Waschmaschine Miele schleudert nicht?

3 Antworten

das naheliegendste wäre, zuerst mal ohne Wäsche schleudern lassen!

Wozu also dein ganzer Messaufwand wenn du nicht versucht hast ob Maschine ohne Wäsche schleudert?

Alle Maschinen versuchen zuerst mal per langsamer Drehzahl und wechselnder Richtung die Wäsche besser zu verteilen, geringere Unwucht zu erzeugen. Bei solcherlei Methode wird nicht die Tachospannung gemessen, sondern der zeitliche Abstand der Spannungsmaxima und Spannungsminima.

Somit wird eine Unwucht registriert, die nicht nur von der Menge der Wäsche bzw Wäschegewicht abhängig ist, sondern auch von der Trommelaufhängung und somit der Stoßdämpfer sofern vorhanden.

Unwucht entsteht auch, wenn die Stoßdämpfer nichts mehr taugen.
Wäre eigentlich logisch bzw nachvollziehbar, oder?

Aber natürlich habe ich es ohne Wäsche ausprobiert, habe darüber nicht berichtet, ich dachte es ist eher selbstverständlich...

0

Hallo partinis

Mit größter Wahrscheinlichkeit wird beim Auflockern eine Unwucht festgestellt. Die Erfassung der Unwucht erfolgt nicht über einen Schalter sondern über den Tachogenerator.  Es könnte auch sein dass der Tachogenerator oder der dazugehörige Magnet lose ist

Seltsamerweise wenn man den Tachogenerator abschaltet dann schleudert es richtig allerdings sehr kurz, nach 1 Sek. ist es dann aus und LED "Spülen" blinkt.

Das ist normal. Die Motor läuft hoch, die Elektronik bekommt keine Meldung vom Tachogenerator und bricht das Schleudern sofort ab

Gruß HobbyTfz

Den Tachogenerator nochmal ordentlich überprüft. Das Signal
vom Tachogenerator geht eigentlich an EDPW 101-A, dort sieht es optisch
soweit i.0. aus... trotzdem schleudert die verdammte WaMa nicht. Bin
jetzt wirklich Ideenlos...

0
@HobbyTfz

Nein, die ganzen Tests waren danach ohne Wäsche ausgeführt.

0
@partinis

Dann liegt mit größter Wahrscheinlichkeit der Fehler an der Elektronik. Es könnte aber auch noch sein dass beim Schleuderdrehzahl-Wähler die Stellung "ohne Schleudern" gewählt wurde oder dass diese Schalter defekt ist

0

Hast du, vor deiner technischen Prüfung, schon mal dein Flusensieb rausgenommen und gereinigt? Dahinter sitzt eine Flügelpumpe, die oft durch Fremdkörper verklemmt wird. War bei mi schon zweimal der Fall

Miele (Spezial Elektronik 757) schleudert nicht und pumpt nicht ab. Benötigen technischen Rat.

Hallo,

wir sind im Besitz der Miele (Spezial Elektronik 757). Diese schleudert leider nicht mehr und pumpt auch nicht ab. Woran könnte das liegen?

Über einen guten Tipp würden wir uns sehr freuen :-)

...zur Frage

Meine Waschmanschine schleudert nicht mehr

Hei Leute ich habe eine Waschmaschine von Luxor. Sie Schleudert nicht mehr von alleine so dass ich das Schleudern auch Manuell einstellen muss nach dem Waschgang, aber auch dann schleudert sie nicht wirklich :/ Die Wäsche ist noch klitsch nass und ich bekomme das Bullauge auch nicht auf manschmal erst nach ner halben stunde. An was könnte das liegen ?

...zur Frage

Waschmaschine schleudert heftig - ist das normal?

Waschmaschine schleudert (zu?) heftig - Unsere Wama von Miele schleudert bei den hohen Drehzahlen (1200 und höher) recht heftig. Die Waschmittelboxen, die auf ihr stehen, wandern umher und wollen fast herunterhüpfen. Habe auch das Gefühl, dass die Maschine selbst sich minimal vom Fleck bewegt. Frage: ist das normal oder kommt die Gute in die Jahre? Sie ist 13, was ja angeblich für eine Miele nicht alt ist und steht auch bereits solange immer an der gleichen Stelle (gemauerter Sockel) in der Waschküche. Wer hat Erfahrungswerte? Danke!

...zur Frage

Hysteresekurve und Feldstärke bestimmen?

Hallo miteinander,

wir haben in der Uni einen Versuch zum Thema Hysterese gemacht, indem wir zwischen zwei Spulen mit unterschiedlicher Windungszahl ein Material wie Kunststoff, Kupfer etc. gelegt haben. Anschließend haben wir die Spannungen der einzelnen Spulen gemessen und eine Hysteresekurve am Oszilloskop angezeigt bekommen. Diese Hysteresekurven darf ich jetzt mit Exel auswerten und soll die Koerzitivfeldstärke und die max. magnetische Flussdichte berechnen/abschätzen.

Meine Idee: Die Koerzitivfeldstärke müsste meiner Ansicht und wenn ich mich richtig eingelesen habe, der Schnittpunkt der x-Achse sein. Dann würde ich zum Beispiel bei einem ferritischen Stahl einen Wert von 0,44 bekommen, kann das stimmen?

Was mich mehr verunsichert ist die max. magnetische Flussdichte. Die Feldstärke H könnte man ja mit der Formel H = I N/l berechnen. Allerdings habe ich kein l angegeben. Kann ich in der Hysteresekurve das H ablesen und dann die Flussdichte einfach mit B = mü 0 \mü r * H berechnen? Oder sieht man das nicht in der Hysteresekurve?

...zur Frage

Waschmaschienen Programm Stärken

Ich habe eine Waschmaschiene von Miele und wollte fragen was sie bei Stärken macht? Schleudert sie nur oder...

wie viel grad benutzt sie bei stärken?

Danke im Vorraus!!!☺

...zur Frage

unsere Miele W 6564 Schleudert während dem Spülen. „Riesige“ Schaum-Menge endstehen, auch bei sehr geringener Menge Waschm.?

Beim Spülvorgang lauft der WA ständig über. Er Spült und schlaudert ( und da ist nur noch Schaum) Kommt über das Waschmittelfach raus.

wird es bemerkt und Spülen wird Abgebrochen, extra Spülen im Programmwahlschalter eingestellt, Spühlt er ohne zu Scheludern, natürlich am Ende des Spühlvorgangs doch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?