Was würdet ihr tun? Bleiben und es weiter versuchen oder austreten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi! Als jemand der schon über 30 Jahre mit mehr oder weniger denselben Leuten Musik macht ist meine Meinung:

Das kann nur dann gut funktionieren, wenn man Freude damit hat. Es ist bei weitem nicht immer eitel Sonnenschein, wir haben uns auch schon oft richtig gezofft aber jedem ist die Band (und auch die Musiker!) so wichtig, dass man gemeinsam Probleme ausräumen konnte. Unterm Strich gab es auch schon Proben, nach denen man hinschmeissen wollte - aber wir sind befreundet und da rauft man sich zusammen aber man muss sich auch für die Probleme des Einzelnen mal interessieren und selbst zurückstecken.

Zu Deiner Situation: ich kann natürlich nicht beurteilen, wie real Deine persönlichen Empfindungen sind (bist Du tatsächlich so viel schlechter wie die anderen, wirst Du wirklich isoliert usw.), von daher argumentiere ich mal auf der Basis, als ob es so wäre und nur aus Deiner Position heraus:

Du spielst in einer Gruppe, die Dich "handwerklich" überfordert und es passt "menschlich" gar nicht. Der Spass an der Geschichte ist schon lange flöten und Du empfindest das als totale Belastung. Du bist nur noch dabei, weil (wie letztes Jahr) ein Auftritt ansteht. Das ist das, was Du geschrieben hast. An dieser Stelle fehlen für mich wirklich alle Faktoren, die mich zu einem Bleiben veranlassen würden. Ich würde sagen, ich bin noch bis zum Auftritt dabei, danach ohne mich.

Oder Du musst die Themen bearbeiten und herausfinden, was stimmt, was zu beheben ist und ob es eine Basis geben kann, mit der ihr gemeinsam als Gruppe leben könnt. Das ist auf jeden Fall der schwerere Weg und der führt nur über die Leiterin, die aber m.E. bisher keinen guten Job gemacht hat (nur mal nebenbei bemerkt, sowas muss man merken!).

Fazit: schwere Entscheidung, aber meine Lebenserfahrung besagt, dass man krank wird wenn man an Dingen festhält, die keine Chance mehr auf Erfolg haben. Und Musik sollte Spass machen, inspirierend sein und nicht Grund für Angst, Stress und schlechte Stimmung. Meine Entscheidung wäre in der Situation klar. Hoffe, Du findest ein paar Ansätze, über die Du nachdenken kannst. Wirf es nicht leichtfertig weg aber tu Dir auf Dauer auch nicht weh. Alles Gute und die "richtige Entscheidung" wünsche ich Dir. Gruss Don

Unhappything 02.07.2017, 19:08

Um meine Lehrerin kurz zu verteidigen, wenn sie im Raum ist, sind das immer die Momente in denen die Jungs mit mir sprechen.

Ich weiß ein Gespräch könnte alles klären, und ich werde versuchen eines amzuleiern. 

Ob die genaue Einschätzung meiner Lehrerin hilft mich besser selbst einzuschätzen, bezweifle ich (die idee ist nichts desto trotz sehr gut) da ich mich immer nur auf das negative und nicht gute fixieren kann, egal ob es Unwichtig ist oder nicht. Mit kommt das gute immer als selbstverständlich vor z. B. ein großes, sauberes, schnelles Vibrato

0
DonCredo 02.07.2017, 21:23

Ja, sas Thema Selbstbild und Fremdbild kann schon sehr weit auseinanderfallen. Rein vom Können her muss man doch eigentlich annehmen, dass Du gut genug bist für die Gruppe sonst müsste die Leiterin mit Dir anders arbeiten. Von daher fehlt Dir vielleicht auf Grund der Gesamtsituation einfach das Selbstvertrauen ... . Ich denke schon, dass ein Gespräch zunächst mit der Lehrerin nötig ist, sonst fällt die aus allen Wolken. gruss

0

Dies können wir natürlich nur schwer beurteilen, aber wie du das beschrieben hast, klingt es so, als ob die Lage sehr an dir zehrt und dir zu schaffen macht, daher solltest du nur weitermachen, wenn es dir noch Freude bereitet.

Es ist klar, dass man nicht immer Lust auf die Probe hat oder sich nicht mit allen versteht, aber es sollte nicht so weit kommen, dass du sogar weinen musst!

Vielleicht findest du ja noch eine andere Musikgruppe, in der du dich wohler fühlst.

Unhappything 29.06.2017, 14:17

Danke

Es gibt bei uns nur die, zu der ich auch hinkomme. Also entweder ich steige aus und spiele bis auf weniger male gar nicht mehr mit anderen zusammen (niemand in meiner Familie kann sonst ein Instrument) oder ich mach eben weiter in dieser

0

Ich bin mir nicht sicher, ob die negativen Aspekte wirklich unumgänglich sind. Aber es gibt sicher Möglichkeiten, zu einer guten Entscheidung zu gelangen.

Sprich zuerst mit deiner Geigenlehrerin. Sag ihr, das du dich musikalisch oft überfordert fühlst und wie du dich vor der Probe fühlst. Und das du die anderen als bessere Geiger empfindest. Bitte um ein ehrliches Feedback und lass erst einmal außen vor, das du mit dem Gedanken spielst, das Sextett zu einem Quintett zu machen. Nimm das was deine Lehrerin darauf hin sagt ernst, frage nach, wenn du etwas nicht verstehst oder anders empfindest, denke darüber nach und schlafe eine Nacht drüber. 

Wenn dieses Feedback einen Ausstieg von dir eigentlich nicht rechtfertigt solltest du deine Lehrerin bitten, ein Gespräch mit den Jungs zusammen zu führen und ihr dabei dann mitzuteilen, welche Probleme du mit den Jungs hast. Ich halte es durchaus für mögliich, das du deren Verhalten komplett falsch interpretierst. Also sollte es zu einem Gespräch mit den 3 Jungs und der Lehrerin kommen kannst du in kurzen, treffenden Worten deine Situation und die Gefühle dazu beschreiben. Du solltest vielleicht auch in der Lage sein zu beschreiben, wie du dir ein besseres Miteinander vorstellen könntest. Ansonsten kann die Moderation sicher auch die Lehrerin übernehmen, besser ist es aber sicher, wenn du für dich selbst sprechen würdest.

Sollten sich deine Gefühle auch dann nicht bessern ist ein Ausscheiden aus dem Sextett sicher sinnvoll.

Viel Erfolg.

Nach Deiner Schilderung scheint das Negative klar zu überwiegen. Du fühlst Dich dort nicht wohl.

Ich würde austreten.

Zusammensetzen, reden und danach ein Urteil fällen.

Gibt es Neuigkeiten, hast du dich entschieden?

Unhappything 08.07.2017, 14:30

Nein.. ich weiß es immer noch genauso wenig wie zu den Zeitpunkt in dem ich die Frage gestellt hab.. :(

0
Unhappything 08.07.2017, 14:36

Mal so mal so, wies halt ist. Ich hab geredet darüber, ich denk seit wochen nach und weiß es immer noch nicht

1

Was möchtest Du wissen?