Was zeichnet einen Farbstoff aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine chemische Verbindung, die in der Lage ist, einen Teil des Lichtes zu absorbieren, ist ein Farbstoff. Licht ist ja der für uns sichtbare Anteil der elektromagnetischen Strahlung. Das gesamte Licht der Sonne erscheint uns weiß, wenn Anteile absorbiert werden, kommt der Farbeindruck zustande.

.

Welche Stoffe sind also nun in der Lage, Licht zu absorbieren? Ursache ist die Anregung von Elektronen. Elektronen in ungesättigten Verbindungen, also in Doppelbindungen, sind besonders leicht anregbar, vor allem wenn sie gehäuft auftreten (als sogenannte konjugierte Doppelbindungen), dann können nämlich verschiedene „mesomere“ Zwischenzustände auftreten und die Anregungsenegie für die Pi-Elektronen wird so niedrig, dass die Lichtenergie ausreicht, sie zu beeinflussen.

.

Ungesättigte Gruppen werden deshalb auch als „chromophore“ Gruppen bezeichnet. Wenn zusätzliche Gruppen dabei sind, die den mesomeren Effekt und damit die Anregbarkeit der Elektronen fördern, nennt man diese auch „auxochrome“ Gruppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meinte el. magnetische strahlung die durch die pi übergänge absorbiert werden. Ich hoffe das dies die mögliche verwirrung verstreut.

MfG moench

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?