Wasser nach dem Wasserkocher genießbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also absolut keimfrei ist es dann nicht. Es gibt Keime, die überleben 100°C. Deswegen nutzt man in der Regel Dampfsterilisatoren. Diese erzeugen eine Temperatur von über 120°C.

Dazu kommt noch, dass Giftstoffe, die möglicherweise enthalten sind (Blei, Pestizide, etc.) in der Regel durch abkochen nicht zerstört werden.

Es gibt spezielle Chlortabletten zur Aufbereitung von Wasser. Das ist eigentlich das Beste was man machen kann.

Moin, das abgekochte Wasser ist nicht keimfrei! Viren können überlebt haben. Wasserfilter, die man als System im Outdoorcenter bekommt, sind eine nützlichere Alternative. So lässt sich trinkbares Süßwasser wie z. B. beim Trekking herstellen.

Die schnelle Lösung sind Mineralwasser aus dem Supermarkt, bis man so ein System besitzt.

Alles Gute ruckteschell

Okay, heisst das jetzt das Wasser doch lieber nicht trinken? Hier hat jetzt alles zu und morgen am Sonntag sieht es da nicht sehr viel besser aus...

0
@Tranterius

Für eine solch kurze Zeit würde ich mir keine Sorgen machen. Das Immunsystem arbeitet auch für Dich, wenn Du gesund bist. Schließlich ist Wasser überlebenswichtig. Montag solltest Du aber das System besorgen.

0

Alles klar danke dir

0

Das sollte zu mindest die Bakterien abgetötet haben, ob es "besser" schmeckt, ist fraglich.

Also schmecken tut es nicht, da hast du vollkommen Recht.
Aber so lange wir es bedenkenlos trinken können passt ja alles.
Danke euch

Das Wasser ist dann doch abgekocht! Wie willst es denn noch mehr sterilisieren?

Abgekochtes Wasser ist nicht steril. 100 Grad reichen nicht aus um es keimfrei zu machen.

1

Was möchtest Du wissen?