Wasser ist nass?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wasser ist nass, weil es haftet. Die Moleküle im Wasser ziehen andere Stoffe stark an, also auch unsere Haut oder unsere Haare. Wenn wir unsere Hand ins Wasser tauchen, ist die Hand danach vollständig mit Wasser benetzt. Nicht das Wasser ist also nass, sondern die Hand oder das Handtuch, mit dem wir uns abtrocknen. Wasser fühlt sich auch deshalb nass an, weil es auf der Haut kühlt. Wenn wir mit der nassen Hand in der Luft herumwedeln, spüren wir: Es fühlt sich kalt an. Gleichzeitig trocknet die Hand. Denn Wasser hat die Eigenschaft, in der Luft zu verdampfen. Das ist ein unsichtbarer Vorgang, aber tatsächlich verdampft das Wasser in der Vase genauso wie das Wasser an den nassen Kleidern an der Wäscheleine.

Nasse Kleider kühlen. Zum Verdampfen braucht Wasser Wärme. Darum wird dem Wasser an der Hand und der Hand selbst Wärme entzogen. Das ist der Grund, warum es sich nass und kalt anfühlt, wenn wir aus der Badewanne oder aus dem Schwimmbecken steigen: Viele Wassertropfen haften auf unserer Haut und verdampfen. Je stärker der Luftzug oder Wind, desto schneller verdunstet das Wasser und desto kälter fühlt sich die Haut an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser ist durch keine reaktion Nass xD Wasser ist alsodeshalb naß, weil Du vor allem zwei Empfindungen damit verbindest: Bewegung und Kühlung. Das Wort "nass" beschreibt eine ganz bestimmte Kombination von Empfindungen.

Wenn du lange genug wartest, verdunstet das Wasser auf Haut. Denn die Luft hat die Eigenschaft, Wasser in Form von Wasserdampf aufzunehmen. Sie versucht immer, Wasser zu verdunsten und in sich zu speichern. Und zwar solange, bis sie "gesättigt" ist. Dabei merkst Du etwas: Deine Haut fühlt sich kühler an. Das nennt man "Verdunstungskälte" oder physikalisch genauer "Verdunstungskühlung". Das Wasser selbst und seine Umgebung, also Deine Haut, kühlen ab. Diese Abkühlung wird dadurch verursacht, dass der Flüssigkeit und ihrer Umgebung die zum Verdunsten erforderliche "Verdunstungswärme" entzogen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine

H2O tritt bei Zimmertemperatur im Agregatzustand flüssig auf. Das hat nichts mit einer Reaktion zu tun. Auch Glas ist, wenn du es genug erhitzt irgendwann flüssig ("Nass")

Es gibt 3 Agregatzustände: fest -> flüssig -> gasförmig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Dir der Unterschied zwischen Chemie und Physik gegenwärtig?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?