Wasser im 54l becken trüb und stinkt + boden ist schleimig.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie hier schon beschrieben, hast du viel zu viele Fische und fütterst viel zu viel.

Durch das viele Futter und die vielen Ausscheidungen deiner vielen Fische, ist dein Filter völlig überlastet, daher wird dein Wasser auch nie klar. Und daher ist jetzt auch dieser Schleim da, das Wasser trüb und stinkig.

Wenn du nicht ganz schnell etwas änderst, sterben deine Fische in kurzer Zeit an "umgekipptem Wasser" und /oder einer Nitritvergiftung.

Du solltest jetzt sofort einen Großteil des Wassers wechseln, dabei den Bodengrund gründlich absaugen und dann neues Wasser einfüllen - aber bitte temperiert. Auch den Filter solltest du vorsichtig lauwarm grob auswaschen, bitte nicht zu gründlich. Normalerweise sollte man bei so einer Aktion den Filter ganz in Ruhe lassen, um die wichtigen Bakterien nicht auch noch "wegzuspülen", aber ich befürchte, dass sich auch bereits im Filter alles mit überflüssigem Futter etc. zugesetzt hat.

Diese Prozedur (aber ohne Filterreinigung) solltest du jetzt mindestens 10 - 14 Tage lang wiederholen - mit einem Teilwasserwechsel von 30 %. Ganz ganz wenig füttern, am besten nur jeden 2. Tag ein ganz bischen - keine Sorge, deine Fische verhungern nicht.

Wenn dein Wasser dann klar bleibt, dann kannst du zu einem wöchentlichen Wasserwechsel mit weiterhin minimaler Fütterung 1 x am Tag übergehen.

Trotzdem solltest du versuchen, einen Teil deiner Fische abzugeben.

6 Guppys und die Panzerwelse reichen - die Neon solltest du abgeben - oder die Neon behalten und die Guppys abgeben. Dann hättest du auch kein Problem mit der zukünftigen Überbevölkerung, die mit Sicherheit in den nächsten Wochen einsetzen wird.

Ob deine Schmetterlinge dieses ganze Disaster überleben werden, wage ich zu bezweifeln, denn diese Tiere sind extrem empfindlich, wenn es um schlechte Wasserverhältnisse und eine hohe Keimbelastung geht. Wenn sie nicht sofort sterben, dann wahrscheinlich leider in den nächsten Wochen - lass besser die Finger von solch heiklen Fischen.

Gutes Gelingen

Daniela

Jenny2207 14.03.2012, 17:44

Dankeschön. Ich denke ich werde nachher gleich einmal Wasserwechsel machen und dann hoffen das es besser wird. :s

0

Viel zu viel Futter!

Einmal täglich reicht vollkommen, und immer nur soviel geben, wie die Fische in 5 Minuten auch auffressen können.

Saug mit einem Schlauch den Boden gründlich ab bis das Becken nur noch zu einem 1/4 mit Wasser gefüllt ist und füll mit klarem Wasser nach. Beobachte das Becken gut ob sich wieder Schleim bildet. und am besten am nächsten Tag die Prozedur wiederholen, dann musst du aber nur den Boden gründlich reinigen und nur dann soviel Wasser rausnehmen wie beim ersten mal, wenn es müffelt. Das machst du so oft, bis keine Auffälligkeiten mehr auftreten.

Besorge dir Turmdeckelschnecken und setz sie ins Becken, das sind die "Regenwürmer" des Aquariums, die halten den Bodengrund sauber und vertilgen Futterreste. Wenn du niemanden findest, der dir Turmdeckelschnecken geben kann, dann wende dich per Kompliment an mich, ich schick dir dann ein paar per Post.

Wenn deine Fische sich jedoch schon auffällig verhalten (zu schnelle Atmung, an der Oberfläche schwimmen) dann hilft nur noch Jockls Rat! Und das schleunigst!

Jenny2207 14.03.2012, 12:58

Also von den Schnecken wurde mir ja abgeraten, warum auch immer.:S Ich wollte ja entweder Garnelen oder Schnecken, habe dann aber weder noch bekommen, weil ermeint es muss sich erstmal allein einlaufen und dann kann ich Garnelen oder Schnecken mir holen. Und den Fischen gehts ja gut, schwimmen normal wie sonst auch durch die gegend und die Farben sind ja auch sehr sehr gut. Jedoch verabschieden meine Planzen sich auch so langsam, obwohl ich das Becken gute 2 Monate ohne Fische laufen lassen habe.

0
adianthum 14.03.2012, 13:47
@Jenny2207

Die Pflanzen gehen auch gern um- soll heißen, faulen dir dann einfach weg.

Schnecken sind nicht gleich Schnecken.

Turmdeckelschnecken wühlen sich in den Bodengrund ein, lockern ihn auf, fressen die Reste- auch unbemerkt verstorbene Fische- auf und halten so das Becken mit sauber. Nachts kriechen sie dann die Scheiben hoch und machen auch nochmal ein bischen Scheibenputz.

Warum dir abgeraten wurde kann man nur vermuten.

Turmdeckelschnecken sind Nützlinge, keine Schädlinge.

0

Da scheint nur eine Radikalkur Abhilfe zu schaffen. Das bedeutet dass ein Übergangsbehälter für Fische erforderlich ist. In welchen die Fische mit Beckenwasser und vorsichtig mit Frischwasser versorgt gehalten werden sollten. Der Rest ist eine General-Reinigung. Das bedeutet, die Pflanzen vorsichtig abzubrausen, den Kies mindestens intensiv zu waschen und klar auch das Becken zu reinigen.

Ursache könnte Überfütterung und völlig unzureichende Filtertechnik sein. Sinn könnte auch machen den Bodengrund zu erneuern, das Becken dann aber ohne jegliche Zusätze, besonders chemische neu einzurichten. Das Wasser aus dem Übergangsbehälter sollte mit verwendet werden, dann kann ein Besatz des Beckens direkt aber langsam erfolgen.

Jenny2207 14.03.2012, 12:41

Ok, aber ich habe ja nur das eine Becken. :s Meine Welse halten den Boden ja schon gut sauber aber als ich heute morgen das Licht angemacht habe, habe ich den Schleim auf dem Boden entdeckt.

0
  1. Du hast zu viel Tiere im Becken.
  2. Du fütterst zu viel, daher der Schleim am Boden. Einmal täglich reicht!
  3. Hast du ein Filtersystem?
Jenny2207 14.03.2012, 12:40

Ich habe inen normalen Innenfilter von Eheim mit Sauerstoffzufur und das mit dem Füttern habe ich mir schon gedacht.:s Aber mein Wasser ist einfach immer etwas trübe. Den Fischen gehts ja auch gut, haben prächtige Farben und einige sind schon trächtig. Was kann man machen damit das Wasser klar wird und auch klar bleibt? Lg

0
elgeka 14.03.2012, 14:51
@Jenny2207

Reinige den Filter öfter und reduziere das Futter. Ggf. musst den Schleim auch vom Boden absaugen. Dann sollte sich alles wieder einpendeln.

0

Was möchtest Du wissen?