Was würdet ihr tun, um den sich ungefragt Einmischenden zum Schweigen zu bringen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also Ich selbst würd Ihm eigentlich sagen:"Ich kann sie sehr gut verstehen, dass sie das Bedürfniss haben eine Antwort zu geben. Doch meine Frage richtete sich an den Dozenten."

So würde Ich es machen, es steht im Buch "Sage Nein ohne Skrupel", wie jemand mitten in einem Vortrag selbstsicher auftritt, und so jemanden zum schwiegen bring.

Ansonsten wären Alternative 1. 3. 4. 6. zwar auch gut, doch mir selbst kommen die etwas unhöflich vor.

Aber eigentlich müssten sie das Wissen, sollten sie verstehen was Ich meine.

LG Dhalwim

Andreas1 01.05.2016, 16:31

"Ich kann sie sehr gut verstehen, dass sie das Bedürfniss haben eine
Antwort zu geben. Doch meine Frage richtete sich an den Dozenten." Das hört er normalerweise nicht. Egal, wie laut ich rede, diese Leute sind so in ihrem Redefluß, daß vermutlich nur ein Megaphon helfen würde.

0
Dhalwim 01.05.2016, 17:21
@Andreas1

Deshalb gibt es die Methode der "Schallplatte mit Sprung", die ebenfalls in dem Buch steht.

Sowas nennt sich "beharrung", sie wiederholen es einfach so oft, bis er aufgibt und dann kann's ja weitergehen.

Wenn der ungefragte 5 Nein's hat, brauchen sie 6, falls er 10 hat, brauchen sie 11. Das ist genau der Knackpunkt, so bleibt man beim Thema und kann notfalls auch durch die Vernebelungstaktik Kritik bewältigen.

Doch viel mehr will Ich nicht dazu sagen, sondern lediglich meinen Rat dazu abgegeben haben. Sie können ablehnen wenn sie wollen, das lasse Ich ihnen über.

Dhalwim

0
Andreas1 01.05.2016, 18:31

"Ansonsten wären Alternative 1. 3. 4. 6. zwar auch gut, doch mir selbst kommen die etwas unhöflich vor."

Mir kommen sie sogar sehr unhöflich vor. Und daher beweisen sie, daß der Störer es härter braucht, da sie nicht bei ihm wirken.

1

Frag doch einfach den Vortragenden: "Sehen Sie das genauso wie dieser Herr/diese Dame?"

Was möchtest Du wissen?