Wasschmaschinen Wasserhahn defekt? Vermieter gibt uns die Rechung. KOrrekt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine wirksam vereinbarte Kleinreparaturklausel erstreckt sich nur auf gesetzlich definierte Reparaturen innerhalb der Wohnung, wäre hier schon deshalb nicht anwendbar. Außerdem liegt ein funktioneller Mangel vor, der zu Lasten des Vermieters ginge. Rechnung also zurückschicken, mit Vermerk, dass du dafür nicht zuständig bist.

Hey Leute, geht nicht so pauschal vor! Erstens hat der Mieter eine Anzeigepflicht! Hast Du nicht getan! Zweitens gibt es nach wie vor die Gewährleistung von einem halben Jahr, bist Du darüber? Dann Pech gehabt, wenn nicht im Übergabeprotokoll vermerkt bzw. im halben Jahr angezeigt, wenn Kleinstreparaturklausel vereinbart ca. 75-80 € unterschiedliche LG Urteile bei Einzelreparatur. Der Wasserhan für WM kostet höchstens 20 € + Leistung. Ich denke unter 75 €. Also zahlst man.

Nein, der Vermieter muss bei allen schaeden am Haus/Wohnung aufkommen, die nicht vom mieter verursacht wurden und in diesem Fall ist die Ursache des defektes wohl kaum nachweisbar bzw jemand zuortbar

Nein, diese Reparaturrechnung muss der Vermieter bezahlen (er kann diese ja bei seiner Einkommen- steuererklärung absetzen). Nur wenn eine sogen. Kleinreparaturklausel im Mietvertrag wirksam vereinbart wurde (Einzelreparatur bis zu ... Euro und Jahresbetrag begrenzt) kann er für be- stimmte Reparaturen in den Mieträumen des Mieters diese verlangen,z. B. Reparaturen an Fenster- und Türverschlüsse, Rolllädengurte ersetzen, Heiz- und Kocheinrichtungen, Wasser- und Elektro-installation etc.

Kommt auf den Mietvertrag an. Wenn der Wasserhahn nicht in Ordnung war, gehört es zu seiner Instandhaltungspflicht.

Wasseranschlüsse sind Vermietersache, wenn einer vorgesehen (im Mietvertrag steht) ist, muss der auch richtig funktionieren.

Wenn der Raum nicht zur Mietsache gehört, muss der Auftraggeber (also der Vermieter) die Instandsetzungskosten seines Hauses aufkommen. Bei kleineren Reparaturen innerhalb der Mietsache (Wohnung) muss tatsächlich der Mieter die Kosten tragen.

Falsche Auskunft. Der Mieter hat nicht für alle kleineren Reparaturen in seiner Wohnung aufzukommen.

0
@wunhtx

Der Begriff "kleiner" ist wirklich etwas schwammig. Aber bis 30 Euro muss man tatsächlich zahlen. Ist mir schon passiert (undichter Wasserhahn im Bad) und die Info habe ich von der Mieterberatung.

0
@Nachtflug

Diese Pauschale gibt es so nicht, es kommt auf die vereinbarte Größe an (75 bis 90 EURO je Einzelreparatur zulässig). Keinesfalls fallen jegliche Reparaturen darunter, auch darf nicht gesplittet werden um Grenzen einzuhalten.

0

das ist eindeutig Sache des Vermieters, da der Wasserhahn von Beginn an defekt war.

Es liegt eine Reparatur vor.

Die Kosten sind nicht umlagefähig.

Sie fallen auch nicht unter die Kleinreparaturklausel.

Solche Reparaturen gehören nicht zu umlagefägigen Betriebskosten.

Was möchtest Du wissen?