Wasser mit oder ohne Kohlensäure mineralienhaltiger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kohlensäure wird im Körper als Abfallprodukt gebildet, wenn du es auch noch aufnimmst in Getränken, schüttest du das oben rein, was der Körper eigentlich los werden will.

Wasser ist das Transportmittel, um Schlacken und Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren. Das kann es am besten, wenn es nicht gesättigt ist, das heißt, so mineralstoffarm wie möglich. Es ist richtig, der Körper kann diese Mineralstoffe nicht verwerten. bitte www davor setzen: vitality-team.de/presse/OekostadtReport-01-2007.pdf bzw. oekostadt-rheinland.de/index.php/gesundheit/wasserenergetisierung

Hi, erst einmal solltest Du gar kein Mineralwasser trinken. Es ist ungesund. Die Mineralien im Trinkwasser und Wasserflaschen sind anorganisch und können nur zu einem ganz ganz kleinem Teil von Deinem Körper aufgenommen werden. Besser sind organische Mineralien in Gemüse, Obst usw. Und das Wasser aus der Leitung und Flaschen ist physikalisch Tod. Und Kohlensäure übersäuert den Körper. LG Rodgi

Das hat darauf keinen Einfluß, die Kohlensäure wird zugesetzt, damit das Wasser nicht fad schmeckt

Schließe mich mooshexe an! Und außerdem kommt man mit kohlensäurefreiem Wasser viel viel leichter auf sein tägliches Quantum! Kranwasser ist nicht das Optimum, die Wasserqualität wird im Wasserwerk gemessen, von da ab geht das Wasser noch einen weiten Weg über verschiedene Rohrleitungen, bis es in unserem Glas landet. Auf dem Weg kann es noch einiges an Müll aufnehmen...

Stilles Wasser soll sogar gesünder sein.In jedem Fall ist es bekömmlicher.

gerdblohm 01.12.2009, 11:57

Ja, Kohlensäure hemmt die Verdauung, fördert das Vergären der Nahrung und nimmt dem Körper Sauerstoff. Kohlensäurewasser ist mausetotes Wasser, hat keine Energie.

0

nein, die tun sich nichts, die kohlensäure ist reine geschmackssache

Was möchtest Du wissen?