Was wurde vor etwa 100 Jahren zu Weihnachten verschenkt?

13 Antworten

Die Kinder bekamen etwas süßes, etwas warmes zum anziehen, Socken, Handschuhe, Mützen - alles selbst gestrickt - die Erwachsenen feierten der Kindern zuliebe. Und alle wurden von der fröhlichen Erwartung durchseelt, der immer wieder neu geborenes Jesuskind würde ihnen schon etwas besseres gönnen, als sie im zurückliegenden Jahr hatten.

selbst heut ist es meistens noch so dass nur des kindes wegen weihnachten gefeiert wird

0
@mcfabi

ich würde Weihnachten auch feiern wenn ich allein wäre...

0

Handarbeiten noch und nöcher. Kratzige Schals, Pullover, Socken, Geklöppeltes, Gesticktes... wenn du meinst, du kannst da heute noch wen mit glücklich machen, lern stricken!

An den Weihnachtsbaum gehörten rote polierte Äpfel und Walnüsse.Die Puppen verschwanden schon im Herbst um eingekleidet zu werden.Natürlich mit Stoffresten wurden kleine Sachen selber genäht-nicht gekauft und auch Sachen gehäckelt und gestrickt mit Wollresten. Puppenhäuser wurden erneuert oder mal mit neuen Möbeln ausgestattet-möglichst selbst gebaute.Diese Arbeiten konnten nur gemacht werden, wenn die Kinder im Bett waren. Das waren die Heimlichkeiten in der Weihnachtszeit.Unterm Baum waren selber gebackene Plätzchen und natürlich auch selber gebackener Stollen zu finden.Sachen für Kinder oder Erwachsene waren immer dabei, immer so wie es gebraucht wurde.

Was möchtest Du wissen?