Wasser kochen, Zeit?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du eine Wärmequelle einsetzt, die nur 60°C erreicht, dann kannst Du auch das Wasser auf maximal 60°C erhitzen. Wenn Du Wasser auf Meereshöhe zum Sieden bringen möchtest, dann benötigst Du eine Wärmequelle, die eine höhere Temperatur als 100°C erbringen kann. Je größer die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und dem zu erwärmenden Wasser ist, desto schneller wird die gewünschte Temperatur erreicht. Auch die Leistung der Wärmequelle ist entscheidend für die Zeit, die benötigt wird um die Temperatur zu erreichen. Dann ist es auch noch für die Zeit relevant, wieviel Wasser erwärmt werden soll. Also mit einer kleinen Heizplatte, die nur 60°C erreicht wirst Du keinen Liter Wasser zum Sieden bringen, es sei denn Du bist auf einer Höhe von vielleicht 8000m über Meereshöhe. Denn bei niedrigerem Druck siedet das Wasser auch bei geringerer Temperatur. Allerdings kannst Du damit schlecht einen Tee kochen. Aber wir leben ja hier in Mitteleuropa nicht in diesen Höhen und damit siedet unser Wasser bei ca. 95°C.

Wenn Deine Heizplatte nicht heißer wird, wie soll dann das Wasser kochen?

Die einzige Möglichkeit dazu besteht auf dem Gipfel des Mount Everest, weil Wasser bei niedrigerem Luftdruck früher kocht.

Aber dazu brauchst Du einfach zu viele Kabeltrommeln ;-))

Bei 60 Grad Celsius, falls du diese Einheit hast, kocht kein Wasser: Es ist einfach nur warm. Ein Wasserkocher ist momentan das Besten zum Wasser kochen.

Was möchtest Du wissen?