Was zieht besser?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im niedrigen Drehbereich zieht ein Diesel mehr, verliert aber schnell an Drehmoment. 

Das Drehmoment eines Benziners steigt nicht so abartig schnell wie bei einem Diesel, aber ist bei höheren Drehzahlen hoch und konstanter. 

Wenn du besser ziehen auf die Beschleunigung und das sportliche Fahren beziehst dann definitiv der Benziner. Der Diesel ist gut zum ziehen von Anhängern, für Baumaschinen, Lkw und Traktoren, die viel Masse bewegen aber nicht schnell sein müssen...

Kommt drauf an, was du mit ziehen meinst :)

Ein Diesel hat ein deutlich höheres Drehmoment als ein Benziner.

Also hat er auch deutlich mehr Kraft um zum Beispiel Anhänger zu ziehen.

Wenn du das Beschleunigen meinst, hat ein Benziner gegen einen gleich starken Diesel im unteren Drezahzahlbereich erst mal null Chance.

Das ändert sich mit steigender Drehzahl dann gleicht das der Benziner wieder aus.

nunja.... 

kommt ganz auf den Motor an der Aktuelle Ferrari 488 mit Turbo v8 zieht besser als nen corsa mit nen 90ps turbodiesel....

mein Astra mit 150Ps Diesel is aber schneller als der 100ps turbobenzin Corsa meiner Oma..

aber schauen wir doch mal da wo man richtig Power braucht, welche LKW's fahren benzin und jetzt komm mir nicht mit "benziner drehen besser hoch" wozu brauch ich 7000u/min wenn so nen Scania bei 1800u/min oder weniger mal eben 3500nm liefert und das mal im kleineren Maßstab.

mein Astra hat den 1.9cdti

320nm ab 1750 u/min

ein Traum vorallem wenn man bedenkt das die Karre 10 Jahre alt ist und bei richtig sportlicher Fahrweise unter 9L bleibt (ja richtig sportlich).

Bei den LKW liegt die Wahl des Diesels wohl eher an der Wirtschaftlichkeit, der Langlebigkeit und der Langstreckentauglichkeit. Du verwechselst hier Power mit Power. Natürlich braucht ein LKW Power um 30 Tonnen einen Berg hoch zu ziehen. Und für genau sowas ist ein Diesel ideal. Aber diese Kraft nützt beim sportlichen fahren relativ wenig. Oder warum denkst du, fährt kein Sportwagen mit Diesel? Das sind einfach zwei komplett verschiedene Dinge. Und beim Astra TDI vom sportlichen Fahren reden... ich bitte dich ;)

1
@Tsy96x

Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit ist kein Argument für Diesel Lkw. Ausschlaggebend ist,  dass in Europa der Lkw Dieselmotor schneller und weiter entwickelt wurde als zb. In USA wo früher sehr viele Lkw mit Benzinmotor gebaut wurden. Einziger Vorteil beim Diesel Lkw ist die Leistungskurve  eines Dieselmotor gegenüber der eines Benzinmotor.

1
@Tsy96x

Beim Astra Sportliches Fahren hat gelangt um irgend so nen alten 3er BMW mit 200Ps im Handling stehen zu lassen ;)

Nunja der Dieselmotor kommt bei Sportwagen kaum zu Einsatz weil sie als Sauger nunja... kaum was bringen und als Turbo nunmal ne recht unattraktive Leistungskurve hat so nen Lamborghini hat bei hoher Drehzahl mehr leistung, jetzt jag mal nen Diesel über 4000u/min...

die ganzen Serienmäßigen Dieselmotoren laufen da quasi gegen eine Wand.

Ein Diesel kann man auch auf ganz sportlich machen aber was will man mit dem ganzen Drehmoment und aufs Material gehts auch, mir ist schon nen Heckdifferenzial  zerissen weil der Duramax Diesel beim beschleunigen halt zu stark war, dem gleichen Motor ist aber auch schon nen Turbo durchgebrannt ;D

Außerdem ist das Ansprechverhalten von Dieselmotoren meist deutlich versetzt was beim Gas geben auf dem Kurvenscheitel extrem nervig ist ;)

Ja die Wirtschaftlichkeit ist beim LKW ganz klar ein Punkt für nen Diesel, ist der etwa nicht aufs Auto übertragbar?

Nur weil es mehr Sportwagen gibt die Benzin haben Heist es nicht das Benzinmotoren mehr Power haben und wie mein BSP zeigt ist es ganz stark vom Motor selbst abhängig und kann nicht verallgemeinert werden.

0
@Nonameguzzi

Benziner haben mehr Power (PS) dafür haben Diesel etwas mehr Kraft (Drehmoment) als moderne Turbobenziner. Beim sportlichen fahren bewegst du den Wagen eher im höheren Drehzahlbereich, ergo taugt dafür kein Diesel sondern eher ein Sauger- bzw sportlich ausgelegter Turbobenziner (heißt das der Turbo erst ab 4k schiebt und nicht schon von Anfang an schiebt aber ihm zum Ende hin die Luft ausgeht)

0
@RefaUlm

Sportliches Fahren musst du nicht im Hohen Drehzahlbereich, wenn der Turbodiesel aus ner Kurve raus bei 1500u/min so raus feuert wie ein Turbobenziner bei 5000u/min dan zwingt dich niemand den Diesel so hoch zu drehen ;)

0
@migebuff

Die beißpiele wollte ich nicht bringen sonst heist es "Ausnahmen bestätigen die Regel" ;)

0

ich hab da mal die Beiträge gelesen.... ts ts ts  da werden Äpfel mit Birnen vergichen......

Wenn man schon solche vergleiche anstellen will, dann muß man das auch richtig machen. Vergleiche 2 Autos! günstigster Fall ist gleiches geicht und gleich starke Motoren. Einer halt als Diesel, einer als Benziner.

War das vor 20 Jahren noch so, daß Diesel lahme Möhren waren, laufen die den Benzinern doch allgemein hin den Rang ab?

Während der Benziner seine Leistung aus der Drehzahl nimmt, macht das der Diesel mit Drehmoment. Ob und wann der Turbo anspricht, hängt vom Turbo selber ab. mit verstellbaren Leitschaufeln, kommt der schon knapp über Leerlaufdrehzahl.

es ist also mal keine Seltenheit, daß ein Diesel einen Benziner links liegen läßt!

Du könntest auch fragen ob ein rotes Auto schneller ist als ein grünes....

Es kommt auf das  leistungsgewicht und die übersetzung an und darauf was du erreichen willst.  Im unteren Drehzahlbereich ist der Diesel stärker im oberen Drehzahlbereich zeigt der Benziner seine Stärken. 

Diesel ist besser um schwere Fahrzeuge zu bewegen wie zb LKW. Benziner ist besser für gute Fahrleistungen bei PKW.


Hey,

ein Benziner zieht meiner Meinung nach mehr, finde Diesel aber allgemein besser.

Lg

Was möchtest Du wissen?