wasmachen bei rheuma erbanlagen?

3 Antworten

Rheuma als "Veranlagung" kann man nicht so einfach im Blut feststellen. Rheumatische Erkrankungen können zwar in Familien häufiger vorkommen, aber eigentlich sind es keine Erbkrankheiten. Die Veranlagung kann vererbt sein, aber nicht jeder der diese Veranlagung hat, bekommt auch eine rheumatische Erkrankung. Es gibt eine bestimmte rheumatische Erkrankungsgruppe zu den z.B. der Morbus Bechterew gehört. Da findet man häufig den HLA b27 als Gen-Faktor. Es gibt aber auch Menschen bei denen dieser Gen-Faktor vorliegt, ohne das sie jemals eine solche Erkrankung bekommen. Umgekehrte Fälle natürlich auch Bei vielen anderen Arten und es gibt etwa 400 davon, findet man keine Gen-Faktoren.. Also vorbeugen kann man gar nicht, sondern eher falls man rheumatische Beschwerden bekommen sollte, frühzeitig zum internistischen Rheumatologen gehen. Je früher man eine rheumatische Erkrankung entdeckt und behandelt, desto eher kann man den Schäden die entstehen können, vorbeugen.

Hm das kann dir am besten dein Arzt sagen ruf ihn nächstes Jahr mal an und frag ihn

Lebe gesund, wenig Alkohol, keine Zigaretten, keine harten Drogen. Ernähre dich gesund, möglichst kein Fleisch, keine Wurst. Viele vertragen keine Milch(produkte). Sport und ein hoffentlich stressarmes Leben ist gut, Streß ist ein starker Auslöser für Rheuma. Auch Traumatas können Rheuma auslösen. Zecken hatten vorher viele Rheumatiker, Pfeiffersches Drüsenfieber, Hashimoto. Wenn Du schon einen Rheumafaktor im Blut hast, ist ein Konstitutionsmittel (Heilpraktiker) und /oder ein Basismedikament (Rheumatologe) gut. Frag den Arzt Deines Vertrauens. Achte sehr auf Dein Immunsystem, darauf daß es stark bleibt oder wird. Geschwächt wird das IS auch durch Implantate, Piercings und größere Wunden oder Liebeskummer :). Unnötig sind so kleine Milch/Zuckergetränke, die von Wetterfröschen angeboten werden. Ich wünsche Dir ein gesundes, sorgenarmes Leben!

Rheuma Wert 400 nach eines Blutbefundes?

(Die Person bin nicht ich, sondern wer anderes. Deswegen kann ich nicht einfach mal kurz nen Arzt fragen).

Also, folgendes. Jemand hat Rheuma Wert 400. Die Person ist Mitte 40 Jahre alt und weiblich. Momentan hat sie eine Art Schub, also es geht ihr besonders schlecht.

Wie außergewöhnlich ist dieser Wert? Ist es sehr schlimm. Wie kann man der Person helfen?

Danke

...zur Frage

Schiene fürs Handgelenk wegen Rheuma?

Hey Com :) Ich war jetzt 4 Wochen wegen Rheuma in der REHA. Ich habe dort bei der ERGO festgestellt, dass mir eine Schiene fürs Handgelenk echt gut tut. Jetzt habe ich ein Rezept vom Hausarzt bekommen. Geh ich damit in die Apotheke oder ins Sanitätshaus? Was muss ich dafür zahlen?

...zur Frage

ausbildung abbrechen oder umschulung?

Und zwar habe ich eine frage, es wurde festgestellt, dasss ich rheuma habe, ich bin 22 jahre alt und mache die ausbildung zur Altenpflegerin und habe noch 2 1\2 jahre vor mir. da ich seit 2014 eine ausbildung suche und schule und allles auch gut läuft wollte icj ungern abbrechen. meine lehrerin sagte mir aber, dass es bessee wäre. gibt es irgendwelche möglichkeiten in eine andere richtung eine ausbildung weiter zu machen ohne nochmal 3 jahre zu absolvieren? was würdet ihr machen? weiter durchziehen und dann weiterbilden? da ich auch die fachhochschulreife gesundheit habe.. studieren wollte ich erst nach der ausbildung . oder kann man auch ne umschulung machen?

...zur Frage

Darf ich mit in den Urlaub fahren, wenn bei mir Rheuma festgestellt wird?

Ich fahre nächste Woche für 5 Wochen in die Türkei. Jedoch habe ich momentan Angst, dass ich Rheuma habe, da ich sehr oft ein Ziehen und Pumpen im Kniebereich, im Schienbein, im Fussbereich an beiden Beinen habe.

Dürfte ich in den Urlaub fahren, wenn ich Rheuma habe? :S

Nein oder? :'(

Ich bin 14 Jahre alt..

...zur Frage

Leberwert bei Rheuma zu hoch?

Hallo, ich habe seit ich 15 Jahre alt bin Rheuma. Jetzt bin ich 18 also ist das schon drei Jahre her. Und in den drei Jahren war mein Leberwert nie hoch. Ich hab letzte Woche donnerstag Blut abnehmen lassen zur Kontrolle und heute erst die Ergebnisse geholt. Der Norm beim GPT (Leberwert) liegt zwischen 8,00 und 35,00. Mein Wert ist aber bei 41. Hat das vielleicht mit meinen Medikamenten zu tun? Ich nehme 20mg MTX als Tablette wöchentlich und 50mg Enbrel als spritze wöchentlich. Sollte ich ein Termin beim Arzt machen oder legt sich das wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?