Was zur Hölle sind Abschreibungen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Abschreibungen ist der buchhalterische Ausdruck (also ein Begriff im Rechnungswesen, in der Buchführung) für einen Wertverlust. Wenn du einen Firmenwagen für 80 000 € kaufst und er nach einem Jahr nur noch einen "finanzamtlich zugelassenen  Wert" von 60 000 € hat, beträgt die Abschreibung 20 000 €. In der Buchhaltung sind Abschreibungen Aufwendungen und schmälern den Gewinn einer Unternehmung.   Das führt zu einer geringeren Steuerschuld.

Also eine Sache hat einen gewissen Neuwert, der wird logischerweise mit der Zeit weniger, denn das Ding wird ja älter. um den Wertverlust auszugleichen, kann man jedes Jahr einen gewissen Betrag vom ursprünglichen Preis abschreiben. Und wenn dann irgendwann der Wert minus der Abschreibungssumme Null ist, dann ist die Abschreibung ausgeschöpft. Auf dem Papier ist die Sache dann nix mehr Wert

z. B. Neuwert = 100 000 Euro Abschreibung im Jahr 5 % 

so ist der Papierwert nach 1 Jahr nur noch 95 000 Euro (usw.)

Dies macht man oft bei Immobilien

Wertberichtigungen, die ein Kaufmann aufgrund von Abnutzung oder Verbrauch von Wirtschaftsgütern in seiner Bilanz macht. Diese dienen der Minderung der Steuerlast, da z.B. Abnutzungen von Betriebsmitteln den Gewinn mindern. M.R.

Was möchtest Du wissen?