Was würdet ihr tun, wenn ihr aufwacht und niemand mehr da ist, die ganze Welt is leer, keine Menschen mehr?

27 Antworten

Ich würde schon eine gewisse Stille bemerken. Wenn das Radio nichts empfängt, wäre der nächste Gang zum Rechner und das Nachschauen im Internet. Wenn gar kein Strom da ist, bliebe das Smartphone. Und spätestens, wenn das alles nicht läuft, müsste ich draußen nachforschen.

Spätestens am Nachmittag würde ich, wahrscheinlich mit dem Rad, um auch alles unterwegs hören zu können, an unserem Stadtkrankenhaus vorfahren, mich dort mitsamt Fernrohr in die Hals-Nasen-Ohren-Abteilung begeben. Die ist ganz oben und gibt mir einen Blick auf die weite Ebene mit etwa 2 Millionen Einwohnern und markanten Kraftwerken, die unentwegt Wolken ausstoßen.


Das würde bedeuten, dass auch die Strom- und Wasserversorgung sowie höchstwahrscheinlich alle anderen auf Technik basierenden Dienste ausgefallen sind oder sehr bald ausfallen werden.

Ich wäre wohl erst mal sehr verwirrt, würde mich in der Nachbarschaft umsehen und so weiter. Vielleicht sogar ein paar Stunden abwarten. Sollte sich andeuten, dass ich tatsächlich der einzige Mensch in der Stadt bin, würde ich Vorräte und Werkzeug zusammenpacken und mich auf die Suche nach einem Supermarkt machen, in dem ich mir haltbare Lebensmittel besorgen kann. Ich hoffe, dass ich da irgendwie reinkäme, trotz verschlossener Tür.

Und dann würde ich mich wohl zu Fuss, evtl. auch mit Fahrrad, auf die Suche nach anderen Menschen machen. Erst mal wohl meine Familie suchen (50km entfernt), falls diese ebenfalls verschwunden ist, dann zu meinem Freund (800km Luftweg). Ich denke, da wäre ich eine Weile beschäftigt.

Was auf jeden Fall ganz wichtig wäre: Das Umland von Kernkraftwerken meiden. Die würde ich mir, sofern ich ne Chance habe, auf einer Karte einmalen und sehr weiträumig umgehen. Sofern sie wirklich von einer Sekunde auf die andere verlassen worden wären, wäre es nur eine Frage der Zeit, bis es zu Kernschmelzen, Explosionen und Verstrahlungen kommt, und da will ich nun echt nicht auch noch reingeraten, zumindest so lange nicht, wie ich noch die Hoffnung habe, Menschen zu finden.

Ich hoffe, dass ich da irgendwie reinkäme, trotz verschlossener Tür.
Ernsthaft, gegeben das man Zeit hat und beliebig Werkzeug stehlen und nutzen kann, und sich keinerlei Sorgen über Lautstärke und was-weiss-ich machen muss.. Ich denke nicht das es irgendeine Türe gibt die sich nicht überwinden ließe. Und wenn man halt n Loch in die Wand daneben macht. 

Was auf jeden Fall ganz wichtig wäre: Das Umland von Kernkraftwerken meiden. 

Das wird ... schwierig. Denn die Verbreitung des Fallouts hängt auch von Wind und Wetter ab. Desweiteren ist die dichte von Atomkraftwerken schon recht hoch. Denn "vom Netz" oder "abgeschaltet"  bedeutet nicht "ungefährlich und nicht mehr mit Brennstäben ausgestattet".

Aber Prinzipiell gebe ich dir recht, dem sollte man wirklich aus dem Wege gehen. Und bei der Bundeswehr ggf Schutzkleidung und nen Geigerzähler (oder Dosimeter) mopsen. 

1
@Tuehpi

Ich vermute auch, dass ich die Türen aufbrechen könnte, wenn ich wollte/müsste. Als nicht zu kräftiger Mensch mit zwei linken Händen würde ich aber wahrscheinlich etwas länger brauchen als der Durchschnitt.

Und klar, dem Fallout kann ich nicht komplett ausweichen, zumal ich keine Informationen über Wetter, Windströmungen und so weiter habe. Trotzdem macht es einen grossen Unterschied, ob ich neben einem havarierten Kernkraftwerk entlang wandere oder ob ich zumindest zwei, drei dutzend Kilometer Abstand zwischen mich und die potentielle Gefahrenquelle bringe. Leicht wäre es sicher nicht, allem auszuweichen. Versuchen würde ich es aber. Und es stimmt natürlich ebenso, dass stillgelegte Kraftwerke ebenso gefährlich sind. Die wollte ich aber auch gar nicht ausnehmen.

An einen Geigerzähler hab ich tatsächlich nicht gedacht - aber stimmt natürlich, einen Bunker plündern wäre bestimmt auch eine gute Idee.

1

Ich glaub ich würd mich freuen. Ich mag Menschen eigentlich nicht. Ich bin gern allein. Und dann würd ich erst mal aufs Klo gehen und die Tür offen lassen. Mir ein Motorrad nehmen. Hubschrauber fliegen lernen. von Ort zu ort fliegen. Alles machen was man sonst nicht machen kann. Alle Hellene Fischer Alben verbrennen. Mal ganz in Ruhe ins Kino gehen und Playstation auf der großen Leinwand spielen. Und wenn ich alles gemacht hätte was ich machen wollte würde ich mich auch einfach umbringen. Aber nciht so brutal . Vielleicht ne Spritze nehmen. Apropo Spritze.... Drogen und Alkohol würde ich auch ausreichend Konsumieren......

Suche - Film wo ein Mensch im Kreis aufwacht?

Hi, habe vor vielen Monaten mal so ein Film gesucht, ich weiß den Name nicht mehr, wisst ihr den vllt?: Leider kann ich mich nicht gut erinnern

Mensch wacht in sowas wie ein Kreis auf, dort sind andere Menschen, keiner weiß wieso man dort ist, den Namen weiß man erst nach ein paar Tagen wieder, dann versuchen die Menschen aus den Kreis rauszukommen und hinter den Kreis ist sowas wie ein Labyrinth, dieses ist voller Monster.

...zur Frage

Film in den Niemand sterben kann

Ich suche nach einen Film den ich mal geschaut habe, in den es darum ging das auf einmal niemand auf der Welt sterben konnte. Sonst erinnere ich mich daran das sich jemand selbst hoch gejagt hat und... eine lebende masse übrig blieb. Das Ende war auch irgendwie offen.

...zur Frage

Was würdet ihr tun, wenn man plötzlich alleine auf der Welt ist?

Ich stelle mir manchmal vor und überlege was man tun sollte, wenn man eines Tages aufwacht und keine Mensch mehr existiert außer man selbst. Deshalb frage ich was ihr dann tun würdet ???

...zur Frage

Wenn es zu einer globalen Katastrophe kommen würde - gleich welcher Art, wo sich abzeichnet, nirgendwo ist es mehr sicher und die Zivilisation würde untergehen?

  1. Wie würdet ihr euch verhalten?

  2. Würdet ihr anderen Menschen die Lebensmittelvorräte oder ihr Wohnheim streitig machen, wenn euch niemand mehr belangen kann?

  3. Glaubt ihr, dass die Menschheit sich von seiner besten oder schlechtesten Seite zeigen wird?

  4. Wenn alles zerstört ist, Pflanzen wie Städte weltweit zerstört ohen Chance auf Regeneration und die Lebensmittel knapp werden, würdet ihr den Kannibalismus ausschließen oder wie im Film The Road andere Menschen jagen und essen? Bedenkt aber, dass ihr kein Essen mehr habt, keine Hoffnung, eure Familie tot und kurz vor dem Hungertod steht.

  5. Würdet ihr mit dem Gedanken von Suizid spielen oder so lange weitermachen wie es geht?

  6. Habt ihr diese Frage ehrlich beantwortet, so wie ihr euch tatsächlich verhalten würdet oder so wie ihr es euch wünschen würdet?

...zur Frage

Beste Filme wenn alleine?

Gute Filme die man sehen kann wenn man alleine sein will?

...zur Frage

Suche ein Film wo ein Junger Mann jeden Tag in einem anderem Leben aufwacht und dann stirbt er so um 23uh?

Suche ein bestimmten film ,wo jemand in einem anderen Körper aufwacht?

Hallo,

habe vor einem Jahr ein Film geguckt, wo ein Mann/Jugendlicher , Tag für Tag in einem anderen Körper aufwacht.Mal ist es Geschäftsmann, mal ist er ein Junkie. Er kann sich nicht daran errinern,dass er jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht.Bevor ein alter Mann ihm erzählt,dass er jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht.

Achja, in dem Film wird er verfolgt.Ich weiß nicht genau von wem oder von was.

MfG

Weiß das niemand...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?