Was zur Hölle macht man bei Rollenspielen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Detail sind Rollenspiele sehr unterschiedlich.
Man kann per Chat, Foren, Voicechat, per Computerspiel, solo oder kleiner Gruppe bis zu den MMORPGs spielen.

Es gibt die klassischen Formen wie Paper&Pen aber auch live Rollenspiele, bei denen man sich verkleidet und spielt.

Dann gibt es noch in der Psychologie und in der Geschäftswelt Rollenspiele und einige andere Formen über die man hier nicht reden muss.

Aber im Endeffekt ist die früheste Form das Spiel von Kindern, sei es Indianer und Cowboys oder Vater-Mutter-Kind auch eine Form von Rollenspielen.

Gemeinsam haben sie alle eins.
Man stellt im Gegensatz zu Brettspielen eine Person dar.
Man ist der Protagonist einer Geschichte, wer die auch immer erzählt, sei es ein Spielleiter wie bei den klassischen Paper&Pen Rollenspielen oder aber man selbst.

So nebenbei erwähnt, egal welches Medium man wählt, keine zwei Gruppen spielen auf die ein und dieselbe Weise.

Ich hab mir mal die Mühe gemacht ein Paper&Pen Lets Play rauszusuchen.
Ich weiß nicht ob es etwas taugt, da für mich selber spielen nur interessant ist aber vielleicht gibt es Dir einen Eindruck von einer Variante es zu spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Rollenspiel ist ein Erzählspiel. Bei einem Fantasy-Rollenspiel geht es um eine Fantasy-Geschichte, die sich ein Spielleiter ausdenkt. Die Mitspieler übernehmen jeweils die Rolle eines "Helden", der zur Lösung eines Problems/einer brenzlichen Situation beitragen soll.

Der Spielleiter beschreibt die Umgebung des Szenarios und agiert für alle Gegenspieler, Opfer und Statisten. Die Spieler beschreiben, wie der von ihnen gespielte Charakter auf eine Situation reagiert oder wie er sich in einem Gespräch verhält.

Beispiel:

Spielleiter (SL): "Ihr betretet den Kräuterladen, da Elgarion in den letzten Tagen fleißig die Kräuter der Umgebung gesammelt hat. Ihr wollt Eure Reisekasse durch ein gutes Geschäft ein wenig auffüllen. Der Verkaufsraum ist erstaunlicherweise dunkel, die Blendläden sind verschlossen, obwohl es bereits spät am vormittag ist."

Mitspieler Klaus (spielt den Charakter Elgarion, einen Elfen): Ich klopfe laut an die Tür, um mich bemerkbar zu machen.

Mitspiele Lea (spielt den Charakter Brina die Rote, eine rothaarige Zwergin): Brina schiebt das zögerliche Spitzohr zur Seite und brüllt laut in den Raum hinein 'Heda, Kräuterfritze! Aufgewacht! Hier ist Kundschaft!"

SL: Auf das Geschrei hin folgt keine Reaktion. Jetzt, wo ein wenig Licht durch die offene Tür fällt, erkennen Brina und Elgarion einen dunklen Fleck vor der Ladentheke. Bei näherer Begutachtung entpuppt sich der Fleck als übel große Blutlache..."

So beispielsweise könnte ein Rollenspiel beginnen, indem die Spieler zufällig in einen Kriminalfall geraten. Je nachdem, was die Spieler für Ideen entwickeln, könnten sie jetzt das scheinbar leerstehende Haus ausplündern oder versuchen zu klären, was mit dem Kräuterhändler passiert ist. Vermutlich kennst Du so etwas von Computerrollenspielen auch, wobei die Optienen bei einem Pen- und Paper-Rollenspiel deutlich umfassender sind, weil der Spielleiter auch auf Ideen der Spieler reagieren kann, an die er bzw. der Programmierer eines Compuerspielt vorher nicht gedacht hätten. Die Spieler brauchen natürlich bestimmte Fertigkeiten und Fähigkeiten um Erfolgswahrscheinlichkeiten für Aktionen ermitteln zu können. Diese werden vor dem 1. Spiel entsprechend der jeweiligen Spielregeln zugewiesen und während des Spiels - immer wenn der Spielleiter es verlangt, oder wenn der Spieler selbst es vorschlägt, mittels Würfeln auf Erfolg hin überprüft.

Der Spielleiter weiß, ob es sich um einen Mord- oder Entführungsfall handelt, wer der Täter ist und alle übrigen Details. Auf die Aktionen der Spieler hin muss er in der Regel improvisieren. In dem Beispiel könnte der Elf jetzt auf die Idee kommen, nach weiteren Blutspuren zu suchen. Die Zwergin durchsucht inzwischen die anderen Räume nach weiteren Hinweisen. Ob sie etwas finden, entscheidet der Spielleiter. Wenn die Helden keine eingene Idee mehr haben, versucht der Spielleiter das Spiel mit Tipps am laufen zu halten.

Ist Dir das Prinzip in etwa klar geworden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlessiaLily
22.08.2016, 21:22

Ja, danke mega lieb von dir ♡

0

Ist doch klar du schlüpfst in eine Rolle und lässt seinen Fantasien freien Lauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlessiaLily
22.08.2016, 12:53

Ja schon aber was genau meinst du damit. Was macht man wie geht das alles? Vorallem mit mehreren Rollen.

0

Von welche Art Rollenspiele reden wir?

-) Pen and Paper

-) Life Action

-) Theater

-) "Erwachsenenunterhaltung"

-) Computer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlessiaLily
22.08.2016, 12:54

Keine Ahnung. Ich rede von Wattpad, also naja eigentlich Harry Potter. 

0

Was möchtest Du wissen?