Waschmittelallergie selbe Medikamente als Texitilallergie?

1 Antwort

Besser ist zunächst einnmal, wenn du einen Hautarzt aufsuchen würdest, der wird deine sämtlichen Allergien erst einmal ermitteln. Und dann kannst du voll reagieren.

Sportkleidung ohne Feinwaschmittel waschen?

Hallo, ich habe eine Frage: Ich bin zur Zeit in Thailand und habe mir wegen des Wetters Sportwäsche von verschiedenen Markenherstellern gekauft. 85 % Polyester, 15 % Baumwolle. In der Pflegeanleitung steht, daß Feinwaschmittel verwendet werden muß. Zig Leute habe ich befragt und festgestellt, daß es in Thailand kein Feinwaschmittel gibt. Ich vergleiche das Waschmittel hier mit Vollwaschmittel. Ich habe schon mit Haarschampo gewaschen, habe aber Bedenken, daß rückfettende Mittel, wie vergleichsweise Weichspüler im Haarschampo enthalten sind, welche die Fasern zusetzen und ich keine trocknende und kühlende Wirkung mehr habe. Womit wasche ich jetzt? Ich möchte ja die neue Wäsche nicht beschädigen. Ich würde Handtasche vorziehen. Grüße aus Thailand

...zur Frage

Welches Waschmittel ist für Allergiker geeignet?

Mit welchem Waschmittel haben Allergiker (Hausstaub, Pollen) am wenigsten Probleme?

...zur Frage

Wo kann man Cushing medikamente günstig kaufen?

Mein Hund hat seit mehr als einem Jahr Cushing? Hat jemand einen Tipp, wo man die Medikamente günstiger kaufen kann? 110 EUR im Monat sind schon etwas viel...?

...zur Frage

Kann man eine waschmittelallergie plötzlich und durch eine Erkältung bekommen?

Ich bin seit ein paar Tagen stark erkältet. Heute habe ich plötzlich juckende haut bekommen,nachdem ich frische kleidung angezogen habe. Meine Frage ist, ob eine waschmittelallergie durch eine Erkältung entstehen kann. Und ob eine waschmittelallergie plötzlich auftreten kann.

Wir haben das gleiche waschmittel wie sonst auch, dieses habe ich immer vertragen. 

Es wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte, da ich jetzt etwas panik bekomme. Vielen dank schon mal

...zur Frage

Kein Arzt kann mir helfen - Schmerzen, Jucken & brennen in der Scheide. Weiß hier jemand weiter?

Hallo, ich bin maßlos verzweifelt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht finde ich ja hier irgendwie Hilfe. Ich beschreib einfach mal alles.... etwa im Spätsommer 2016 fing mein Leiden an. Damals war es nur ein Juckreiz unten rum. Bin dann mal zum Frauenarzt und der verschrieb mir eine Salbe gegen Pilze. Hat mir nicht weiter geholfen. Also war ich dort noch ein paar mal. Bei den nächsten Untersuchungen wurden dann die verschiedensten Tests gemacht. Kam raus dass alles gut aussieht. Also keine unüblichen Bakterien, keine Pilze, keine Chlamydien, keine bakterielle Vaginose usw. Habe dann nochmal die unterschiedlichsten Salben, Zäpfchen, Gels und Tabletten bekommen. Wurde aber mit der Zeit umso schlimmer. Meine Nächte sind seitdem geplagt vom Wachwerden und mich selbst daran hindern nicht zu kratzen. In meiner Verzweiflung war ich auch schon 2 mal nachts im Krankenhaus in der Hoffnung dass mir dort jemand mein Leiden nehmen kann. War aber leider auch nicht der Fall. Als ich dann zwischenzeitlich mal beim Hausarzt war sprach ich das Problem mal an. Sie riet mir zu einem veganen Waschmittel also ohne all den chemischen Kram und Unterwäsche aus Baumwolle. Hatte ich beides vorher auch schon. Half mir also leider auch nicht weiter. Also versuchte ich mir Rat bei anderen Frauenärzten zu suchen. War dann noch bei 2 anderen die die gleichen Tests machten wie der erste Frauenarzt. Kam logischerweise genau das gleiche raus (also alles so wie es sein soll). Habe wieder Medikamente verschrieben bekommen (auch was für die Milchsäurebakterien usw.). Und das Problem ist immer noch das selbe.... Ich kann einfach nicht mehr. Momentan sieht mein Alltag so aus, dass ich Heim komme, nur noch das nötigste mache und den Rest der Zeit liege. Ich quäle mich nur noch zur Arbeit und zu allen anderen Erledigungen. Ein Privatleben hab ich dadurch eigentlich auch kaum noch. Es tut einfach so weh. Eines der Probleme ist natürlich auch dass ich schlafe und mich dann "unbewusst" kratze bis alles wund und angeschwollen ist. Es tut mir wirklich leid dass ich das so alles beschreibe aber ich brauche irgendwie Hilfe. Zu meiner Körperpflege: ich nutze keine vaginalduschen, wasche auf Rat meiner FÄ nur mit Wasser unten rum und den Rest mit veganem Duschgel. Sex zu haben traue ich mich seit längerem auch nicht mehr. Daher fällt auch die Idee mit einer Latexallergie weg. Medikamente nehme ich auch keine. 

Ich hoffe so so sehr, dass hier irgendwer schon mal das gleiche durch hatte und mir dadurch Tipps zur "Heilung" geben kann. Ich wäre mehr als nur dankbar!

...zur Frage

Behindertenausweis wegen Allergien?

Hallo :-D

Also ich habe eine starke Hausstaub Allergie (reagiere mit laufender Nasse, niesen, Kreislaufproblemen und wenn ich in staubigen Betten schlafe mit starken Durchfallattacken und Bauchschmerzen, manchmal kriege ich auch etwas schlechter Luft), ansonsten habe ich noch eine leichte Katzen, Hunde, Mais, Weizen, Erbsen Allergie. Da ich auch noch eine Sellerie Allergie habe, habe ich auch noch richtig viele Kreuzallergien bzw. das sogenannte Sellerie-Birken-Syndrom (nenne ich jetzt nicht alle, aber könnt wenn es euch interessiert googeln) und das katzen-Schwein-Syndrom. Ich reagiere auch wirklich auf alle diese Lebensmittel, auf die ich wegen dem Sellerie-Birken-Syndrom eine kreuzallergie habe. Meine Pollenallergie wurde noch nicht herausgefunden, aber wegen meine Sellerie Allergie ist es fast unmöglich, dass ich keine habe und ich zeige auch gegen Mai einige Allergie Symptome (ua. schlechter Luft kriegen und niesen) auf. Darüber hinaus habe ich noch eine Histamin Intoleranz (die, die es kennen, wissen, wie doof das ist und wieviele Lebensmittel dadurch wegfallen) und eine Lactose und Sorbitol Intoleranz.. Zumindestens Momentan ist es für mich unmöglich mich nicht an meine notwendige Diät zu halten, weil ich auch mit ihr nicht beschwerdefrei bin.

Durch diese Allergien bin ich zumindest meiner Meinung nach oft stark eingeschränkt, weil ich an keinen Austauschen, Klassenfahrten teilnehmen kann. Nie spontan weg kann. Nicht auswärts essen kann. Ich wegen meiner so starken Staub Allergie nie bei Freunden übernachten kann. Mit meinen Freunden und Klassenkameraden nur wenig Unternehmen kann und ich sehr viele Fehlstunden (wegen den Beschwerden oder den vielen Arztterminen) habe. Sport kann ich kaum noch machen, weil mir wegen meiner Diät und Kreislaufprobleme (wegen Histamin) die Kraft dafür fehlt. Außerdem kann ich wenn nötig auch nur selten irgendwelche Medikamente kriegen, weil ich wegen der oben genannten Sachen auf viele Wirkstoffe reagiere. Natürlich gibt es auch noch viele leute die sehr unangenehm auf meine allergien reagieren und mich deswegen auslachen. Meine Diät muss ich sehr streng einhalten, weil ich sehr schnell reagiere und oft mehrere Tage danach noch Probleme habe. Selbst nach kleinen Mengen, wie zum Beispiel der zitronensäure gehalt eines kleinen Dextros (dieses Traubenzucker) bekomme ich schon leichte Bauchschmerzen und mein Kreislauf wird schlechter. Weswegen mir nichts anderes übrig bleibt, als mit diesen Einschränkungen zu leben.

Was ich fragen wollte, ist ob ich, da ich so viele Allergien habe und meiner Meinung nach auch deswegen sehr eingeschrenkt bin und viele Möglichkeiten nicht nutzen kann, einen Behindertenausweis beantragen kann. danke fürs Lesen und hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?