Was zählt eurer Meinung nach mehr: aussehen oder Charakter?

28 Antworten

An alle jungen Teenager, die sich endlos diese absolut dämliche, weil übel plakative und schwarz-weiß gedachte Frage stellen:

Bitte
hört doch endlich auf so zu tun, als sei jedes Charaktersch.ein
äußerlich wunderschön anzusehen und jeder wirklich nette und
charakterstarke Mensch "hässlich wie die Nacht" - und als ob man hier das "kleinere Übel" wählen müsste. "Nett und unansehnlich" oder "schön und blöd" SIND keine überall in der Welt zu beobachtenden Realitäten. WO lebt ihr und WIE guckt ihr in eure Umgebung? Und glaubt ihr tatsächlich, man kann es mit jemandem 50 Jahre lang superschön haben im Leben, nur weil er / sie die richtige Oberlippe, die richtigen Wimpern oder den richtigen Popo hat? In der Regel bekommen wir NICHT diejenigen, die wir am allerschönsten fänden - und wir teilen unsere Lebenszeit NICHT mit Augen, Wangenknochen oder Beinen, sondern mit Charakteren, mit Persönlichkeiten.

WAS SOLL DIESE ABSOLUT DUMME FRAGE IMMER WIEDER? Sorry, aber manchmal kommen mir hier bei so viel Klischee und mangelndem Realismus mancher junger Leute Geduld und Verständnis völlig abhanden.

Ich begegne immer wieder mal Leuten, die WEDER supi Menschen NOCH
irgendwie besonders attraktiv sind. Und kenne aber auch einen Haufen
Leute, die nicht nur nett anzusehen sind, sondern auch noch richtig viel
menschlichen Charakter mitbringen, zuverlässig und mit viel Bewusstheit
für die Dinge, auf die es wirklich ankommt. Und falls ihr den Fall
"sauhübsches, aber unerträglich arrogantes Mädel" meint, den ihr überall
wahrzunehmen glaubt: Seht einmal genau hin und versteht die wackelige
persönliche Unsicherheit, die hinter dieser Art Arroganz steht. Gilt
exakt genauso auch für Jungs!

Bei dem druckvollen "Klima", das ihr selbst in eurer Altersklasse installiert, da sollen die Attraktiveren unter euch wohl bezüglich äußerer Erscheinung und innerem Selbstempfinden aus dem Lot kommen. Macht weniger Hype um Äusserlichkeiten, dann können sich die Attraktiven auch entspannen und
"nett und menschlich", sprich: SIE SELBST werden. Wo der Level hoch ist,
ist die Angst groß. Attraktive haben es hier nicht leichter als andere.
Im Gegenteil, sie sind noch mit ganz anderen Vorurteilen und
Wertemustern, aber auch mit unsinnigem Neid und vorschneller
Verurteilung durch ihre Umgebung konfrontiert. Und Fragen wie diese
schüren auch deren Probleme noch.

Ich denke, der größte Faktorfür ein unsympathisches Äußeres ist ein mieses menschliches Inneres. Das beherrscht nämlich die Mimik, den Blick aus den Augen und die gesamte Körpersprache. Da nützen dann die tollsten "Proportionen da draussen" nix.

ABER: Eine mangelnde Bereitschaft, das eigene Gehirn sinnvoll zu nutzen und menschliche Empathie zu entwickeln gehört übrigens ebenfalls zu den sofort sichtbaren "ungünstigen Konditionen", die jemand mitbringen kann. Da macht dann ebenfalls kein Aussehen den negativen Eindruck wett. "Handeln" ist nämlich ebenfalls "äusserlich" sichtbar. Und ja, das ist jetzt eine Anspielung auf Fragen wie diese - und den Gedanken, die dahinter sichtbar sind. Auch solche Fragen in den Raum zu stellen und damit bestehendeKlischees noch anzuheizen ist "Aktion" - und die hat ihre Wirkung.

Es geht bei dieser Frage im Grunde um "Partnerfindung" und darum, wer sich wem zuwendet und wer bei wem eine Chance hat, nicht? Mein Rat für alle, deren Köpfe mit solchen Fragen beschäftigt sind:

1) Wenn ihr noch in
dem Alter seid, in dem ihr meint, eure Altersgenossen würden sich
entweder für Charakter oder für Schönheit entscheiden (müssen): macht
euch klar, dass dieser Gedanke exakt die Unreife zeigt, die verhindert,
dass ihr fähig für echte Beziehungen werdet. Wer so denkt oder so
entscheidet, ist noch ein Kind und kann keine ernsthaften Beziehungen
händeln. Auch Jungs, die so entscheiden, wissen nichts von Beziehungen.
Genauso wenig, wie sie die Welt da draussen ernsthaft beurteilen können -
oder sich selbst kennen - oder das Innenleben von Mädchen oder Jungs.
Mangelnde Reflexion und Unreife bringen jeden Beziehungsversuch zum
Scheitern, daher erübrigt sich bei Leuten, die Fragen wie die obrige
stellen, das Thema bis auf Weiteres. Mit "Weiteres" ist Reife gemeint.

2)
Wenn ihr befürchtet, unter Gleichaltrigen Opfer solcher "Wahlen" zu
werden und womöglich ignoriert zu werden, übrig zu bleiben, weil Leute
Äußeres vor Innerem schätzen, dann macht euch zwei Dinge klar: 1. Diese
Leute werten an der Attraktivität ihres Partners ihren persönlichen
Status in ihrer Gruppe und ihren gefühlten Selbstwert auf. Er hat einen
Mangel, sonst bedürfte er keiner Aufwertung. 2. Euer Aussehen ist
sowieso, wie es ist, daran ist nichts zu ändern. Es ist weder
"Selbstverschulden" noch "Selbstverdienst", es ist "biologisch gegeben".
Worauf ihr aber megamäßig Einfluss nehmen könntet, sind ganz andere
Bereiche:

a) Euren Charakter

b) Eure geistigen Leistungen

c) Euer SELBSTBEWUSSTSEIN.

Und DIES ist mächtig Arbeit! Alle drei machen übrigens absolut attraktiv
und lassen jedes "08/15-Gesicht" strahlen. Man sieht zur Tür, wenn
solche Leute in den Raum kommen. Weil Gesichter und äußere Haltungen
IMMER wiederspiegeln, was sich dahinter bewegt. Negative und
egozentrische, unsoziale innere Haltungen lassen sich NICHT hinter
äußerer Attraktivität verbergen. Später, mit mehr Reife und Überblick,
gibt es darüber neue und andere Erkenntnisse. Bei vielen, nicht bei
allen.

Aber erklärt das mal unsicheren Teenagern, die nichts anderes lernen als von aussen auf Leute drauf zu gucken und die nicht wissen, dass es einen Kampf "Schönheit gegen Charakter" oder "Charakterlosigkeit gegen Hässlichkeit" schlichtweg nicht GIBT.
Dies sind nur eure falschen Betrachtungsweisen und Wertungen, eure
einseitigen und oberflächlichen Fantasien, diese "Arena" habt ihr selbst
geschaffen. Und dahinter lauert die große Unsicherheit und Angst vor
dem eigenen "Versagen".

Verschwende keine Lebenszeit, arbeite Dich nicht ab an der (Über-)Bewertung äußerer "Gegebenheiten". Sondern pack die vielen absolut wichtigen Dinge an, die zu ändern, zu beeinflussen und zu entwickeln sind, diese brauchen viel Zeit. Auch die "Schönen" haben diese Entwicklung bitter nötig, denn es gibt nichts Langweiligeres und Ernüchternderes als eine äußere schöne Hülle, die langsam altern wird und dabei innen so leer bleibt, wie sie von Anfang an war.

Wenn ihr wolltet, könntet ihr aus dieser Gedankenmühle aussteigen. Aber
ihr müsstet das aktiv ENTSCHEIDEN und da draussen konsequent UMSETZEN, euch selbst zuliebe. Echtes, persönliches Selbstbewusstsein ist der Schlüssel. Das hat mit "Bewusst-Sein über den eigenen, tatsächlichen Wert" zu tun.

Das nenne ich eine Antwort! Hervorragend!

3

Den Kampf 'Schönheit gegen Charakter' gibt es vielleicht nicht. Es ist aber auch ziemlich naiv so zu tun, als hätte das Aussehen eines Menschen und seine körperlichen Voraussetzungen, keinen Einfluss auf die Chancen bei der Partnersuche. Attraktivität erhöht Chancen! Ist nicht wegzudiskutieren!

0
  • Eindeutig Charakter.
  • Aussehen zieht an, Charakter hält fest.
  • Wie viele Beziehungen scheitern -- da wird sich ja kaum das Aussehen so stark verändert haben, sondern der Charakter nicht gepasst haben, oder?
  • Natürlich muss beides irgendwie passen. Man muss seinen Partner leiden mögen, sondern wird man sich gar nicht erst wirklich interessieren. aber es gibt genug Beispiele, dass man auf den ersten Blick jemanden gar nicht so attraktiv findet, aber mit der Zeit sich in ihn verliebt, weil zum Beispiel Zuverlässigkeit und Humor so toll sind. 

Eigentlich ist beides wichtig. Auf der einen Seite ist es Ansichtssache was man als schön betrachtet. Jemand der sich X Mal hat liften lassen ist deswegen noch lang nicht schön. Manchmal ist es das lächeln eines Menschen (schöne Lippen, schöne Zähne), oder schöne Beine, oder perfekte Haut, Haare, ... Einen komplett perfekten Menschen scheint es nicht zu geben. Und wenn dann gibt es einen Haken. Eine sehr Sexy Frau, die den Mund nicht aufmachen darf, weil nur Blödsinn raus kommt will sicher auch kein Mann. Gerade die nicht perfekten Personen sind es doch in die wir uns verlieben, weil auch wir nicht perfekt sind. Selbst bei hohen Ansprüchen wird man immer mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht. Und wenn man sich Prominente zum Beispiel nimmt hat man schon verloren, weil vieles gestellt ist. Man muss die Person im Gesamtbild sehen, denn sozusagen in Stücke gibt es sie ja nicht.

aussehen oder charakter was zählt mehr heutzutage

warum mag mich wegen meines aussehens niemand? zählt der charakter heutzutage nicht mehr? was meint ihr dazu was ist wichtiger das aussehen oder der charakter?

...zur Frage

Worauf achtet Ihr so bei anderen Menschen?

Hey! Ich wollte schon immer mal wissen worauf andere Menschen achten. Um es genau zu sagen.. Wenn Ihr einen neuen Menschen kennen lernt achtet Ihr dann auf das Aussehen, oder doch eher auf die Art (Charakter) dieser Person?

Wäre echt Nett wenn ihr Eure Meinung begründen würdet.

...zur Frage

Bin ich oberflächlich, wenn ich zuerst auf das Aussehen einer Person schaue?

Hallo liebe Community,

bei mir auf der Arbeit ist gerade eine Diskussion entbrannt über das Thema Aussehen und Charakter des potenziellen Beziehungspartners. Meine doch recht klare Meinung zu dem Thema ist, dass das Aussehen grundsätzlich stimmen sollte, bevor ich den Charakter der jeweiligen Person kennen lernen möchte.

Kurz gesagt: Ich lasse mein Interesse durch Aussehen UND lerne den Charakter kennen. Den Charakter lasse ich nicht weg und beim Aussehen muss es kein "Wow", sein sondern nur eine grundsätzliche allgemeine für mein Auge befindliche Ästhetik.

Die andere Meinung(meiner Arbeitskollegin): Ich sei oberflächlich und würde die Chance verweigern sich in den Charakter UND DANACH in das Aussehen eines Menschens zu verlieben!

Aber wie soll das gehen und wie soll ich mit jemanden schlafen(sagen wir wie es ist: das gehört nun mal zu einer Beziehung), den ich nicht ästhetisch finde.

Was sind eure Meinungen zu diesem Thema :)

LG!

...zur Frage

Zählt das innere (Charakter) wirklich oder ist das aussehen relevanter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?