Wasser, ein Dipol?

2 Antworten

Naja zunächst mal:

  • Warum ist Wasser ein Dipol und zB CO2 keiner obwohl beide Moleküle partielle Ladungen besitzen.
  • Da kannst du natürlich auch sagen wie es überhaupt zu den partiellen Ladungen kommt (Stichwort Elektronegativität der Elemente).

Welche Eigenschaften ergeben sich für das Wasser durch diese Dipol Eigenschaft:

  • Ein Wasserstrahl kann durch ein Elektrisches Feld abgelenkt werden, versuch zB ein Geodreieck durch Reibung an Baumwolle aufzuladen und halte es zu dem Wasserstrahl eines leicht aufgedrehten Wasserhahns.
  • Absorbation Elektromagnetischer Wellen zB wird so im Mikrowellenherd Wasser erhitzt. (Die beste Absorbation bietet Wasser zwar bei ca 30GHz, der bereich wird aber durch Salze etc. auch so weit Vergrößert dass hier auch noch die ca 2.4GHz des Mikrowellenherdes etwas bringen.)
  • etc.

Wasser ist deshalb ein Dipol, weil die Wasserstoffatome an Sauerstoff V-förmig binden. Dadurch entsteht eine polarisierte Ladung - die Elektronen "tummeln" sich auf einer Seite. Darauf gehen die diversen Eigenschaften des Wassers zurück: Wasser hat bei null Grad nicht die größte Dichte, daß Eis schwimmt und auch der weite Bereich, bis es verdampft.

Das mit der Dichte von Eis beruht eher auf der Wasserstoffbrückenbildung, die reine Dipol-Dipol Wechselwirkung reicht hier auch noch nicht aus.

0

Was möchtest Du wissen?