was wurde in der zeit der revolution mit dem ausruf ,,freiheit,gleichheit,brüderlichkeit,, gemeint?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, ninabella13, damals gab´s so etwas wie eine Drei-Klassen-Gesellschaft: Oben lebte in Saus und Braus der König mit seinen ganzen "vons" im Land, dann das dicke Bürgertum mitsamt dem Klerus, die Gott einen lieben Mann sein ließen, und unten das Popelsvolk in Armut und Abhängigkeit von der "Gnädigkeit" derer oben. Dagegen lehnte sich das Volk auf und forderte Freiheit ( = Menschenrechte) für alle, Gleichheit für alle (gegen die Privilegien der Bonzen) und schließlich Brüderlichkeit (heute sagen wir: Solidarität, Für und Miteinander).

Alle drei Forderungen sind zur Grundlage der modernen Demokratie geworden. Jeder hat die gleichen Rechte, jeder ist vor dem Gesetz gleich und für die Gemeinschaft der Bürger steht der Staat mit seinen Sozialgesetzen ein. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrSchmitt
18.09.2016, 20:41

Falsch. Das Ancien régime war eine Ständegesellschaft. Bürgertum, Arbeiterschaft und Bauernschaft bildeten zusammen den Dritten Stand.

0
Kommentar von zehnvorzwei
14.10.2016, 10:39

Sternchens Dank!

0

Was an diesen Begriffen ist nicht zu verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninabella13
18.09.2016, 16:48

ja was war der zusammenhang mit der revolution

0

Was möchtest Du wissen?