Was würdet ihr tun wenn eure Tochter N*tte oder Stripperin werden möchte/ist?

28 Antworten

Hallo Larissa,

ich wäre sicherlich überrascht, würde aber meine Tochter in ihrer Art und Attitude - auch was Erotik und Sexualität angeht - kennen.

Das Risiko, in einer solchen Dienstleistung evtl. schlecht behandelt oder auch bedroht wenn nicht geschädigt zu werden, wäre uns beiden bewusst.

Eine Challenge wäre es aber, wie ich ihr auf dem Weg helfen könnte. Ich könnte mir vorstellen, den einen oder anderen Club - wo möglich, mit meiner Frau und Tocher zusammen - zu besuchen, um zu schauen, wie es da zugeht, auch Informationen zu solchen Clubs irgendwo zu sammeln. Es gibt Clubs, die freiberuflich wie festangestellt Tänzerinnen und Models engagieren und regulär geführt sind. Leider gibt es aber auch schwarze Schafe.

Wenn es schwierig würde, einen richtigen Ort zu finden oder in das Thema irgendwie hineinzukommen, würde ich ihr eher abraten wollen. Da ist das Risiko, dass sie unter irgendwelche Räder käme, nicht mitigierbar - und ihre Integrität steht im Vordergrund.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Nichts, erst wenn sie selber erkannt hätte, dass ihre Lebenssituation unschön ist, würde ich ihr uneingeschränkt meine Hilfe anbieten.

Erste Maßnahme, die ich mir für meine Erziehung von heranwachsenden Mädchen vorgenommen habe ist, dafür zu sorgen, dass sie es eben nicht nötig haben im Rotlichtgewerbe ihren Lebensunterhalt zu verdienen - jede meiner Töchter macht eine richtig gute Ausbildung.

Das ganze Problem liegt oft daran, dass Eltern sich nicht kümmern, oder einfach laufen lassen - dann ist es irgendwann zu spät....

Hallo:)

Ich würde sicherlich versuchen, das auszureden. Es ist halt schwierig. Aber vermutlich würde ich ihr einreden, sie solle doch lieber nebenbei als Aktmodell arbeiten ( bei Kunstschulen usw.) Weil das nicht gefährlich ist.

Sie wird sich halt gerne ausziehen.

Na ja. Wenn's nicht hilft, wär ich fürs Strippen. Auf den Strich gehen ist Käse. Gerade bei der eigenen Tochter.

Ich denke, einen guten Rat kann ich Dir gar nicht geben, weil ich mir das bei meinem eigenen Kind auch nur schwer vorstellen kann.

Ich kann nur eins sagen : Egal wie sie sich entscheidet, sie bleibt immer der gleiche Mensch, Deine Tochter.

Ich wünsch Dir alles Gute 🙂

hab nicht mal Kinder,bin erst 14. Die Frage war einfach so.

0

Ich würde ihr die "Welt" einmal ausführlich zeigen.

Denn sie wird mit sicherheit das Ausmaß von so einem Leben nicht abschätzen können.

Drogen, Gewalt und die Menschen mit denen man zu tun haben wird, Widerliche schmierige Typen die sich an ihr aufgeilen und ausbeuten. Die aber auf Sie selbst mega unatraktiv wirken. Aber sie wird sie "bedienen" müssen.

Geld ist ein Gott für Menschen die nur wenig davon haben.

Am ende muss man sich entscheiden ob man den Weg nach unten oder den Weg nach oben gehen will.

Wir leben nur einmal. Also verk**kt es nicht

Ich würde lange mit ihr darüber diskutieren. Ich bin zwar der Meinung, dass jeder machen soll und darf, was er will, aber dies ist ja schon ein Schritt, über den man sich lange Gedanken machen sollte, vor allem, wenn man Prostituierte werden möchte.

Wenn sie sich aber endgültig dazu entschieden haben würde, würde ich trotzdem immer für sie da sein und sie über alles lieben.

Was möchtest Du wissen?