Wasser in den Beinen - Hausmittel, Arzt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo, es wäre gut, wenn Dein Alter und Grunderkrankungen bekannt wären. Wasser in den Beinen deutet auf eine Schwäche des Herzens hin (Rechtsherzinsuffizienz), d.h. das rechte Herz kann das Blut nicht richtig in den Lungenkreislauf pumpen, es staut sich gemäß der Schwerkraft in den Beinen,und damit tritt Gewebeflüssigkeit aus= Wasser. Aber auch Lymphabflußstörungen der Beine können solche Schwellungen machen, meist aber eher ein- als beidseitig. Bitte keine Hausmittelchen, sondern zum Arzt / Hausarzt /Internist und durchchecken lassen. Spätfolgen der Herzinsuffizienz: weitere Herzschwäche, Herzerkrankungen, offene Beine die schlecht heilen, Venenschäden... es gibt eine ganze Latte. Bei Lymphabflußstörungen kommen Erkrankungen der Lymphknoten in der Leiste und im Bauchraum in Frage, diese sind meistens bösartig. Also bitte im eigenen Interesse zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nabucco123
13.07.2010, 03:09

Männlich, 38. Sitzender Beruf. Keine körperlichen Grunderkrankungen. EKG wurde kürzlich im Rahmen einer Allgemeinuntersuchung gemacht. Ohne weiteren Befund. Ok: ab zum Arzt :)

0

Wasser in den Beinen bedeutet auch, daß dein Körper sauer ist -nehme einen Lacmus-Streifen und mache einen Test (Apotheke) dann melde dich und ich sage dir was du tun kannst auf natürliche Weise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Arzt abklären warum sich Wasser in den Beinen staut. Das muss nicht zwangsläufig eine Herzschwäche sein. Es kann auch einfach eine Venen- und Bindegewebsschwäche sein.

Was man dagegen machen kann: Beine hochlegen, Wechselduschen, Venenstärkende Salbe, Manuelle Lymphdrainage, Kompressionsstrümpfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu Deinem Hausarzt, rede mit Ihm, es gibt Tabletten dagegen. Ansonsten,es schrieb ja schon jemand, Beine hochlegen und Socken ausziehen. Hast Du das schon länger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rohkost essen, kein salz verwenden, viel an der frische luft gehen, von tag zu tag, ständiges besserung, heilung ist schnell in sicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Wechselbad, also heiß und kaltes Wasser, beides so stark, dass du es grad noch so aushalten kannst. 2-3 Mal am Tag. Wenn das dann nach 3 Tagen nicht besser wird, geh zum Arzt.

Nebenbei noch auf enge Schuhe verzichten. Strümpfe weg wären auch gut, damit da gut Blut fließen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausmittel:

Beine über Nacht leicht hoch legen.

Rohes Obst und Reis essen, das entwässert.

Die Dellen nach oben hin weg massieren.

Wenn das nicht weg geht auf jeden Fall zum Arzt.

Die Nebenerscheinungen können von Krämpfen bis hin zu thrombose gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shubidu
13.07.2010, 02:35

vorsicht mit massage wegen der thrombosegefahr!

das kann gewaltig schief gehen!

0

eindeutig zum arzt und lass dir zum beispiel wassertabletten verschreiben (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nabucco123
13.07.2010, 02:20

"Eindeutig" lässt nicht viele Alternativen zu. Ok. Mein Hausarzt ist eh schon genervt von mir ;)

0

arzt --> wassertabletten. der muß auch feststellen, wo das herkommt.

kann zu thrombosen führen, auch zu polyneuropathien, also nervenschädigungen.

der arzt sollte nicht genervt sein, der lebt von dir - sonst wechsle ihn!

alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

socken raus, beine hochlegen, kühlen. wenns am morgen nicht wesentlich abgeschwollen ist: sofort zum arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?