Waschmaschine stinkt trotz Reinigung immernoch

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo NiloracHolle

Wenn du immer mit niedriger Temperatur wäscht. Dann bildet sich in der Waschmaschine ein Schmutzfilm weil durch die niedrige Temperatur der Schmutz nicht richtig ausgewaschen wird sondern sich nur von der Wäsche in die Waschmaschine verlagert. Abhilfe: Programm mit 95° mit Pulver und OHNE Wäsche einschalten. Sollte das auch nach mehreren Versuchen nicht helfen, dann im Fachhandel einen Maschinenreiniger besorgen und ebenfalls mit 95° ohne Wäsche waschen.. Wenn alles wieder funktioniert einfach öfters mit 95° waschen. Du solltest auch das Flusensieb öfters reinigen.

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zwischedurch auch mal eine Kochwäsche durchführen, damit werden alle Bakterien und Pilze abgetötet, die den Modergeruch verursachen.

Sprühe die Trommel innen und die Dosierschublade mit einem Gemisch aus Essigessenz und einem starkem, nicht alkalischem Reiniger (also keinen Salmiakgeistreiniger), ein paar Tropfen eines ätherischen Öls, z.B. Eukalyptusöl, Orangenöl, Kiefern- oder Fichtennadelöl und die gleich Menge Wasser immer nach dem Waschgang ein. Besonders, wenn Du nicht regelmäßig die Maschine nutzt.

Nach dem Waschen die Einfüllöffnung und die Dosierschublade offen lassen, damit die Maschine austrocknen kann.

Extra Desinfektionsweichspüler ist für einen normalen Haushalt sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chemieprofi01
31.01.2013, 16:22
Gemisch aus Essigessenz und einem starkem, nicht alkalischem Reiniger (also
keinen Salmiakgeistreiniger)

Dieses Gemisch sprühe ich auch nach dem "großen Geschäft" in die Toilette: Es wirkt gegen Geruch und Kalk-und Urinstein-Ablagerungen!!!

0

Zu diesem Thema gibt es dutzende von Beiträgen...

Schiebe alle paar Wäschen mal eine Kochwäsche dazwischen bzw. lass' ganz ohne Waschmittel ein- bis zweimal Kochwäsche leer durchlaufen... dann wird der Schmutzfilm, der sich in der Trommel ablagert, ausgewaschen.

Sollte sich ein moderndes Wäschestück im Bottich befinden oder weiter unten haut das dann nicht ganz so hin... aber versuche es mal mit der Kochwäsche- Geschichte!

Wenn es gar zu schlimm wird gehe ich dann her und gebe zwei, dreimal richtig heisses Wasser ins Waschmittelfach; das putzt den Zulauf. Dann abpumpen, den Faltenbalg unter der Trommel abnehmen und reinigen. Dann nehme ich den Heizstab raus und mit diesen beiden großen Öffnungen kommst Du dann gut in den Bottich rein, um mit einer kleinen Schiebestange, Tücher und Spiritus den im Bottich unten liegenden Sumpf rausbekommst.

Spätestens jetzt ist alles weg, was müffeln kann!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend hast du einen hartnäckigen Belag in der Maschine für Keime und Pilze. Das Problem hatte mal ein Bekannter von mir, weil er immer mit 30-40 Grad wäscht. Die Tür und das Fach schließt...

Wir haben drei Mal 90 Grad mit verschiedenen Waschmaschinenreinigern gemacht, noch mal 90 grad mit Zitronensäure. Immer noch gestunken, auch die Türdichtung war noch gelb.

Was geholfen hat: Ein Tip aus dem Netz:

Gebe 5 normale Spülmaschinentabs in die Trommel und schalte bei 90/95 Grad an. Ggf. wiederhole den Vorgang.

Danach hat nichts mehr gestunken und sogar das Gummi war wieder grau, statt gelb. Spülmaschinentabs lösen den Fettfilm/Belag in der Maschine, weil sie genau dafür konzipiert sind, hartnäckige Beläge zu lösen. Es schadet auch der Waschmaschine nicht.

Für die Zukunft kann ich dir dann folgendes empfehlen, um erneuten Gestank zu vermeiden (auch wieder aus eigenem Erfahrungsschatz):

-mind. 1x im Monat etwas bei 60 Grad mit VollwaschPULVER (enthält als einziges desinfizierende Bleichmittel) zu waschen (z.B. Handtücher, Bettwäsche eigent sich gut dafür)

-immer Türe und Waschmittelfach (bei Nichtbenutzung) offen stehen lassen, damit die Maschine innen trocknen kann und es keinen Tropenhauseffekt für Keime gibt

-verzichte auf häufigen Gebrauch von Flüssigwaschmitteln und Weichspülern, nehm lieber Pulver und wenn gewünscht, Wäscheduft. Flüssigwaschmittel und Weichspüler versiffen die Waschmaschine bei häufigem Gebrauch, da sich ein schmieriger Film ablagert, welcher wieder Nährboden für Keime und Pilze bildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war es mal der Zulaufschlauch, der einfach über die Zeit Moder angesetzt hatte. Als ich den tauschte, war es wieder gut. Vielleicht versuchst Du das mal.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kippe mal Essig ins Weichspülerfach. Essig macht die Maschine sauber, die Wäsche weich und vertreibt Gerüche. Der Essiggeruch selbst verfliegt sehr schnell, noch während dem Waschen. Die fertige Weäche riecht nicht danach.

Wenn es sehr schlimm ist, mach einen Leerwaschgang mit Essig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chemieprofi01
31.01.2013, 16:24

Essig ins Weichspülerfach schützt besonders Wolle vor dem Verfilzen.

1

Was möchtest Du wissen?