Was zahlt ihr Nebenkosten und Nachzahlung bei 100qm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei 1800€ Vorauszahlung zahlen wir 200€ bis 300€ nach.

Bei nur 150 € monatlicher Vorauszahlung ist die Nachzahlung gering.

Der Vermieter ist verpflichtet die NK-Vorauszahlungen entsprechend des Nachzahlungsbetrages anzupassen.

Bei einer Nachzahlung von z.B. 240 € wäre die Erhöhung also 20 € (1/12) des Nachzahlungsbetrages.

Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass die Vorauszahlungen zu gering sind.

Der Durchschnitt bei den Vorauszahlungen liegt irgendwo im Bereich von 2,50 €/m² im Monat. Das wären bei Euch also 3.000 €.

Angenommen, es fallen ein paar Betriebskostenarten bei Euch weg, dann wäre eine Jahresvorauszahlung von ca. 2.000 € realistisch.

Bei Vorauszahlungen von 1.800 € könnt Ihr sparsam sein, wie Ihr wollt. In der Regel wird das immer eine Nachzahlung zur Folge haben.

Bedenkt hierbei auch, dass es Betriebskostenarten gibt, die nicht dem individuellen Verbrauch unterliegen, sondern im Maßstab der Wohnfläche umgelegt werden.

Diese Kosten könnt Ihr gar nicht beeinflussen.

Habt ihr auf Euren Heizkörpern noch Verdampfer oder schon Digitalezähler wo befindet sich die Wohnung im Dachgeschoss oder eher unten ?

Hallo, danke für deine Nachricht, wir wohnen im 1 OG, mit noch einer kleinern Dachgeschoss Wohnung über uns.

Wir haben Digitalezähler an allen Heizkörpern.

Und leider bis auf 1 neue Balkontüre und im Bad ein neues Fenster aus Plastik, überall Holzfenster.

0
@Holly1983

Weißt du was für einen Wärmeerzeuger ihr für Warmwasser und Heizung habt ? dann wäre noch gut zu wissen wie das Haus gedämmt ist und das mit den Holzfenster die wärme Abhaut wenn sie nichtmehr die neuesten sind weiß glaub ich jeder ;)

Das mit dem Holzofen ist normal sehr gut , wir zahlen bei 110qm auch 150€ und haben immer eine Rückzahlung von ca 150-200 bekommen wir sind aber 2 Erwachsene mit 2 Kleinkindern also ist schon ab und an Heizung im Winter an!

0

Wenn es sich bei diesen Nebenkosten ausschließlich um Heizkosten handelt, ist das viel, allerdings auch nicht orbitant viel. Wahrscheinlich ist die Warmwasserbereitung inkludiert, was den Betrag relativiert. Lass Dir doch die Abrechnung mal vom Vermieter erklären. Er kann letztlich nur jene Kosten umlegen, die ihm entstanden sind.

Hier, damit ihr euch selber mal ein Bild machen könnt, bevor ich da groß rumschreibe *g*

 - (Nebenkosten, Nachzahlung)  - (Nebenkosten, Nachzahlung)

Was möchtest Du wissen?