Was wurde früher mit den Homossexuellen gemacht ( 1980- heute)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

was soll denn mit denen gemacht worden sein?  also ich hab nichts besonderes mit denen gemacht und kenne so einige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
10.11.2016, 11:13

Hm... Knast, Stellenverlust, Vorstrafe?

0

In den 80ern war es nicht üblich, sich zu outen. Denn wer sich outete, riskierte entlassen, aus der Wohnung geschmissen oder auch öffentlich zerrissen zu werden, wenn man prominent war.

Ich habe Freunde, die wurden von ihren Familien verstoßen, als sie sich geoutet hatten. Schauspieler oder Sänger verloren oftmals alle Engagements, weshalb sich alle versteckt hielten und auch Frauen heirateten.

Es gehörte sehr viel Mut dazu, öffentlich zu seiner Homosexualität zu stehen. Besonders dann, als AIDS seinen Schrecken zu verbreiten begann. Schwule starben wie die Fliegen und so Nettigkeiten wie "AIDS - Arsch Injektion Durch Schwule" wurden verbreitet.

Man hatte Angst, dass man sich nur schon durch Berührungen anstecken konnte und so wurden Schwule stigmatisiert. Das machte ein Coming Out nur noch schwieriger.

Neutrale Informationen waren kaum zu bekommen, Homosexualität war ein Tabu, pfui und darüber wurde auch dann einfach nicht gesprochen. Junge Schwule fanden so auch nur schwer Hilfe.

Heute ist vieles besser, Informationen überall leicht zu bekommen und AIDS hat seinen Schrecken verloren. Aber noch heute ist es nicht immer ratsam, offen schwul zu leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicowerner67
10.11.2016, 14:40

Du hast nicht übertrieben, Leider 

0

Was möchtest Du wissen?