Was würdet ihr tun? Ungeplant?

13 Antworten

Ich bin mit 20 schwanger geworden. Mitten in meiner Ausbildung. Ich habe die Ausbildung zu Ende gemacht und meinen Sohn bekommen. Abtreibung wäre für mich persönlich nie in Frage gekommen. Es ist nicht immer einfach, da ich damals auch noch alleinerziehende Mutter war. Aber ich habe es kein Sekunde bereut. Mit Hilfe schafft man es. Mein Sohn ist mittlerweile 14 und ich bin sehr stolz auf ihn! :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Des wäre ein Alptraum

0

Warum? Als Albtraum würde ich das nicht bezeichnen. Eher als Lebenserfahrung. Mittlerweile bin ich verheiratet und habe noch zwei Kinder mit meinem Mann. Mich hat das alles damals reif und Erwachsen werden lassen und ich könnte es mir heute niemals vorstellen meinen Sohn nicht zu haben. Aber das ist meine persönliche Meinung und das muss jeder für sich selbst entscheiden

3

Lass dir von Menschenrechtlern hier nicht sofort von einer Abtreibung abraten... Du solltest dich für oder gegen das Kind entscheiden, abhängig von deiner Situation. Bist du bereit für ein Kind? mit deinen Freund? Wie sieht die Finanzielle Situation aus? Unterstützung durch die Familie? Sollten diese Sachen gegeben sein lass dich von deinem Frauenarzt beraten und wenn möglich trag das Kind aus und gründe eine glückliche Familie.

Ich hätte mich auch in diesem Alter für das Kind entschieden, da ich mir immer mehrere Kinder gewünscht habe. Ich habe aber auch das große Glück, seit über 34 Jahren einen äußerst loyalen, zuverlässigen Partner an meiner Seite zu haben. Das ist ja keinesfalls selbstverständlich.

Nimm alle Hilfe in Anspruch, die dir zusteht: Beratungen und auch finanzielle Hilfe.

Ich wünsche dir alles Gute.

Jede Frau kann während ihrer rund 35 Jahre Fruchtbarkeit in die Situation kommen, ungeplant schwanger zu werden, ob nun durch Leichtsinn, Naivität, Unkenntnis, Geldmangel, unterschwelligen Druck des Partners oder einfach Pech.

Wenn bei mir dann dem ungeplant ein nun doch gewollt folgt, bekomme ich wohl ein Kind.

Will ich aus welchen Gründen auch immer oder Umständen geschuldet, derer ich mich nicht gewachsen fühle, zu diesem Zeitpunkt oder überhaupt kein Kind, entscheide ich mich für einen Schwangerschaftsabbruch.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Sehr sehr gut geschrieben ich weiß nicht was mir alle ein schlechtes Gewissen zum

thema Abbruch machen

0

Es hilft dir nicht weiter, wenn du weißt, was andere tun würden.

Wichtig ist, was du willst. Also frage dich selbst. Lass dich in allen Möglichkeiten beraten und triff dann in Ruhe deine Entscheidung.

Was möchtest Du wissen?