Was zahlt man an Abgaben als deutscher Arbeitnehmerr in der Schweiz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Abzüge vom Bruttolohn in der Schweiz sind für alle gleich, hängt nicht von der Nationalität ab. Bedenke aber, dass du durch den Arbeitgeber in der Schweiz nicht krankenversichert bist. Für die sehr hohen Krankenkassenprämien in der Schweiz musst du mindestens SFR 350-500 mtl. einkalkulieren. In der Schweiz ist es Gesetzes wegen obligatorisch, krankenversichert zu sein!!!

Igitta 07.07.2010, 18:59

Diese "überhöhten???!!!" Löhne in der Schweiz sind sehr trügerisch, bedenke auch mal den sehr teuren Lebensunterhalt!!! Ende Monat bleibt dir gleich wenig. LG Igitta

0

Nachtrag

Steuern musst Du erst selber Bezahlen wenn Du die Bewilligung C erhalten hast bei Bewilligung L und B Zahlt mann Quellensteuer, und das macht der Arbeitsgeber.

Alle Abgaben werden vom Arbeitsgeber gemacht ausser die Krankenkasse die muss mann selber Bezahlen und Abwickeln ,ist gib auch Eigenanteil den mann erstmal im Krankheitsfall Bezahlen muss das nennt mann Franchis ,die liegt meistens zwischen 300-2500chf je höher die Franchis um so kleiner ist der Monats Beitrag für die Kasse. Hier eine Internet Adresse Auswandern in die Schweiz, alles was mann Beachten muss. www.comparis.ch

Abgezogen werden normalerweise:

AHV (Altervorsorge)

Pensionskasse

Berufsunfall-Versicherung

Nichtberufsunfall-Versicherung

evtl. Quellensteuer

Von deinem Lohn bezahlen musst du:

Steuern

Dritte Säule (Altersvorsorge freiwillig)

Krankenkasse

Arztkosten

Zahnarzt

und alles Weitere für den Lebensunterhalt

Das gleiche was die Schweizer bezahlen.

Was möchtest Du wissen?