Was zahle ich ca. für einen Taucheranzug zum Verleih im Ausland?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Das kommt drauf an.

2. Das kommt auch drauf an, je nachdem wo du hingehst. Die Basis in Ägypten, die ich demnächst wieder besuche, verleiht die Anzüge für 5 Euro pro Tag. Auf einer Basis in den Malediven, wo man als Resortgast keine andere Basis auswählen kann, wird es mit Sicherheit teurer sein. Allerdings gibt es an den Warmwasserzielen normalerweise keine Halbtrockenanzüge, nur Nassanzüge. Wenn du unbedingt einen Halbtrocken haben willst, wirst du ihn schon selbst mitbringen müssen.

3. Mit 250 - 300 Euro musst du schon rechnen. Vor allem solltest du dich nochmal wirklich fragen, ob es ein Halbtrocken sein muss. Wenn du nur an wärmeren Zielen tauchst, brauchst du keinen Halbtrockenanzug.

Okay, meine Tauchschule meinte eben, dass halbtrocken besser sei, da eben der Wasseraustausch geringer ist. 

Grundsätzlich stellt sich mir die Frage wie viel mm.... 

Ich werde überall mal tauchen gehen, dieses Jahr ist Indonesien geplant aber auch das Mittelmeer bzw. Atlantik....

Hast du einen eigenen Taucheranzug und wenn ja, mit welcher Marke hast du gute Erfahrungen gemacht? 

0
@la11tess

Ich habe einen Xcel-Nassanzug (5mm) und einen Scubapro-Trockentauchanzug. Im Mittelmeer bzw. Atlantik macht ein Halbtrocken schon etwas mehr Sinn als in Indonesien. 5mm ist dann Minimum, eher aber 7mm. Dann allerdings wirds in Indonesien warm werden, speziell beim Anziehen bzw. zum Wasser laufen.

0

Hallo Tess,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum OWD!

Für mich persönlich ist der Tauchanzug eines der ersten Teile, die ich mir kaufen würde - hauptsächlich aus hygienischen Gründen ;) Aber, wenn Du nur ab und zu und dann in sehr verschieden temperierten Gewässern tauchst, lohnt sich eher das leihen. Denn wie deem86 schon sagte, in manchen Ländern möchtest Du nicht mit einem Halbtrockenen rumlaufen, weil Du dann schon vor dem Tauchgang einen Hitzschlag bekommen wirst (Indonesien, Thailand, Malediven, Ägypten (im Sommer) - das ist nicht als Redensart gemeint.

Wenn es wirklich nur ein paar Mal pro Jahr ist und in unterschiedlichen Temperaturen, würde ich Dir einen Unterzieher aus Sharkskin oder Lavacore empfehlen - das wirkt wie ein 1,5mm Neopren, so dass Du es bei 29/30° einfach so anziehen kannst. Ist es kälter, ist der Unterzieher prima unter dem eigentlichen Tauchanzug, um Dich warm zu halten. Das beste: sie sind auftriebsneutral. Ich tauche im Sommer damit und hab 3 max. 4 Kilo Blei. Außerdem sind sie leicht, nehmen kaum Platz weg und sind hygienischer als nur die Leihanzüge.

Bezüglich der Kosten musst Du ja auch noch die anderen Sachen dazu rechnen. Normalerweise gibt es Komplettpakete bei der Ausrüstung, die günstiger sind als wenn Du alles einzeln leihst. Ist der Anzug nun das einzige was Du hast, wird der Preis den Du am Ende zahlst trotzdem nicht geringer sein. 

Wegen der Marke - es kommt echt auf die Passform an, wie gut der Anzug isoliert und je nach Figur kann bei mir ein Anzug super anliegen und bei Dir überhaupt nicht. Aber davon abgesehen, ich habe einen 5 mm Scubapro Everflex (bin ich nicht zufrieden mit, liegt aber an besagter Passform), einen billigen 3mm von IQ (erfüllt seinen Zweck) und einen 7 mm Bare (war gut und günstig). Bare hat auch speziell für weibliche Formen einiges im Angebot.

Zu dem Für und Wider der eigenen Ausrüstung vs. Leihequipment habe ich auch einen Blogartikel geschrieben, wo ich ausführlicher auf konkrete Kosten eingehe, den findest Du hier:  http://www.diverettes.de/zieleundmeer/tauchgepaeck-mitnehmen-oder-die-ausruestung-leihen/

also ich tauche einen Scubapro Nova Scotia 7,5mm
Halbtrockenanzug. Mit diesem war ich letzte Woche im See Tauchen.
Gefrohren habe ich nicht und war nicht wirklich Nass untendrunter. ich
Emfpinde diesen Anzug als sehr angenehm und würde den auf alle Fälle
anderen Empfehlen. Aus hygenischen Gründen habe ich mir gleich als
erstes ein Atemgerät und anzug gekauft, Ich hab einfach keine Lust auf
Klamotten wo  andere schon dran bzw drin waren.

Ob im Ausland soviel auf Hygene geachtet wird wie in Deutschland mag ich bezweifeln... Turis kommen ja in der Regel  selten wieder..

Was möchtest Du wissen?