Wasscherschaden Laminat, zahlt Versicherung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

in der Küche waren ein paar Laminatleisten durch Wasser aufgequollen.

Welche Schadensursache lag denn vor?

Hast du überhaupt diesen Schaden verursacht?

Die Rechnung beläuft sich nun auf 750€!

Und dir wurde diese Rechnung von dem Hauseigentümer oder von der Hausverwaltung überreicht mit dem Hinweis die Kosten zu zahlen?

Hier fehlen einige Informationen, denn der Schaden könnte ja auch durch ein Leck eines Wasserrohres entstanden sein. Dann wäre dies eine Sache für die Gebäudeversicherung.

Wenn an dich eine Forderung gestellt wird, melde diese deiner Privathaftpflichtversicherung, denn dort sind auch Mietschäden mitversichert.

Deine Privathaftpflicht prüft dann den Sachverhalt und zahlt den verursachten Schaden (u.U. aber nur einen Teil davon - da lediglich der Zeitwert übernommen wird) oder wehrt den Schaden für dich ab.

Gruß N.U.

Wann hast du denn deine Haftpflichtversicherung darüber in Kenntnis gesetzt? Diese hätte dann ein Gutachten erstellt und deine Schuld gegen die "normale Abnutzung" aufgerechnet.

Das ist jetzt natürlich nicht mehr möglich. Also wird deine Versicherung die Leistung wegen Obliegenheitsverletzung ablehnen.

Was war denn die Ursache ?

War es Rohrbruch o.ä., dann wäre die Wohngebäudeversicherugn des Vermieters zuständig. Deine Hausratversucherung ist hier nicht zuständig.

Hast Du "Schuld", dann melde das deiner Privathaftpflicht (Mietsachschäden sollten wohl abgedeckt sein), was und wann passiert und schicke denen die Rechnung. Die setzen sich dann mit Deinem Vermieter in Verbindung und klären dessen Ansprüche.

Übrigens, hast Du Fotos gemacht, dann diese auch Deiner Privathaftpflicht zukommen lassen.

So ganz einfach ist es rechtlich glaube ich nicht. Zunächst müsste man prüfen, ob wirklich der gesammte Boden erneut werden musste (eben weil kein gleichwertiges Material verfügbar etc.).

War der Boden neu als du eingezogen bist? Und wie lange hast du dort gewohnt? Dies kann auch Auswirkungen darauf haben, ob du ggf. Den gesamten Betrag übernehmen musst.

Ob deine Versicherung für die Kosten aufkommt hängt unter anderem von deiner gewählten Police ab und wie der Schaden entstanden ist.

... aber dieser Plastemist kann doch nicht quellen, oder?

Und wenn es Leitungswasser war, ist ja sowieso bestimmt die VGV zuständig, die ja jeder Mieter sich leistet mit der BK-Abrechnung.

Wir hoch war denn die Rechnung für die Reparatur bzw. der Schadensbetrag, denn nur den kann ja eine Vermieterin verlangen?

Bei einem Wasserschaden durch ein Leck im Rohr muss die Hausverwaltung die Kosten übernehmen, da du ja nichts dafür kannst! Deswegen kommt es darauf an wie der Wasserschaden entstanden ist!

In solchen Sachen ist es am Besten du meldest dich beim Verbraucherschutz und/oder Mietschutz! Die wissen dort Bescheid!

In Sachen Versicherung kommt es immer darauf an was abgedeckt ist im Vertrag!

Apolon 15.12.2016, 12:04

Bei einem Wasserschaden durch ein Leck im Rohr muss die Hausverwaltung die Kosten übernehmen,

Und weshalb? 

Ich habe den Eindruck, dir ist nicht bekannt welche Aufgaben die Hausverwaltung hat!

0
robs1909 15.12.2016, 12:16
@Apolon

Weil alles was in den Wänden und Böden ist per Definition zum Haus und nicht zur Wohnung gehört!

Ich habe den Eindruck dir ist nicht bekannt das dein Gegenüber wohl Ahnung und Erfahrung hat wovon er spricht

0
schleudermaxe 15.12.2016, 14:42

... und wo steht das?

0
robs1909 15.12.2016, 14:56
@schleudermaxe

Aus den Rechten und Pflichten im Mietvertrag - somit ist der Vermieter verpflichtet Reparaturen in der Wohnung, die ernste Schäden des Hauses oder eine erhebliche Gesundheitsgefährdung hervorbringen können zu beheben - ergo ein Wasserrohrbruch mit dessen Folgen gehört da eindeutig dazu

0

Du solltest das auf jeden Fall erst mal Deiner Haftpflichtversicherung melden. Die Hausrat wird wohl nicht zahlen.

Hat man Dir Gelegenheit gegeben, den Schaden selbst fachgerecht zu beseitigen?

Es ist im Prinzip richtig, dass der ganze Boden erneuert werden muss, da man davon ausgehen kann, dass man nicht einfach einen Teil des Laminats ersetzen kann. Oft sind die einzelnen Bretter miteinander verklebt. Oder man bekommt nicht mehr ein passendes Laminat....

Der Vermieter kann allerdings in der Regel nicht den gesamten Preis auf Dich abwälzen, da die Nutzungsdauer berücksichtigt werden muss. Bei dieser Frage hilft Dir auf jeden Fall Deine Haftpflichtversicherung, auch wenn sie den Schaden nicht übernimmt!

erst mal muss dir der vermieter die gelegenheit geben den mangel selber abzustellen.

dann kommt es drauf an wie alt das laminat war. wenn es schon 10 jahre drinne war kann er da nicht den preis für neues nehmen wenn du es nicht alleine instandsetzen willst

Parhalia2 15.12.2016, 10:28

Meines Wissens wäre zumindest " Standard-Laminat " für eine Schadensabrechnung gegenüber dem Mieter ein Bodenbelag ohne " Restwert ", da für solche Bodenbeläge pro Jahr der Nutzung 10 % vom Ursprungswert abzuschreiben wären.

Nach 10 Jahren wäre es dann m.W. zu 100 % abgeschrieben und somit "abgewohnt" . ( jetzt mal als Lebensdauer auf ganz normales Laminat bezogen )

1
Apolon 15.12.2016, 12:01

erst mal muss dir der vermieter die gelegenheit geben den mangel selber abzustellen.

Falsch:   das Laminat wurde nicht vom Mieter verlegt, also gehört es dem Vermieter und dieser muss die Reparatur in Auftrag geben.

0
martinzuhause 15.12.2016, 12:04
@Apolon

erst mal muss der vermieter es bei der übergabe der wohnung bemängeln. dann hat der meite die möglichkeit den mangel abzustellen.

will der vermeiter das ersetzen lassen kann er die kosten dafür nur aus eigener tasche zahlen. aber nicht komplett dem mieter in rechnung stellen

0

Wodurch ist der Schaden denn überhaupt entstanden?

War es ein Rohrbruch? Dann wäre die Wohngebäudeversicherung des Vermieters zuständig.

klar ist das rechtens. wenn bspw die gleiche ware nicht mehr erhältlich ist.. der nächste mieter möchte wie du einen einwandfreien und einheitlichen boden

Apolon 15.12.2016, 11:59

Und die Kenntnisse bezüglich deiner Antwort hast du wo her?

0
schleudermaxe 15.12.2016, 14:39

... seit wann müssen Mieter über den Schadensbetrag hinaus leisten?

0

Was möchtest Du wissen?