Waschmaschine trotz geräusche anschmeißen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hmmm, ich denke Studenten studieren ;-)

Wieso kann eine Studentin denn nicht ausprobieren, wann und in welchen Zusammenhängen es schleifende Geräusche gibt?

Tür auf, Trommel von Hand ohne Wasser und Wäsche drin drehen. Gibt es da bereits unbeladen schon Geräusche von Schleifen? Wenn ja, Taschenlampe benutzen, in die Löcher der Trommel leuchten, schauen ob ein BH-Bügel oder sonst ähnliches zwischen Trommel und Waschbottich liegt und dies die Schleifgeräusche verursacht. Wenn ja, kannst du vorläufig waschen, später versuchen mit Stricknadel oder ähnlichem das Fremdteil zwischen Trommel und Waschbottisch dort hin zu bewegen, wo sich das Gummi vom Wasserablauf im Bottich sich befindet. Es da reinfallen lassen.

Dann kann später mal ein Student dieses Gummiteil von unten abmontieren, das rein gefallene Teil entnehmen und Gummi wieder an Bottich anschließen.

Soweit mal das. Ansonsten lege mal etwas schweres in die Trommel. Keine Steine, eher Kartoffeln oder ähnlich vertretbares. Es geht nun darum, der Trommel Gewicht zu verschaffen, ähnlich wie Wäschegewicht. Nun wieder von Hand Trommel drehen, wenn es nun erst Schleifgeräusche gibt, dürfte das Trommellager defekt sein, was eine teuere Angelegenheit werden kann.

Anstatt Kartoffeln kannst du auch vorne die Trommel nahe Fenster versuchen kräftig nach unten zu drücken und bissel zu drehen. Wie gesagt, es geht darum, zu prüfen ob das Lager für die Trommel defekt sein kann, also um die entsprechende Belastung.

Das wären schon die wesentlichen studiermöglichkeiten, versuche es mal, berichte. Ich drücke dir jetzt schon die Daumen, dass nur etwas zwischen Trommel und Bottich liegt und du es mit Engelsgeduld und Geschick an eine Stelle schieben kannst, die keine Schleifgeräusche mehr produziert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?