Wasser trinken gut gegen Bakterien im Körper?

8 Antworten

Kohlensäurehaltiges Wasser ist länger haltbar, weil die Kohlensäure das Wasser steril hält (sprich Bakterien abtötet).

Stilles Wasser welches ein paar Tage offen war und draußen stand ist viel anfälliger für Bakterien.

Aber wenn du reines Wasser trinkst, wirst du gesund bleiben, wenn du schon gesund bist, aber die Bakterien jetzt nicht direkt bekämpfen, dadurch das du Wasser zu dir nimmst.

Es ist in dem Sinne gesund, dass es gut für dein Immunsystem ist, ausreichend mit Wasser versorgt zu sein, weil du damit Schadstoffe ausstoßen kannst. Also ja auf diese Art und Weise wird es dich im Falle der Fälle solltest du krank werden unterstützen ... aber nicht auf die Art und Weise, dass die Bakterien jetzt aus deinem Körper geschwemmt werden, wenn du krank bist.

Ja das ist gut ! Heilt nicht , trägt aber durch aus schwämmen zur Heilung bei.

Der Körper hat auch reichlich gute Bakterien , die Wasser lieben.

Schlechte Bakterien fühlen sich wohl in Zuckerlösungen im Körper. Also gegen schlechte Bakterien hilft vor allem zuckerarme/ zuckerfreie Nahrung.

Die bösen Krebszellen und die bösen Bakterien leben von Zucker und zwar ausschließlich.






Wasser ist immer gut, egal ob stilles Wasser oder mit Kohlensaeure.

Antibakteriell wirkt Wasser aber nicht, mach dir da keine grossen Hoffnungen.

Was möchtest Du wissen?