Wasser und Kanalgebühr?

5 Antworten

Werden jetzt noch 3 Monate hochgerechnet, besteht das Jahr aus 15 Monate.

Das siehst Du falsch. Hier wird lediglich der Verbrauch  der Monate Oktober - Dezember geschätzt.

Eine evtl. Differenz ergibt sich bei der nächsten Abrechnung.

Wie der Versorger mit dem Vermieter abrechnet ist völlig egal.

Der Vermieter muß die Kosten entsprechend seinem Abrechnungszeitraum ermitteln und umlegen.

Nein, das Jahr hat trotzdem 12 Monate...

Im ersten Jahr werden die drei Monate hochgerechnet, dafür ist im zweiten Jahr die Abrechnung aber erst ab Januar bis Dezember, nicht das abgelesene September bis nächstes Jahr Dezember...

Von September bis September sibd nun mal 12 Monate, diese werden abgelesen, nur die Rechnung wird um drei Monate von September bis September verschoben auf Januar bis Dezember. 

Selbst wenn die Hochrechnung nicht stimmen würde, würde der Verbrauch mit dem nächsten Ablesen wieder auf den richtigen Wert gebracht werden.


Es ist doch vollkommen unerherblich wann die Uhr abgelesen wird.

Ermittelt wird ja trotzdem der Jahresverbrauch. Wenn "zu viel" hochgerechnet wurde, sieht man das im kommenden Jahr bei der Ablesung und es wird dann berücksichtigt.

wasserverbrauch Kleingartenanlage?

bei uns in der Gartenanlage ist auch eine Kneipe und die hat einen Jahresverbrauch von 80qm ein zwei Personen Haushalt hat 60qm Verbrauch dieses Jahr haben alle neue Uhren bekommen gibt es dafür eine Erklärung denn wir haben 600qm verlust.

...zur Frage

Darf mein Vermieter für 4 Jahre Wassernachzahlungen verlangen?

Hallo, mein Vermieter wurde in den letzten Jahren wohl von den Stadrtwerken was den Wasserverbrauch in seinen Mehrfamilienhäusern anging nur geschätzt.Nun haben die Stadtwerke im Januar die Wasseruhr abgelesen und unser Vermieter möchte von allen Mietparteien für die letzten 4 Jahre Wasser nachgezahlt haben, schließlich müsste er das auch nachzahlen. Ist das überhaupt rechtens?

Außerdem haben wir in unserer Wohnung ( gehörte mal der Tochter des Vermieters ) eine eigene Wasseruhr .Dürfen wir verlangen, das diese seperat abgelesen wird?Also wir nur unseren wirklichen Verbrauch zahlen?

...zur Frage

Wasserverbrauch = zu viel oder im Durchschnitt?

Hey,

gestern wurde bei uns die Heizung und der Wasserzähler abgelesen, also kommt bald wieder die Nebenkostenabrechnung ins Haus.

Ich wohne mit meiner Freundin zusammen - jetzt seit 1 Jahr und 2 Monaten. Also bekommen wir jetzt das erste Mal eine Abrechnung über volle 12 Monate (Januar 2012 bis Dezember 2012). Da ich nicht genau weiß ob unser Verbrauch normal oder doch recht viel ist, würde ich mich gerne im Vorfeld etwas schlau machen.

Ablesung im Januar 2012: Kaltwasser: 425,180 Warmwasser: 186,770

Ablesung vom 11.01.2013: Kaltwasser: 459,961 Warmwasser: 217,224

Kann uns jemand sagen ob dieser Verbrauch dem Durchschnitt entspricht und mit welchen Kosten man ungefähr für den Wasserverbrauch rechnen kann (wobei ich denke das man hier wohl eher keine Prognose machen kann)?

...zur Frage

Wie lange habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld 1?

Ich habe mein Arbeitslosengeldanspruch in Höhe von 12 Monaten nicht voll ausgeschöpft und hatte bis zur erneuten Arbeitsaufnahme im März 2017 noch einen Restanspruch von 7 Monate.

Leider bin ich dann im Juni 2017 ins Krankengeld gerutscht und bekomme bis heute Krankengeld. Da ich aber im November dieses Jahres ausgesteuert werde, muss ich wieder einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen. Ich habe also 3 Monate gearbeitet und 17 Monate Krankengeld bezogen nachdem ich meine Arbeitlosigkeit beendet habe was ja auch als Anwartschaftszeit angerechnet wird.

Meine Frage wäre. 1.) Wie lange habe ich nun wieder Anspruch auf Alg 1 da ich ja den vollen Anspruch nicht ausgeschöpft habe? 2.) Mittlerweile habe ich seit letztem Jahr das Lebensalter von 50 Jahren erreicht, hätte somit eigentlich einen höheren Anspruch von 15 Monate. Wird dieses jetzt auch so berechnet?

...zur Frage

Wasserzähler stehen geblieben - wie wird Verbrauch gemessen?

Unser Vermieter lässt alle 2-3 Jahre die Wasserzähler wechseln.

Beim letzten Wechsel wurde bei uns eine defekte Wasseruhr festgestellt, die kurz nach der letzten Ablesung (vor 6 Monaten) stehengeblieben sein muss.

Frage: Wird uns bei unveränderten Zählerstand für diesen Zeitraum ein pauschaler Betrag berechnet oder wird erst ab dem Tag berechnet, an dem der Fehler entdeckt worden ist?

...zur Frage

Wasserverbrauch: Verbrauchswasser gleich Schmutzwasser?

Hallo! Eine befreundete Familie hat die Nebenkostenabrechnung bekommen.

Wasserverbrauch 130 qm³, Schmutzwasser der gleiche Betrag in Rechnung.

Nun haben die aber ein Häuschen mit einem Gartenteich, 10.000 Liter, Blumen und Rasen. Zählt das auch als Schmutzwasser oder wie wird das berechnet?

Ich meine, da müssen prozentuale Abzüge gemacht werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?