du wissen?