Waschmaschine in Mietwohnung selber zahlen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Vermieter muss die Waschmaschine reparieren lassen oder Ersatz stellen; auf einen Deal muss man sich nicht einlassen.

Aber er kann auch eine gebrauchte Waschmaschine aufstellen lassen.

Wenn man sich beteiligt, dann auch nur, wenn man die Waschmaschine mit aussuchen darf; so würde ich es machen, wenn ich Mieter wäre; bin aber Vermieter.  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Waschmaschine Teil des Mietvertrags ist, also gemietet wurde, würde ich mich hier auf gar keinen Deal einlassen.

Gemäß § 535 BGB ist der Vermieter für die Instandhaltung der Mietsache verantwortlich. Hierzu zählt in dem Fall auch die Waschmaschine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die WM ist also mitvermietet. Ist sie defekt, dem Vermieter das nachweisbar mitteilen (EES), Frist setzen (10 Werktage ab Zugang deiner Info) und ankündigen, dass du erforderlichenfalls selbst eine Firma mit der Reparatur beauftragen und die Kosten mit der Miete aufrechnen wirst. Kann die WM nicht mehr repariert werden, erneut den Vermieter auffordern (Nachfrist zwei Wochen) , eine (gleichwertige) WM bereitzustellen. Bei Verfristung diese selbst beschaffen (gleichwertige) und Kosten ab übernächstem Monat aufrechnen. Für die Zeit des Ausfalls der WM (erheblicher Mangel) darfst du die Bruttomiete um 3% mindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Waschmaschine Teil der Mietsache ist, müssen die Kosten vom Vermieter übernommen werden.

Wir hatten damals eine Mietwohnung inkl. Küche und die Spülmaschine ging kaputt. Diese wurde anstandslos vom Vermieter ersetzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter hat dafür aufzukommen,wenn die Maschine auch Mietgegenstand ist oder die Nutzungsmöglichkeit im Mietvertrag angegeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Besitzer der Maschine ist für die Reparatur, oder eben für die Beschaffung einer neuen Maschine verantwortlich.

Wenn Ihr einen Teil der Kosten übernehmen würdet, hättet ihr erstens bei einem Umzug keinen Anspruch auf die Maschine und zweitens müsste der Vermieter Euch dementsprechend die Miete senken.

Außerdem bliebe auch ein Teil von Reparaturkosten an Euch hängen.

Das beste wäre - so meine ich - Ihr kauft Euch selbst eine Maschine und lasst den Mietvertrag dahingehend ändern, dass der Eigentümer nicht mehr als Besitzer erscheint und Euch die Miete um einen gewissen Prozentsatz gesenkt wird.

Auf einen Deal würde ich mich nicht einlassen und es besteht auch für Euch keine Verpflichtung dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
25.03.2016, 19:30

Besitzer ist der Mieter. Der Eigentümer (Vermieter) ist verantwortlich.

0

Wer hat sie denn kaputt gemacht ? Wenn sie zum Mietvertrag gehört dann der Vermieter wenn sie durch den normalen Betrieb ihr Leben ausgehaucht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von forwhat
27.03.2016, 18:18

Wer genau weiß ich nicht, die Software scheint nicht mehr richtig zu funktionieren, sprich die Programme laufen nicht. Hab ich Nachweispflicht, dass ich sie nicht fahrlässig kaputt gemacht habe?

0

Darauf würde ich mich nicht einlassen, es ei denn, Du hast vor dort noch länger zu wohnen, dann kannst Du Dich ja mit max. 100,-€ beteiligen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?