Wasser trinken (kratzen im Hals)

1 Antwort

Arzt fragen.

Kann auch sein dass du mit offenem Mund schläfst und dadurch dein Hals austrocknet und dadurch gereizt ist. Oder du hast iwelche Bakterien in deinem Hals, wie wenn man Halseeh hat.

Mal mit warmem Wasser/Tee probiert?

Halsschmerzen durch zuviel trinken?

Wenn ich viel trinken (meist Stilles Wasser) kriege ich Halsschmerzen, so ein Gefühl als wenn ich lange nichts getrunken habe. Ich fühle mich ausgetrocknet. Normal trinke ich am Tag locker 2 Liter

...zur Frage

Ich trinke zu wenig Wasser. Wie kann ich das ändern?

Meine Mutter sagt immer 2 grosse Flaschen sollte ich trinken. Das schaff ich nicht mal in 5 Tagen. Ich trinke immer nur 1 volles Glas Wasser am Tag mehr auch nicht. Ich habe garkein Durst und auch keine Lust Wasser zu trinken. Was kann ich machen um mehr zu trinken?

...zur Frage

was ist wenn ich kaltes wasser trinke?

Wenn ich kaltes wasser trinke werde ich dann krank oder kriege ich halsschmerzen bitte ich brauch eure hilfe

...zur Frage

folgen von zu wenigen trinken? ..

hey also wie die frage schon sagt wollte ich fragen ob jemand weiß was die folgen von zu wenigen trinken sind... ich habe heute zum beispiel das letzte mal etwas vor mehr als 6 stunden getrunken.. pro tag trinke ich selten mehr als 1 liter.. ich trinke hauptsächlich wasser und manchmal eistee oder so.. ich hab das eigentlich schon fast mein ganzes leben lang so dass ich kaum etwas trinke und mir sagen auch viele leute dass das ungesund ist aber ich weiß halt nicht in wie fern das ungesund ist... und falls ihr jetzt denkt "wieso trinkt sie dann nicht einfach mehr", tja das sagt meine mutter mir auch immer aber ich kann nicht mehr trinken! ich kann nur trinken wenn ich wirklich durst habe.. und wenn ich keinen durst habe und ich etwas trinke, wird mir schlecht... also bitte sagt einfach was die folgen sind :) jetzt in letzter zeit habe ich zum beispiel auch sehr starkes herzrasen, hat das vielleicht etwas damit zu tun? danke schonmal!

...zur Frage

Unterschiedliche Symptome, kenne das Problem nicht?

Moin und danke die sich dass alle gerade durchlesen!

Ich habe seit circa 2/3 Monaten die selben Symptome von;

  • Schluckbeschwerden (manchmal ist mein "schlucken" ganz weit unten im Rachen und denke während ich schlucke ich könnte nicht mehr atmen.)
  • Kloß im Hals (manchmal stärker so dass ich glaube dass ich keine Luft mehr bekomme und manchmal sehr schwach.)
  • Kratzen im Hals (starkes Kratzen aber auch nur 1-2 x am Tag für eine Stunde) - Allergie wäre wahrscheinlich ausgeschlossen.
  • "rülpsproblem" (Kann nicht aufstoßen wenn mein Körper es möchte und dann denke ich irgendwas ist verschlossen in meinem Hals.)
  • Essen rutscht in die Atemwege (ich habe öfter das Gefühl nach dem Essen dass meine Mahlzeit sich nicht runterbewegt sondern in meine Atemgegend rutscht.)

Das wären meine Symptome in diesen Monaten.

Ich hoffe dafür gibt es eine einfache Erklärung.

War beim Hausarzt vor einem Monat und er sagte zu mir es wäre nichts. Was mich natürlich sehr stutzig macht.

Bei der Notaufnahme war ich auch schon und die verschrieb mir nur ein Antiallergikum. (Wobei ich denke es hätte auch eine Placebo getan einfach weil ich diese Symptome nicht mehr haben wollte.)

Habe vor 2 Wochen regelmäßig Bonbons gelutscht wo ich eine trockene Zunge mit weißem Belag hatte und belasse es deshalb auch.

Viele meiner engen Freunde sagen dass es Stress sei aber ich glaube daran nicht.

Es wäre super lieb wenn mir da jemand sagen könnte was es sei und nicht nur alles unter die Psyche stecken will.

Mit freundlichen Grüßen, Sassy.

P.S. Beim rauchen verschwindet mein Kloß im Hals (ich schreibe es dazu da ich denke es könnte auch ein wichtiger Aspekt sein.)

...zur Frage

Kein Schlaf wegen Kratzen im Hals?

Hallo liebe Community

Seit circa drei Tagen habe ich eine leichte Erkältung, sprich; Verstopfte Nase, manchmal leichte Halsschmerzen und ein Kratzen im Hals.

Eigentlich ist die Erkältung auch gar nicht so schlimm, nur ist dies nun schon die zweite Nacht, in der ich nicht richtig Schlaf bekomme. Das Problem ist das Kratzen im Hals. Tagsüber habe ich dies beinahe nicht, und wenn es kommt kann ich es mit ein paar Schlücken Wasser besänftigen. Aber in der Nacht kratzt es jede Minute und raubt mir den Schlaf.

Ich möchte ehrlich nicht noch einen Tag total müde und ausgelaugt in die Schule gehen. Bereits gestern hat sich das durch leichte Kopfschmerzen (Gefühl von Fieber, war aber keins) bemerkbar gemacht.

Was hilft, damit ich wieder Schlafen kann? Und ist es okayy, wegen "Schlafmangel" aufgrund einer Erkältung zu Hause zu bleiben?

Vielen Dank schon im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?