Was „zerstört“ die Weiblichkeit einer Frau?

39 Antworten

Aus der Sicht eines Mannes:

Für mich persönlich gibt es da nicht viel. Ich finde Bodybuilding sehr "unweiblich" bzw sehr unattraktiv, ich mag es nicht wenn sich wie ein Schwein benommen wird, d.h am Tisch röpsen, niesen und Husten ohne die Hand davor zu halten, auf den Boden spucken, mit offenem Mund kauen, mit vollem Mund reden, ungepflegtes Auftreten im generellen. Ich mag das selbe allerdings auch nicht bei Männern.

Ansonsten gibt es nicht viel was eine Frau "nicht tun" sollte. Ich hab eine Kickboxerin in meinem Bekanntenkreis, die die meisten Männer mit einem Arm auf den Rücken, verprügeln würde, für mich allerdings trotzdem eine sehr attraktive Frau, ich bin da nicht so das ich auf irgendeine Etikette bestehen würde.

kurze haare und burschikose kleidung bzw jeder kleidungsstil, der alle weiblichen kurven verschwinden lässt. zb ein kleid, das von den schultern abwärts gerade runter hängt oder ein altes, weites t-shirt mit einer weiter hose und turnschuhen. und am besten auch noch die socken bis fast zu den knien rauf...und das ganze noch in sandalen als krönung :D

manche sachen haben finde ich auf die weiblichkeit per se keinen einfluss, wie zb rasieren/nicht rasieren, gepflegte/ungepflegte haare, nägel, ....

vom charakter her finde ich es auch schwierig. da gibt es meiner meinung nach nichts, was eine frau zu einer frau macht. jedoch auch vieles was sie unattraktiv machen kann wie beim aussehen.

Eine Frau bleibt eine Frau solange sie es auch möchte. Da ist es egal ob Tattoo‘s, Frisur, Style oder was auch immer dazu beiträgt das man direkt als „keine frau“ abgestempelt wird.

Wichtig ist mir allerdings die Aussprache. Ich halte schon nicht viel davon wenn Männer ihre Sätze mit „bro, digga, Vallah“ usw. verfeinern. Für Frauen ist das in meinen Augen nicht feminin. Auch habe ich oft gehört „ich hau dem auf die fresse, ich geh pissen, f**ck dich“. Ist für mich auch nicht weiblich. (Heißt nicht dass ich es bei Männern tolerieren würde)

Wenn es sich nur aufs Aussehen bezieht: Bodybuilding.

Menschlich bleibt eine Frau immer eine Frau. Da ändert ein Kurzhaarschnitt, eine bestimmte Kleidung oder sonstwas für mich nichts dran.

Das stimmt

1

Das ist war. Vor allem ein gewisses Level an Bauchmuskulatur oder Beinmuskulatur ist noch okay aber im Bereich von Brust, Schulter und Armen ist echt nicht so gut

0

Frauen sind weiblich...die können ihre Weiblichkeit nicht zerstören, ausser sie lassen sich Op zu einem Mann.

Wenn jetzt jemand kommt mit, dies und das...

Keine Frau will einen Mann haben, der über sie meckert, weil sie nicht aussieht wie in einem Puff. Man kann es auch übertreiben.

Ich denke man sollte Frauen, so sein lassen wie sie sind....und Ende der Geschichte.

Ich trage ab und an kurze Haare, zurzeit sind die Schultern, manchmal sogar länger und Haare, kann man immer verändern, aber andere Körperteile nicht. Finde es also null schlimm.

Und Klamotten, jeder will mal gemütlich rumlaufen und nicht immer in Kleider, oder enge Jeans,...also die Männer wo es nicht akzeptieren, die werden niemals ihre Frau wirklich lieben, sondern nur als Objekt betrachten.

Noch was verändert Menschen niemals, sondern deine Einstellung! Ihr wollt ja auch so geliebt werden wie ihr seid!

0

Was möchtest Du wissen?