Waschen nur alle drei Wochen - ist das rechtens?

13 Antworten

Mit einer eigenen Waschmaschine in der „Waschküche“ kannst du jeden Tag waschen, da haben die die Mitmieter überhaupt nicht reinzureden. Mit diesen hast du schließlich den MV nicht abgeschlossen. Sie dürfen dir den Zutritt auch nicht verwehren, da es in MV oder Hausordnung keine Reglementierung gibt (die auch nicht wirksam wäre). Die Klausel, dass in der Wohnung keine Wäsche getrocknet werden darf, ist unwirksam, vorausgesetzt dass das in einem Formularmietvertrag so drin steht und keine echte (sprich ausgehandelte) Individualvereinbarung ist.

Hach - das würde mir auch noch fehlen, mir vorschreiben zu lassen, wann ich und wie oft ich Wäsche wasche. Das geht nicht - Punkt aus. Demnächst wird auch noch ein Plan gemacht, wann man sich duschen darf und aufs WC geht oder wie??? Selten sowas Lustiges gehört. Schmarrn

Hallo Ihr Lieben, danke für die Antworten!

Also um es nochmal klarzustellen: mit der Vermieterin komme ich soweit gut klar, es sind eben nur alles ältere Leute hier im Haus und die haben so ihre mehr oder wenigen sinnigen Verhaltensweisen. Beim Einzug hatte ich gedacht, eine halbe Woche von JEDER Kalenderwoche waschen zu können. Dass dies nicht der Fall sein soll, wurde mir erst nach Einzug eröffnet. Im Mietvertrag steht diesbezüglich gar nichts, abgesehen vom Vorgedruckten, dass in der Wohnung keine Wäsche aufgehängt werden darf. Schriftlich festgelegt ist die Nutzung der Waschräume also überhaupt nicht.

Im Sommer kann ich den Wäscheständer sicherlich auf den Balkon stehen, wie das im Winter gehen soll, weiss ich allerdings nicht. Da im Mietvertrag steht, dass ich nicht in der Wohnung trocknen darf, müsste ich doch logischerweise eigentlich sowohl IMMER waschen dürfen (kann mir doch niemand verbieten?) als auch den Trockenraum auch immer nutzen dürfen, weil es in der Wohnung ja nicht geht. Oder? :-)

Was möchtest Du wissen?