Wasser mit Kohlensäure versetzten?

2 Antworten

Die Löslichkeit von Gasen in Wasser hängt von einigen Faktoren ab:

  • Temperatur
  • Druck
  • Im Wasser gelöste Stoffe, hier Mineralien

Laut Wikipedia bei "Normalbedingungen", also 20° Raumtemperatur und Normaldruck sind das z.B. 1688 mg CO₂ / l H₂O.

Die Löslichkeit von CO₂ in Wasser hängst stark von der Temperatur ab: bei 16°C sind es 2 g/l, bei 23°C nur noch 1.5 g/l. Das setzt voraus, daß sich über der Wasser­ober­fläche reines CO₂ befindet; da in Luft nur 0.04% CO₂ enthalten ist, nimmt Wasser aus der Luft auch nur 0.04% der angegebenen CO₂-Menge auf.

Umgekehrt: Wenn Du zehnfachen Luftdruck an CO₂ auf das Wasser preßt, dann löst sich auch grob zehnmal so vel wie oben angegeben. Mineralwasser wird genau so her­gestellt: Man drückt das Gas in der Fabrik ins Wasser und füllt unter Druck ab (je nach Sorte enthält das Mineralwasser einige Gramm CO₂ pro Liter). Wenn man die Flasche öffnet, dann perlt das Gas langsam in die Luft aus. Die Idee ist, daß man es trinkt, solange noch das meiste Gas gelöst ist.

Wieviel CO₂ Du im Wasser lösen kannst, hängt also ganz davon ab, welche techni­schen Möglichkeiten Du hast. Es einfach nur an der Luft stehen zu lassen, bringt knapp ein Milligramm pro Liter, also nicht viel.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Danke für den Tipp ! Also werde das Hahnenwasser im Kühlschrank kaltstellen, bevor mit der SodaStream da CO2 reinzublubbern. Mal versuchen...

0

Was möchtest Du wissen?