was würdet ihr tun, wenn euer Partner/Partnerin, den ihr liebt, seit fast 5 Jahren nicht mit Euch schläft?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Sexualtherapie/Paartherapie 66%
Andere Lösung 16%
Fremdgehen 16%
Beschneiden lassen 0%
Selbstmord 0%
Sucht/Ersatzbefriedigung 0%
Trennung 0%

11 Antworten

Fremdgehen

ich würde in betracht ziehen fremd zu gehn. das muss nicht im gegensatz dazu stehn, dass du ihn liebst. allerdings bringt das natürlich nur passiv etwas. weil du zwar dein verlangen nach nähe und zärtlichkeit stillen kannst, nicht aber dein verlangen nach ihm persönlich. allerdings könnte es ja sein, dass du durch die befriedigung ein wenig den drang verlierst, und ihm dadurch weniger druck machst.

fremdgehen bedeutet jedenfalls nicht automatisch den anderen zu verletzen. solange man es geschickt anstellt, und sicher sein kann, dass der partner es nicht herausfinden kann, verletzt es ihn auch nicht. in meinen augen ist es daher auch immer unsinn zu behaupten, man möchte so etwas beichten. denn durch die beichte erleichtert man nur sich selbst. der partner wird aber erst durch diesen schritt wirklich verletzt. natürlich sagt jeder "ich würde es wissen wollen", aber solange man von nix weiß, weiß man halt einfach von nix.

ich glaube nicht dass er sich zu so einer therapie überreden lassen würde, wenn er mit dir schon nicht bereit ist zu reden. du kannst ihm ja nochmal versuchen klar zu machen, dass es für alles eine lösung gibt. sei es eine medikamentöse, oder eine veränderung des äußeren... man kann vieles tun. aber solange er nicht sagt, was der grund ist, wird alles so bescheiden bleiben wie es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moonchild1972 22.03.2016, 17:15

Danke für diese Antwort! Und auch für alle anderen.


Liebe Community,

ich habe wirklich lange und ausführlich darüber nachgedacht und ich zeichne diese Antwort aus, weil sie im Moment für mich der einzige Weg ist, aus einer Sackgasse zu kommen. Fremdgehen ist für mich ein absolutes No Go gewesen und ganz ehrlich gesagt werde ich ganz unabhängig von meiner Entscheidung um die Beziehung kämpfen. Ich werde ihm nicht mit der Wahrheit weh tun und ihn mit meinem Tun belasten. Zudem werde ich, wenn sich bei uns wesentliches verändert, diese Situation sofort verlassen und voll und ganz zu meinem Partner stehen. Die Paartherapie werde ich trotzdem mit ihm machen.

Nur bitte müsst ihr mir eingestehen, dass es wirklich eine echte Zumutung ist, 5 Jahre auf einen Mann, der mich liebt warten zu müssen (zumal er vor zwei Jahren mehrmals fremd ging, wo ich furchtbar gelitten und trotzdem um ihn gekämpft und gewartet und gehofft habe). Ich weiß aus erster Hand, dass er sehr oft erotische Filme ohne mich sieht, für die ich genauso offen bin wie er. Zumal er bei diesen Filmen kommt. Er ist definitiv nicht homosexuell. Ich möchte ihn auch nicht schlecht machen. Das ist nicht meine Absicht. Und ich habe auch nicht den niedrigen Beweggrund, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

ja, und geredet habe ich auch mit ihm. Einfühlsam, behutsam und auch ernster. Viele Jahre.....

Aber ich möchte wieder leben. Und das im Grunde genommen nur mit ihm. 

ich finde die Antwort einleuchtend, uns mit diesem Schritt den Druck nehmen. Diese Situation wird nicht von Dauer sein. Das verspreche ich.

ich entschuldige mich im Stillen 

bei ihm

bei Euch und auch bei mir selbst.

4
dermitdemball 24.03.2016, 02:37
@moonchild1972

Entschuldige, dass ich da nachfrage, aber war er nicht einmal bereit die "bequeme Stellung" man muss schon fast sagen, über sich ergehen zu lassen?

Du weißt schon, er Rückenlage und .....

1
moonchild1972 28.03.2016, 04:40
@dermitdemball

hatten wir schon relativ oft probiert...  :/

 .... und ich bin der festen Überzeugung: er steht nicht auf mich!!!

Und ich habe die Beziehung jetzt beendet! Trotzdem bin ich, bevor es zu Ende ging, dann zuvor noch zwei Nächte weg gewesen. Habe es ihm jedoch dann ehrlich mit geteilt. Habe die Geschichte beendet mit dem anderen Mann.

Die Partnerschaft ist jedoch endgültig kaputt! Aber nicht, weil wir uns danach keine Chance gegeben hätten, sondern weil sich einfach zu viel Schlimmes zugetragen hat: Streit bis zum Exzess, jahrelanges warten auf sexuelle Erfüllung, seine Lügen, Fremdgehen, Bloßstellen in der BVG, Flirterei mit jedem Weib. Keine echte Empathie. Und dass sich das in den nächsten 5 Jahren auch nicht mehr geändert hätte und einfach zu viel kaputt gewesen ist, habe ich ganz nüchtern feststellen müssen. Wir werden uns beide nicht mehr ändern und es ist fairer, wenn jeder seinen eigenen Weg geht.

Und ich bin einfach auch ein Mensch, der es braucht, von dem Mann den ich liebe und der mich liebt, begehrt zu werden......und ich lasse mich jetzt von ihm nicht mehr vertrösten und verhohnepiepeln.

ich kann und ich will einfach nicht mehr!  

Leider musste ich wirklich für mich feststellen, dass meine "Liebe" zu ihm ist nur noch Schmerz gewesen ist und deswegen auch keine aufrichtige Liebe mehr zu ihm gewesen war´.

Tut mir Leid für uns beide.

Ich wünsche ihm aufrichtig, dass er jemanden findet, mit dem er wirklich glücklich wird. Nur ich bin es definitiv nicht.

0
tonio47 30.03.2016, 13:43
@moonchild1972

Mist, aber vielleicht hat es auch was gutes auch wenn diese Einsicht erst etwas später kommt?! Aber alles andere als das es Dir nicht gut geht wäre verwunderlich, bei der Anstrengung die Du gemacht hast. Alles Liebe!!!!

1

Darf ich mal fragen wie alt Ihr seid? Mir ist beim lesen der Antworten eine Idee gekommen. Also ich bin mittlerweile in dem man Vorsorge betreiben sollte. Und immer wenn ich zur Vorsorge zum Urologen gehe, fragt mich mein Arzt immer auch den Dingen, die eigentlich nicht dazu gehören. Zum Beispiel: Wie es sich mit meiner Erektion verhält oder wie es mit meinem sexuellem Verlangen ist. Der Vorteil ist, dass wenn dein Mann eventuell ein Problem damit hat mit Dir hierüber zu reden, fällt es ihm vielleicht leichter, wenn er mehr oder weniger ganz nebenbei im Rahmen so einer Untersuchung auf das Thema gebracht wird. Sollte bei ihm tatsächlich ein Problem bestehen, kann es sein, dass im späteren Verlauf du in die Untersuchung einbezogen wirst. Denk mal drüber nach. So eine unverbindliche Vorsorge fällt ihm vielleicht leichter, als so etwas wie Paartherapie. Sicher ist, dass wenn er ein Problem hat, wird es ihn auch beschäftigen, auch wenn er momentan nicht drüber reden mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sexualtherapie/Paartherapie

Ob die was bringt - keine Ahnung. Aber du sagst, du liebst ihn und willst ihn nicht verlassen. Ist also auf jeden Fall einen Versuch wert. Die Voraussetzung ist natürlich, dass er einverstanden ist. Sonst bringt das sowieso nichts.

Alternativ gibt es da noch Möglichkeiten, ihn zu manipulieren, indem du dich etwas rar - und damit für ohn interessanter - machst. Z.B. indem du ihn gezielt (aber nicht plump) eifersüchtig machst. Ob du das willst, bleibt dir überlassen.

Fremdgehen kommt für mich gar nicht in Frage. Wenn dann könnt ihr eure Beziehung öffnen, ihr also (beide!) mit anderen schlafen könnt. Wenn das für euch funktioniert, spricht da nichts gegen.

Ansonsten würde ich mich trennen. So blöd und abgedroschen es klingt: Wenn du in der Beziehung nicht glücklich bist, ist er nicht der Richtige. Liebe allein reicht eben nicht aus. Und eine Beziehung über viele Jahre wirklich intakt zu halten, ist oft schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es erst mit der Therapie versuchen, vielleicht hilft sie euch. Ansonsten würde ich mich trennen...er ist dein Partner und nicht dein Bruder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sexualtherapie/Paartherapie

Ich würde es erst mal mit einer Therapie versuchen bevor ich die Flinte ins Korn werfe. Vorausgesetzt er macht da mit. Mach ihm klar, dass ist eure Chance die letzte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sexualtherapie/Paartherapie

Heißt das das ihr vorher Sex hattet? Gab es i.ein ereignis nachdem das dann plötzlich aufgehört hat?

Ich würde aufjedenfall erstmal mit ihm reden über die Optionen und wenn er bereit dazu ist eine Therapie machen. Wenn er das nicht will scheint er ja gar nicht nach einer Lösung zu suchen und dann wäre vielleicht eine Pause angebracht. Damit ihr euch beide klar werden könnt ob eine Beziehung noch in Frage kommt.

Viel Glück euch und alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja da hilft wirklich nur reden. Sag ihm, dass er dir sagen muss auf was er steht, wenn er mit dir zusammen bleiben will. Was soll denn der Kindergarten? Es nützt doch nix, wenn er schweigt. Vielleicht hilft es auch wenn du ihm verschiedene Sachen zeigst, die man ausprobieren könnte, dann rückt er eventuell mit der Sprache raus..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sexualtherapie/Paartherapie

Ich verstehe deine Auswahlmöglichkeiten nicht: Inwiefern wäre zum Beispiel Suizid oder eine Beschneidung die Lösung für euer Problem?

Leider kennt man den eigentlichen Grund nicht und kann nur mutmaßen. Deutest du mit "er interessiert sich für andere mehr" an, dass er dich betrügt oder betrogen hat?

Fremdgehen ist zumindest keine Lösung, wem soll das etwas bringen? 

Ich persönlich würde eine Paartherapie in Erwägung ziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere Lösung

Hallo! Wichtig wäre es zunächst den Grund zu erfahre.. Kenne einen noch krasseren Fall da waren es 10 Jahre. Und dann hat sie zufällig erfahren dass er schwul ist. Ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten. 

Hast Du Informationen so musst du Dich für oder gegen eine Trennung entscheiden.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage ihn, welche Moeglichkeit er vorzieht:

-Trennung

-offene Ehe

-Paartherapie

Kommt keine Antwort, entscheidest du dich alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist Schwul, hat ne andere oder ist Asexuell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?