Was würdet ihr studieren wenn ihr nichts mehr mit Mathe zu tun haben wollt und ein schlechtes Abi habt,?

9 Antworten

Es gibt tausende Studiengänge. Such dir einfach mal eine Große Uni raus und schau dir alle Studiengänge einzeln an. Oder mach einen Studienberatungstest im Internet. Die helfen zwar eher so mittelmäßig, aber vielleicht findest du ja etwas, das passt

Sämtliche Sozialberufe brauchen kein Mathe. Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Psychologie, Psychotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie... .

Geh zur Berufsberatung und las dich beraten. Dann wirst du sicher etwas finden, was dir liegt.

Das Psychologie-Studium enthält total VIEL Mathe!

3
@Rubezahl2000

OK, danke, das war mir nicht bewusst. Und ist es manch einem, der Psychologie als Studienfach wählen will, wohl auch nicht (kenne ein paar...).

0
@polarbaer64

Nicht wenige Psychologie-Studenten scheitern an den hohen Mathe-Anforderungen - trotz ihres sehr guten Abiturs - und müssen das Studium abbrechen.

1
@Rubezahl2000

Quatsch! Die Abbrecherquote des Psychologiestudiums ist extrem niedrig und einen Abbruch kann man nicht mit einer Zwangsexmatrikulation gleichsetzen. Nicht ohne Grund ist der Studiengang bis zum letzten Semester zulassungsbeschränkt. Ich würde behaupten, dass die meisten, die diesen Studiengang abbrechen, gar nicht wussten, dass das keine Ausbildung zum Psychotherapeuten ist, sondern ein wissenschaftliches Studium. Auch wird der Studiengang von vielen Fernhochschulen angeboten, bei denen die Abbruchquoten höher sein müssten als an Präsenzunis.

0

Also ich würde auf alle Fälle studieren anstatt eine Ausbildung zu machen.

Germanistik, Bio, Geschichte oder Erziehungswissenschaften z.B.? Das schafft man auch mit einer 3 in Mathe.

Ja, das Studium könnte man vielleicht schaffen.
Aber danach - nach so einem Studium?
Paketbote, Taxifahrer, Kellner, CallCenter, Hartz4,...?

Macht doch keinen Sinn, ein Studienfach ohne Bedarf am Arbeitsmarkt und ohne Zukunftsperspektiven zu studieren.
Dann besser ein ordentlicher Handwerksberuf - das hat Zukunft ;-)

0
@Rubezahl2000

Hat man mit Erziehungswissenschaften schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

1
@Rubezahl2000

Tja, und dann macht der Betreffende ein Leben lang das , worauf er eigentlich gar keinen Bock hat...

Deswegen saufen die ja, um es auszuhalten.

2
@User92746

Saufen gehört meiner Meinung nach zur deutschen Kultur.Kenne keinen der sich nicht abends ein Bierchen gönnt.Ich halte zwar davon nichts aber respektiere sofern dadurch niemand gefährdet wird..also durch den Alkoholpegel ;)

0

Lehramt für ein Fach deiner Wahl

Zum Beispiel Mathematik und Physik

0

Na Philosophie!

Danach gehst Du dann entweder in die Politik oder direkt zum Jobcenter und schlägst denen eine Umschulung zum Finanzbuchhalter vor, da Du als Bachelor-Philosoph leider nirgends eine Anstellungen findest, noch nicht einmal bei der Zeitarbeit und es auch keinen Minijobs für Philosophen gibt.

Sachste.. Stattdessen würde ich Islamwissenschaften studieren. Das ist erfolgversprechend.

0

Was möchtest Du wissen?