Was zahlt ihr an Nebenkosten im Monat?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

monatlich zwischen 100€ und 200€ 62%
monatlich mehr als 200€ 25%
monatlich <100€ 12%

9 Antworten

monatlich mehr als 200€

Ca 100€ Nebenkosten, ca 110€ Gas (Heizung & warmwasser), ca 85€ Strom

130qm mit Garten, zwei Garagen und großem beleuchtetem Schuppen und Smart Home

das ganze für zwei Erwachsene und zwei Kids

monatlich <100€

Ich zahle ca. EUR 30 für Strom, darin ist das Warmwasser inklusive (Durchlauferhitzer).

Für Kaltwasser und Heizung zahle ich nichts, das ist im Mietpreis inklusive.

53

... dass ist aber ja so gar nicht zulässig, also nicht weitersagen!

1
53
@schleudermaxe

Warum um alles in der Welt soll das "nicht zulässig" sein? Erstens wohne ich möbliert, und zweitens gibt es keine separaten Zähler für Heizung und Kaltwasser. ... Ich habe in Nürnberg auch keinen Kaltwasserzähler und kann daher logischerweise das Kaltwasser mit meinen Mietern nicht abrechnen. Ist wohl zulässig, wenn kein Zähler vorhanden ist. Und der ist deshalb nicht vorhanden, weil sich 1905 um so etwas noch niemand Gedanken gemacht hat.

0
53
@Hardware02

... weil wir Vermieter eine Wärmeabrechnung für Mietwohnungen immer erstellen müssen.

0

Diese Frage ist föllig sinnlos.

Jeder zahlt unterschiedlich viel, da auch bei jedem andere Faktoren zählen.

  1. Anzahl der Personen im Haushalt.
  2. Größe der Wohnung
  3. Isolation der Wohnung
  4. Anzahl der Verbraucher.
  5. etc etc
Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
20

Im Gegenteil. Die Frage wäre "föllig" sinnlos, wenn jeder das gleiche bezahlen würde.

2
19
@Bringschuld

auch ich weiß, daß Betriebskosten von vielen Faktoren abhängig sind. Doch gerade die hervorragende Antwort von Vampire zeigt Realität! und keine Statistiken.

Wir bezahlen ca. 500€ im Monat für 3 Familien

1

Mietvertrag Kaltwasser in Kaltmiete

Hallo, ich brauche mal einen Rat: Ich bin vor 2 1/2 Jahren umgezogen. In meinem Mietvertrag steht das ich 200 € für Warmwasser und Heizung als Nebenkosten zahle. Unter dem Punkt Kaltwasser, Müllabfuhr usw. steht nichts drin und der Passus wie das Kaltwasser verteilt wird ist durchgestrichen. Mir wurde damals von dem Verwalter gesagt das Kaltwasser sei in der Miete enthalten und wird nicht berechnet. In der Nebenkostenabrechnung im letzten Jahr war dieses auch so, diese enthielt nur Warmwasser und Heizkosten. Nun habe ich meine neue Abrechnung bekommen. Hier wird nun auch Kaltwasser berechnet und zwar nach den qm meiner Wohnung.

Kann mir jemand sagen ob dieses rechtens ist, obwohl im Mietvertrag nur Warmwasser und Heizkosten als Nebenkosten stehen?

Vielen Dank für die Antworten :-)

...zur Frage

Heizkosten und Warmwasser/Fernwarmwasser wie viel zahlt ihr bei 65qm?

...zur Frage

Anteile der Heizkosten für Wohnblock ungerecht?

In einem Wohnhaus in Berlin, mit ca. 50 Parteien, werden auf den Quadratmeter 30% Heizkosten veranschlagt zu den Gesamt-Heiz-kosten. Nun habe ich gedacht, wenn jemand viel Geld hat und immer gut heizt während der Arme versucht sich eher warm anzuziehen, zahlt doch der Arme im Endeffekt zu viel?!

  • Wo kann man sich beschweren?
  • Ist das nicht ungerecht und diskriminierend?
  • Warum zahlt nicht jeder das was er nutzt?

Danke

...zur Frage

Monatlicher Abschlag für Nebenkosten war zu niedrig! Jetzt hohe Nachzahlung - ist das rechtens?

Ich hätte eine dringende Frage an alle die bereits Erfahrungen mit zu hohen Nebenkostenabrechnungen gemacht haben oder sich in den Gesetzen hierzu auskennen.

Mein Vermieter verlang für das Jahr 2010 eine Nachzahlung für Nebenkosten (darin enthalten Betriebskosten und Heizkosten) in Höhe von 1120,-€. Dabei handelt es sich um mehr als das doppelte von dem, was für 2009 nachgezahlt werden mussten. Dies erkläre ich mir mit den gestiegenen Gaspreisen, bin jedoch irritiert, dass der Vermieter trotz Mieterhöhung im letzten Jahr die monatlichen Abschlagszahlungen für Nebenkosten nicht angepasst hat. Daher meine Fragen: Ist der Vermieter dazu verpflichtet die monatlichen Abschlagszahlungen an den Verbrauch anzupassen? Gibt es eine Höchstgrenze für die Forderung von Nachzahlungen ?

Hier noch ein paar Infos die wichtig sein könnten: Es wurden jeden Monat 430,-€ für Nebenkosten gezahlt. Auf das Jahr gesehen demnach insg. 5160,-€. Die geforderte Nachzahlung entspricht also 21% des bereits gezahlten 'Nebenkostenguthabens'.

Ich freue mich über jede Hilfe!

...zur Frage

150 EUR Heizkosten normal?

Guten Abend,

wir wohnen seit Nov15 mit 2 Personen auf ca. 80 m². Tagsüber sind die Heizkörper zu. Abends nur im WZ und morgens 1 Std, im Bad. Jetzt kriegen wir eine Nebenkostenabrechnung aus der hervorgeht, dass wir für 160 EUR/Monat Heizkosten verbrauchen.?? Sind das Normalwerte bei einer Gasheizung oder zieht uns hier jemand derbe ab. Was zahlt Ihr so an Heizkosten monatlich.

Danke

...zur Frage

Kosten der Abrechnung für Betriebskosten

Hallo zusammen,

in meiner Betreibskostenabrechnung (Überschrift: Abrechnung der Heizkosten, Abrechnung der Hausnebenkosten) steht zwei mal eine Position "Kosten der Abrechnung". Einmal unter "Heizung und Warmwasser" und einmal unter "Wasser und Kanalgebühren". Erstellt wurde die Abrechnung durch eine externe Firma. Meiner Meinung nach gehören diese Kosten zu den nicht umlagefähigen Kosten, oder bin ich da falsch informiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?