Waß passiert wenn die Pässe eines Volleyball Teams nicht von den Spielern unterschrieben sind (und daß sie ganze laufende Saison schon nicht)?

3 Antworten

Da auf dem Spielerpass "nur" die Unterschriften fehlten, kann dennoch eindeutig die Identität der Spieler festgestellt werden. Damit steht einem Einsatz nichts im Weg. Es sollte aber auf jeden Fall darauf hingewiesen werden, dass die spieler die Pässe unterschreiben müssen, um die Korrektheit der Daten zu bestätigen sowie die Statuten der Landesverbände anzuerkennen. Ob die Pässe schon bei anderen Spielen nicht unterschrieben waren, spielt keine Rolle, da es ja erst jetzt mit dem Eintrag in den Spielberichtsbogen offiziell gemacht wurde. Das Spiel als Niederlage zu werten ist m. E. nicht zulässig, da eine Identifikation der Spieler ja eindeutig Möglich ist.

Ich würde jetzt mal sagen, dass die Spielerpässe damit nicht gültig waren und somit die Spieler nicht spielberichtigt sind. Damit müsste eigentlich das Spiel als verloren zählen, wenn das bei allen Spielerinnen der Fall war.

Auf der anderen Seite sollte man hier aber die Kirche im Dorf lassen. Einfach den Pass unterschreiben lassen und gut ist. Die Spieler sind ja anwesend. ;-)

Und wenn die anwesenden Spieler ihre Pässe einfach vor dem Spiel unterschreiben würden? Immerhin prüft ihr als Schiedsgericht die Pässe ja hoffentlich vor dem Spiel... Dann hättet ihr zumindest für diesen Spieltag das Problem nicht mehr. Für die früheren Spieltage ist der Staffelleiter verantwortlich, der wahrscheinlich ohne Anmerkung im Spielberichtsbogen keine Sanktionen treffen wird.

Was möchtest Du wissen?